Sylvia Ubbens

Aggression beim Wort Nein

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
Ich versuche es nun einfach mal hier, Rat zu finden. Seit einigen Wochen erkenne ich meinen gerade 4 gewordenen Sohn kaum wieder. Er war sonst immer so super umgänglich, überall gerne gesehen, hat Freunde, alles war prima. Wir haben ihn immer sehr verwöhnt. Er bekam jegliches Spielzeug, dass er sich wünschte. Nun rastet er regelrecht aus, wenn etwas nicht nach seiner Nase geht. Besonders beim Thema des Kaufens. Wir sagen nun ein wenig vermehrt nein und seit einigen Wochen rastet mein Sohn förmlich aus. Er weint, brüllt lauthals, schmeisst sich auf den Boden und klammert sich an mein Bein, damit ich das Geschäft bloß nicht verlassen kann. Haut mit geballter Faust nach mir. Ich versuche immer ruhig zu bleiben. Zumindest nach aussen. Innerlich brodele ich und meine Nerven lassen dann leider auch Tränen bei mir fließen. Gehe auf Augenhöhe und rede ruhig mit ihm... es dauert dann zwar eine Weile und einige Schläge mir gegenüber, aber er beruhigt sich dann allmählich... aber ich will diese Ausraster einfach nicht mehr. Er muss doch verstehen, dass es nicht bei jedem Einkauf Spielzeug gibt ?! Er weiß ja oft nichtmals was er genau will.. er will einfach irgendwas... so lautet sogar seine Antwort, wenn man nach dem Kaufwunsch fragt. Das ist doch schon eine regelrechte Kaufsucht! Und jedes mal einfach kaufen damit die Laune oben bleibt, will ich auch nicht. Wie lasse ich ihn das ganze verstehen? Haben es schon mit eigenem Geld versucht um ihm verstehen zu geben, dass Geld irgendwann leer ist und so weiter... ihm vor dem betreten des Geschäftes zu sagen, dass man nichts kaufen wird, bringt auch nichts. Was kann ich tun ? Oder einfach aushalten bis diese Phase vorüber ist? Langsam wird es schwierig ruhig zu bleiben. Ich habe Angst, dass ich irgendwann doch laut werde. Bisher lasse ich mir ja noch sagen, dass ich böse und blöd bin.. aber langsam zerrt es an den Nerven.

Vielleicht kann man mir ja mit Ratschlägen helfen! Danke vorab!

von Michele85 am 20.08.2019, 20:21 Uhr

 

Antwort:

Aggression beim Wort "Nein"

Liebe Michele85,

Sie haben sich schon gut mit meinen Vorrednerinnen ausgetauscht. Mein ergänzender Tipp ist, zusätzlich zum "aus dem Weg gehen", wenn Sie doch gemeinsam Einkaufen sind, vor dem Geschäft auf Augenhöhe zu erklären, dass Sie heute nichts für ihn kaufen werden. Damit ist Ihr Sohn ein wenig vorbereitet und Sie nicht schon mit ihm im Geschäft, falls er sich schon ein wenig aufregt.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 22.08.2019

Antwort:

Aggression beim Wort "Nein"

Hallo,

er ist noch klein. Vier Jahre lang hat er bekommen, was er wollte, und jetzt ist auf einmal Schluss damit (Oder bekommt er ab und zu etwas? Dann rastet er aus, weil er nicht verstehen kann, warum mal ja und mal nein.). Das kann er nicht verstehen, und um seinen Frust adäquat zu verarbeiten ist er auch noch zu klein. Darum schreit, haut und schimpft er.
Das mit dem eigenen Geld, das "alle" ist, passt eher zu größeren Kindern. Für ihn hat das noch gar keine Bedeutung.
Es gibt (mindestens) drei mögliche Wege: Entweder, er kommt nicht mehr mit zum Kaufen, macht also eine "Pause", um die Situation zu beruhigen. Oder ihr geht zu dritt kaufen, er bekommt nochmal erklärt, dass es nichts gibt, und wenn er ausrasten, geht einer mit ihm aus dem Geschäft. Oder Du erträgst es wie bisher, bleibst standhaft, lässt Du aber nicht schlagen, weil Du ein Stück von ihm abrückst.
Es ist eine Phase, es geht vorbei - aber solange musst Du geduldig bleiben.

