Christiane Schuster

Eifersucht Geschwisterkind?/Rumschreien/Baby wecken

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Liebe Frau Schuster,

unsere 2J5M alte Tochter zeigt ganz normales (leichter) Trotzverhalten, welches für uns kein Problem darstellt (ist ja auch wichtig für ihre Entwicklung) und was wir gut im Griff haben.

Sie hat eine 9 Wochen alte Schwester. Daß ein Geschwister zu bekommen nicht leicht für sie sein würde, war uns klar. Zunächt lief es prima, auch wenn man natürlich gemerkt hat, daß sie nicht so ist, wie "sonst".

Seid ca. 2-3 Wochen zeigt sie allerdings ein Verhalten, daß uns regelrecht "die Wand hochgehen" lässt: Immer dann, wenn das Baby gerade (endlich) eingeschlafen ist, sei es unterwegs oder zuhause, schreit sie laut. Also kein Heulen sondern so ein lautes schrilles "äääähhhhhhh".
Es ist absolut mit Absicht gemacht, soll das Baby wieder wecken und man sieht dies ihrem Blick auch an, daß sie uns testen, provozieren oder was-auch-immer will.
Ich muß mich in so einem Moment echt zusammenreißen, insbesondere weil ich ja froh bin, wenn das Baby nach langem rumtragen endlich schläft
.
Falls sie damit unsere Aufmerksamkeit bekommen will, hat sie wohl noch nicht gemerkt, daß sie ja genau das Gegenteil erreicht, weil ich mich dann ja erstmal wieder um das aufgewachte und weinende Baby kümmern muß.
Wir haben alles versucht, erklären, ablenken, schimpfen, wegschicken, an Empathie appelieren, ignorieren. Sie macht es trotzdem weiter. Kurioserweise macht sie dies nicht, wenn ich stille oder das Baby wach auf meinem Arm ist, sondern immer nur dann wenn es schläft und ich mich eigentlich dann ganz ihr widmen könnte.

Ansonsten streichelt sie ihre Schwester auch schonmal und gibt oft Küsschen, aber zweimal hat sie sie auch schon (leicht) gebissen (in die Hand).

Mein Mann kümmert sich übrigens schon immer und seid der Geburt noch vermehrt um die Große, ich arbeite nicht und habe auch "genug" Zeit für sie und kümmere mich auch, bastel mit ihr und so weiter.

Wie reagieren wir, um ihr diese blöde Angewohnheit, die sich zu verfestigen scheint, abzugewöhen? Im Moment neige ich zum Ignorieren, aber es fällt mir sehr schwer in diesen Momenten nicht selbst laut zu werden.

Danke und Grüße

von Bauklötzchen am 14.11.2011, 17:13 Uhr

 

Antwort auf:

Eifersucht Geschwisterkind?/Rumschreien/Baby wecken

Hallo Bauklötzchen
Ihre Tochter testet nicht nur Ihre jeweilige Reaktion sondern auch das Verhalten der "lebendigen Puppe".
Versuchen Sie in konkreter Situation möglichst Ruhe zu bewahren und fragen Sie Ihre Tocher ob sie selbst auch mit so einem Schrei geweckt werden möchte.
Handeln Sie ggf. oder nach dem nächsten, absichtlichen Schrei entsprechend konsequent -wenn es auch schwer fällt-.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 15.11.2011

Antwort:

Eifersucht Geschwisterkind?/Rumschreien/Baby wecken- Nachtrag

Ich muß mich korrigieren, habe nochmal darüber nachgedacht, sie macht dies AUCH in anderen Situationen ab und zu, also wenn das Baby wach ist.

von Bauklötzchen am 14.11.2011

Antwort auf:

Eifersucht Geschwisterkind?/Rumschreien/Baby wecken

Hallo Frau Schuster,

könnten Sie mir bitte ein konkretes Beispiel/e geben, wie in dem Fall die Konsequenz aussehen würde? Gerade da liegt ja unser Problem...WIE sollen wir handeln.

Wenn ich sie also in ruhigem Tonfall gefragt habe, ob sie auch so geweckt/erschreckt werden möchte (es kann gut sein, daß sie darauf "ja" antwortet! Was sag ich denn dann?), warte ich dann ein zweites Mal ab oder drohe ich direkt eine Konsequenz fürs nächste Mal an?

"Wenn du sie nochmal so erschreckst, dann ......." ? Aber was drohe ich denn hier an? Das ist ja die große Frage für uns.

Wir haben schon gesagt: "Es stört uns, wenn Du so laut schreist, wenn Du das nochmal machst, gehst du in den Flur, dort kannst du schreien". Das haben wir dann auch durchgezogen (gab natürlich Gebrüll bei ihr und wir mussten sie förmlich hinzerren), aber letztlich zeigt es keinen Erfolg, manchmal geht sie schon freiwillig in den Flur, heult dort rum und kommt wieder rein. "Strafe" ist dies wohl nicht und das Baby schreit sie bei der nächsten Gelegenheit wieder an.

"Wenn du sie erschreckst, darfst du nicht mehr zu ihr (also im Sinne von nah heran)" und dann ggf von ihr wegziehen, bringt auch keine Wirkung.

Irgendwie gehen mir die Ideen aus, wie die Konsequenzen praktisch aussehen könnten, und wie ich sie dann auch gewaltfrei, also ohne grob zu werden oder zu schreien (das Problem ist ja, ein trotziges Kind hört selten nur auf gute Worte) durchsetzen kann.

