Christiane Schuster

Angst vorm Staubsauger

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Fr. Schuster,

unser kleiner Sohn (11 Monate) fürchtet sich vorm Staubsauger!
Das schaut dann so aus, dass er nach einer Weile ängstlichen Zuschauens
anfängt zu weinen und auch, wenn ich den Staubsauger zum Schluss in
die Ecke stelle, um ihn erstmal zu trösten, selbst beim Anblick des
"Ungeheuers" weint. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich trotzdem saugen soll,
um ihn daran zu gewöhnen oder ob ichs besser lasse, damit er nicht
irgemdein Trauma entwickelt.

Außerdem ist er extrem ungeduldig, kreischt und wackelt mit seinem
Hochstuhl, dass einem angst und bange wird, wenn das Essen nicht
innerhalb einer Millisekunde fertig ist. Soll ich das einfach ignorieren?
Das gelingt mir nicht so gut,ich hab ihn schon angeschrien deswegen.
Er hängt auch den ganzen Tag an meinem Rockzipfel und wehe, ich
gehe mal kurz raus, dann ist das Geschrei gross. Ist das normal, ich
kann nicht mal alleine aufs Klo gehen ?!

Ansonsten ist er ein lieber Kerl, halt kein Draufgängertyp, sondern eher
vorsichtig, aber schon ganz pfiffig.

Vielen Dank für Ihre Antwort,

Simone

von SimoneM am 19.01.2000, 20:45 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vorm Staubsauger

Hallo Simone
Schauen Sie mit Ihrem Sohn gemeinsam den Staubsauger an, wenn er nicht in Betrieb ist. Lassen Sie ihn selbst ein paar Krümel auf den Boden legen, die er selbst wegsaugen kann. Die Angst wird vergehen, sobald er sich mit dem "Ungeheuer" aktiv auseinandergesetzt hat.
Seine Ungeduld kommt daher, dass er etwas erleben und auch erproben möchte. Reden Sie viel mit Ihrem Sohn und erklären Sie ihm alles, was er macht und was Sie tun möchten. Sagen Sie ihm auch, warum Sie das Zimmer für kurze Zeit verlassen müssen und bieten Sie Ihm für diese Zwischenzeit eine Alternative in Form eines Spielzeugs an.
Probieren Sie`s aus!

von Christiane Schuster am 20.01.2000

Antwort auf:

Angst vorm Staubsauger

Unsere Grosse hatte auch grausame Angat vor dem Sauger, da Half es nur, staub zu saugen, wenn sie schlief. Das "Ungetüm" besichtigten wir dann gelegentlich im ruhigen Zustand. Das gibt sich bald, später stossen die Kinder die Seuger und freuen sich darüger, wenn es die Haare verweht...
Unsere Kleien quengelt auch, rüttelt am Stuhl und auf die Toilette darf ich natürlich auch nicht alleine. Das ist bestimmt eien Phase.Mit 20 Macht das kein Kind mehr ().

von shelia am 19.01.2000

Antwort auf:

Angst vorm Staubsauger

Hallo!
Mein Sohn hatte auch angst vor dem Staubsauger. Anfangs hatte ich ihn dann im Tragetuch auf meinen Rücken gebunden, das ging ganz gut. Irgendwann war mit das zu blöd und er zu schwer, ich habe den Sauger angemacht und bin dann mit ihm zusammen hin gegangen und hab ihm gut zugeredet. Er hat ihn dann vorsichtig untersucht, auch mal an der Düse rumgefummelt und fand das schliesslich sogar ganz lustig, wenn der Sauger (auf kleiner Stufe) seine Hand "angesaugt" hat.
Probiers doch mal damit.
Viel Erfolg.
Marion

von Marion am 19.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.