Viele Grüße

von Mamamaike am 20.08.2019

Antwort:

Aggression beim Wort "Nein"

Ich denke, das Problem ist hausgemacht. Wenn er immer alles bekommen hat was er sich gewünscht hat - wie soll ein 4-jähriger dann verstehen, dass das nicht ewig so weitergehen kann, Ist einfach Gewohnheit. Einkaufen = neues Spielzeug, egal was. Denn du sagst ja selber, dass er nicht einmal sagen kann, was er sich wünscht. Von daher scheint er es einfach gewöhnt zu sein etwas in der Hand zu halten, wenn ihr ein Geschäft verlasst. ich denke, da bleibt jetzt nur Durchhaltevermögen von deiner/eurer Seite, bis er kapiert das das Leben auch für ihn kein Ponyhof ist.....

von KielSprotte am 21.08.2019

Antwort:

Nein, das muss er nicht verstehen

weil ihr es ihm bisher auch nicht vorgelebt habt bzw versucht habt, ihm zu vermitteln.
4 Jahre lang hat er bekommen, was er wollte. das heißt, dass hat er als Normalzustand gelernt.
Wie soll er jetzt plötzlich verstehen, dass aus ihm unerfindlichen Gründen plötzlich alles, was er gelernt hat, nicht mehr richtig ist?
Mit gelernt meine ich: er hat in den ersten 4 Jahren seines Lebens eben nicht die kognitiven Fähigkeiten, eure Geschenke als solche zu sehen oder zu wissen, dass dies nicht normal ist.
Da werdet ihr wohl viel Geduld haben müssen, ihm jetzt zu vermitteln, dass es mit diesem Überfluss vorbei ist. Und habt dabei bitte im Kopf - nicht er macht jetzt etwas falsch, sondern ihr habt ihm recht lange ein nicht so gutes Wertebild vermittelt.

von cube am 21.08.2019

Antwort:

Aggression beim Wort "Nein"

Dass der kleine nicht die Fehler gemacht hat sondern wir, wissen wir. Er hatte halt immer nur diese berühmte "Kleinigkeit" beim Einkauf bekommen. Dann was bei der Tante, bei der Oma... und so weiter. Er ist für sein Alter schon sehr pfiffig und ich glaube, dass wir dadurch sein Alter oft vergessen. Ich werde wohl diese Ausraster dann erstmal nicht groß vermeiden können, ausser indem wir mögliche Situationen, die diese auslösen, versuchen zu umgehen. Wird nicht immer einfach, aber mal schauen. Es artet halt erst seit kurzem so aus... ist ja nicht ao, dass wir IMMER "ja" gesagt haben und nun plötzlich nicht mehr. Es gab immer mal ein "nein". Aber eher weniger als "ja". Da war aber auch nie so ein Theater wie jetzt. Deshalb ist diese Extreme für mich gerade so ein klein wenig suspekt.

von Michele85 am 22.08.2019

Antwort:

Das Alter kommt noch dazu

und sorgt evt. eben auch für übermäßigen Unmut. Mit 4 wollen Kinder am liebsten alles selbst entscheiden, bestimmen und jeder - aber insbesondere die Eltern :-) - ist unfair/gemein, der da nicht mitspielt :-) In dem Alter können Kinder noch mal so richtig schön trotzig-wütend werden. Und das auch gerne bei Dingen, die man kaum nachvollziehen kann. Du kannst ihm ja durchaus sagen, dass du verstehst, dass ihm das gerade nicht passt, aber so ist es nun mal - und dann ignorierst du das Gejammere.

von cube am 22.08.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wutanfälle / Aggression