Grüße Bauklötzchen

PS. Das normale "im Spiel Schreien" darf sie natürlich, es geht nur um das gezielte Baby-Anschreien.

von Bauklötzchen am 15.11.2011

Antwort auf:

Eifersucht Geschwisterkind?/Rumschreien/Baby wecken

Hallo nochmal
Antwortet Ihre Tochter auf die Frage ob sie auch aus dem Schlaf, bzw. angeschrieen möchte, wie sie das Baby anschreit mit einem JA, empfehle ich Ihnen auch entsprechend zu handeln.
Ein weiteres Mal abzuwarten wäre lediglich ein Aufschieben.
Ihre Tochter MUSS selbst erfahren wie es ist angeschrieen zu werden, da sie sich sonst gar nicht vorstellen kann, warum dieses Schreien so unangenehm ist.
Schreien Sie zurück, empfehle ich Ihnen allerdings nur so laut zu schreien, dass Ihre Tochter sich erschrickt ohne dann panisch zu reagieren.

Liebe Grüße und: viel Erfolg!

von Christiane Schuster am 15.11.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wecken, aber wie??? (Grundschulalter)

Hallo Frau Schuster, unsere Tochter (6) wurde dieses Jahr eingeschult. Die Schule macht ihr Spaß, aber morgens kommt Sie nicht aus dem Bett. Sie ist ein richtiger Morgenmuffel. Ins Bett geht sie gegen 19 Uhr. Nach dem Vorlesen, Erzählen, Kuscheln schläft sie gegen 20 Uhr ein. ...

von juliaka78 20.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wecken

Geburtstag - Geschenk(e) auch fürs Geschwisterkind?

Hallo Fr. Schuster, wir haben 2 Kinder, knapp 5 Jahre und 20 Monate alt. Unsere ältere Tochter hat in Kürze Geburtstag und ich mache mir dazu Gedanken, ob es sinnvoll ist, dass unsere Jüngere auch ein Geschenk bekommt. Generell bin ich nicht so sehr dafür, da ich denke, ...

von Jasmin79 19.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Geschwisterkind fängt zu Hauen an - wie sollten wir reagieren?

Meine Tochter (22 Monate ) haut jetzt eigentlich bei jedem "Baby gucken". Das Baby ist 10 Tage alt. Bisher haben wir möglichst ernst und streng gesagt, "Nicht hauen! Mach lieber Ei". Dann setzen wir sie vom Bett runter o.ä., also nehmen sie aus der Situation raus. Sie ...

von Kaffee 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Neues Geschwisterkind, Umgang mit Sohn? (sorry seeehr lang)

Hallo, also leider muß ich jetzt was weiter ausholen um die Situation darzustellen: Mein neuer Partner hat aus seiner geschiedenen Ehe 2 Kinder, wobei der Sohn 8J. sehr an dem Vater hängt (und auch stark dessen Aufmerksamkeit einfordert). Der Sohn ist auch geistig behindert, ...

von Jenny-AC 16.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Schlafen und Geschwisterkind

Hallo Frau Schuster, ich hab heute mal ein paar Fragen bezüglich unserer Maus! 1. Unsere Tochter ist 2,5 Jahre und schläft noch in ihrem "Babybett" mit Gittern. Tagsüber sind die Stäbe raus, sie zieht sich gern mal für ein paar Minuten zurück zum Entspannen und ...

von Jasmin_01 18.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Wecken mitten in der Nacht

Hallo Frau Schuster, mein Sohn (4) weckt mich seit ungefähr 4 Monaten, jede Nacht bis zu 6 mal. Wenn er Nachts auf die Toilette geht kommt er zu mir und fragt mich ob ich ihn wieder zu decke, das passiert zweimal in Nacht. Ansonsten kommt er immer wieder zwischendurch und ...

von chrisy02 07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wecken

Geschwisterkinder zusammen schlafen

Hallo Frau Schuster, da ich ihre Ratschlaege schon oft zu schaetzen wusste, wende ich mich heute seit langem mal wieder an sie. Meine Kinder Lukas 4Jahre und Anna 2 1/2 Jahre moechte ich gerne in ein Zimmer zusammen legen. Anna schlaeft inzwischen ohne Gitter mehr und ...

von ani7408 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Wecken

Guten Tag Frau Schuster, unser Kleiner (2) braucht abends recht lange bis er einschläft trotz Müdigkeit - meistens schläft er dann um 20.30/21h. Morgens muß ich ihn spätestens um 7h wecken wg. Kindergarten der Großen. Mittags geht er um 12h ins Bett - um 13.30h wecke ich ...

von andrea-honeybee 13.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wecken

Geschenk für Geschwisterkind bei Geburt

Hallo, ist es "üblich" dass bei Geburt des kleinen Geschwisterchens das große Geschwisterkind auch ein Geschenk bekommt? Ich habe das von ner Freundin, deren Tochter war total eifersüchtig auf die Ankunft des Babys. Die Mama hat ihr dann ne Puppi geschenkt zum Ankunftsfest ...

von x_Steffi 13.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

eifersucht - nicht geschwisterkind

hallo frau schuster! mein sohn, gerade drei, ist unglaublich eifersüchtig auf andere kinder. ich finde sein verhalten wirklich auffällig. sobald ich mich, sei es im kiga oder nachbarn, um ein anderes kind kümmer, dreht der durch. einem einjährigen, dem ich einen schuh ...

von dr.snuggles 25.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geschwisterkind

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.