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Kind hatte letzte Woche Einschulung. Nun rief gestern morgen die Schule an, dass mein Kind abgeholt werden soll. Es gab einen dollen Wutanfall und kein Beruhigungsversuch war erfolgreich. Da die ganze Klasse gestört wurde, gab es erstmal vor ...

von Giusy2012 05.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Bekommen Aggressionen nicht unter Kontrolle

Unsere Tochter (17 Monate) ist ein Energiebündel und ein sehr lebendiges Kleinkind, das ist zwar manchmal anstrengend aber trotzdem toll. Da gibt es allerdings eine Sache, die moch täglich aus der Fassung bringt: Unsere Tochter ist wahnsinnig aggressiv bzw. wird manchmal sogar ...

von Mia009 07.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Aggression und Wut

Hallo, Wutanfälle sind bei uns nichts Neues. Meine Tochter (5,5 Jahre) hat damit angefangen als sie gerade 4 war. Das hat sich recht schnell gesteigert bis zu 5-6 Wutanfällen am Tag. Ich habe mich viel belesen und wir haben einen Weg gefunden damit umzugehen. Lange war es ...

von fian03 24.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Aggression gegen andere Kinder

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn ist nun fast 23 Monate alt und ein freundliches, aufgewecktes und lebendiges und schon immer temperamentvolles Kind, dass mit viel Liebe großgezogen wird. Er hat von seinem ersten Lebenstag Kontakt zu gleichaltrigen Kindern meiner ...

von Mauschi93 20.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Wie mit Aggressionen umgehen?

Liebe Frau Ubbens, mich treibt das Verhalten unserer Kinder untereinander mehr und mehr zur Verzweiflung, deshalb meine Bitte um Rat. Wir haben drei Kinder - J., 4,5 Jahre alt, und seine Zwillingsschwestern A. und E., 2 Jahre alt. Seit Geburt der Zwillinge hat J. diese sich ...

von an-ka 03.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Montags Wut und Aggression

Guten Abend Frau Ubbens, Mein Sohn (14,5 Monate) geht seit er 11,5 Monate alt ist zur Tagesmutter. Der Anfang war sehr holprig und die Eingewöhnung hat lange gedauert. Inzwischen ist er angekommen, die Übergabe klappt ohne Gemecker und manchmal spielt er auch weiter wenn ich ...

von Cawti 01.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Angst und Aggression

Hallo Ich wende mich heute an Sie weil ich mir Sorgen mache. Ich habe 2 Töchter eine 8 die kleine ist 5 wird 6 und kommt dieses Jahr in die Schule. Die große war keine kiga Kind hatte keine Probleme im Übergang im gegenteil sie ist eine sehr gute Schülerin. Leider ist die ...

von Sunshine20082011 06.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Aggression unter zwillingen was tun?

Hallo, Wir haben 4 jährige zwillinge. Seit längerem herrscht eine erhöhte Aggressivität zwischen den beiden. Dh sie hauen, kratzen, treten sich sehr rabiat..... des weiteren sind die beiden unglaublich laut und hören wirklich gar nichts. Klar hören kinder nicht immer und ich ...

von Rübenkinder 10.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Aggressionen im Kindergarten

Hallo! Vor kurzem schrieb ich ihnen schon einmal wegen meines Sohnes ( 3 JAhre alt). Er ist das 3. von insgesamt 4 Kindern, seine Geschwister sind 1, 5 und 7 . Seit dem Tod meines Vaters, seines Opas Anfang März steht er völlig neben sich. Er haut um sich, wenn ihm etwas ...

von goldmarie1977 18.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Bindungstheorie und Aggression

Liebe Frau Ubbens, ich möchte die Frage von der "besorgten Oma" aufgreifen, die Rat zu ihrer aggressiven Enkelin geholt hat. Ähnliche Verhaltensweisen (legt auch unser Sohn (17 Monate) an den Tag, und auch nur mir gegenüber. Meinem Mann gegenüber ist er fast wie ...

von kareyn 08.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggression

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.