Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Tandemstillen-gerne auch an andere Mamas mit Erfahrungswerten

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo, mal wieder eine Frage

ich habe schon mehrfach gelesen dass Tandemstillen kein Problem ist und das freut mich zu hören.
Mein Sohn ist jetzt 16 M alt und stillt als Familientischesser noch gerne vor allem nachts.
Er ist mein erstes Kind, ich hatte in der SS schon ab der 16 Woche immer wieder einen harten Bauch (nicht MM wirksam),
ab der 29 SSW dann eine Cervixverkürzung mit Schonung, ab der 32 SSW eine Cervixinsuffizienz mit Kh aufenthalt, Toko, Lungenreife.
Gott sei Dank habe ich letztendlich 5 Tage übertragen.
Jetzt wird der Wunsch nach einem 2ten Kind größer.
Hab ich eine Chance das die 2te ss normal verläuft, oder einmal Wehen immer Wehen und Cervixprobleme.
Wenn ich in der SS noch weiter stille und ich habe wieder Wehen (zu früh) was dann?
Ab welcher SSW sind dann Probleme zu erwarten, weil am anfang ist der Uterus ja noch klein und kontrahiert sich doch bestimmt noch nicht?
Würde mich sehr über Infos und Erfahrungen Freuen.
Vielen Dank und liebe Grüße

von vro am 22.10.2010, 14:38 Uhr

 

Antwort auf:

Tandemstillen-gerne auch an andere Mamas mit Erfahrungswerten

Liebe vro,

stell doch die Frage auch mal im benachbarten Stillforum, da tauschen sich die Mütter untereinander aus!

Ja, es ist nicht so, dass Probleme beim ersten Kind automatisch Probleme beim 2. Baby bedeuten. Also kannst du es einfach mal probieren und mit deiner Ärztin in Ruhe darüber sprechen. Wenn sie möchte, kann ich euch Informationen zum Tandemstillen für Ärzte zukommen lassen...

Und oft ist es so, dass sich die älteren Kinder im Laufe der Schwangerschaft abstillen, weil der Geschmack und die Menge der MuMi sich verändern...

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 22.10.2010

Antwort auf:

Tandemstillen-gerne auch an andere Mamas mit Erfahrungswerten

Huhu,

hab meine beiden Großen tandemgestillt, völlig problemlos. Ich wurde schwanger, als meine Älteste 15 mon alt war. Es hat uns allen gutgetan.
Bei dem dritten und vierten tat mir jedoch die Brustwarze in der Schwangerschaft so sehr weh, daß ich die jeweiligen Stillkinder nicht mehr stillen ließ - aber da sie da auch schon 3,5 Jahre alt waren und nur noch einen Minischluck zum Einschlafen tranken, war das für alle soweit ok.
Das Tandemstillen war wie gesagt völlig problemlos, sogar sehr vorteilhaft, keine Eifersucht und wenn das Baby mal nicht so richtig saugen wollte, hat an der anderen Seite die Große getrunken.
Das Stillen hat nicht zu vorzeitigen Wehen geführt, meine Zweite kam nach ET. Auch die zwangsweise Unterbrechung, als ich im KH lag (weil KS), hat die Große gut weggesteckt - da hatte ich ja die größten Befürchtungen!
LG und alles Gute!

von maummurki am 23.10.2010

Antwort auf:

Tandemstillen-gerne auch an andere Mamas mit Erfahrungswerten

Als ich zum zweiten Mal Schwanger wurde,war meine große-kleine 1 3/4 Jahre alt,die ersten 3 Schwangerschaftsmonate,hatte ich wahnsinnige Schmerzen beim stillen,aber ich habe durchgehalten.Ich hatte niemals vorzeitige Wehen,im gegenteil,die Geburt wurde 5 Tage nach Termin eingeleitet.Mein Baby hatte gleich leckerste Milch zur Verfügung,ohne,daß die Milch erst schmerzhaft einschießen mußte.Und Brustentzündung bekamm ich auch keine,weil die große immer alles leer trank,wenn die kleine zu müde dazu war.Meine große ist gerade 4 geworden,sie ist gerade dabei sich abzustillen,bin so froh,daß sie jetzt selbst entscheiden konnte,wann sie soweit ist.Meine Kleine ist 1 1/2 und Stillfanatikerin.Würde es immer wieder genauso machen.

von JulBea am 29.10.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Tandemstillen Zwillinge 9 Monate

Hallo, ich stille meine Zwillinge tagsüber inzwischen einzeln, und und nachts einzeln im Liegen. Manchmal wachen die beiden aber nachts gleichzeitig auf und machen entsprechend Krawall, wenn es nicht gleich was gibt, daher frage ich mich, ob (und wie) ich im Liegen ...

von cende 06.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen

Hallo! Ich habe eine Frage zum Tandemstillen. Ich habe eine 20 Mo alte Tochter, die ich noch stille: zum Einschlafen und Aufwachen tags und nachts sowie wie sie tagsüber will und Mama braucht. Ist zwar schon lange nicht mehr so viel, wie bis vor etwa 3 Monaten, aber immer noch ...

von tucsok 18.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen

Hallo liebe Biggi! Ich stille zwei Töchter (2 Jahre 2 Monate, bzw. 11 Wochen alt). Die Große wird allerdings nur noch 1x zum Einschlafen abends gestillt. Dabei kommt es öfter vor, dass sie sagt "kommt nix raus" und irgendwie frustriert ist. Das wundert mich, da ich eher ein ...

von Ursula-Luisa 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

@Hanan wg. Tandemstillen und Kariesübertragung

LIebe Hanan, ich schuldete dir noch eine Antwort auf deine Frage vom 29.9.: Hier die Antwort von Denise Both, die für die LLL Deutschland die Kontaktstelle zum medizinischen Beirat leitet: ""Infektionsrisiko Tandemstillen" Spätestens ab dem zweiten Kind werden wir ...

von Kristina Heindel 11.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Fragen zum Tandemstillen...

Liebe Biggi, liebe Kristina, ich brauche mal wieder ein paar aufmunternde Worte;-) Inzwischen stille ich seit fast 3,5Jahren und seit sieben Monaten Tandem. Früher waren die Begriffe Langzeitstillen oder gar Tandemstillen absolute Fremdwörter für mich. Ich bin da irgendwie ...

von efi 08.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Tandemstillen - welche Reihenfolge

Hallo, ich bin jetzt in der 23. Woche schwanger und stille unsere 27 Monate alte Tochter immer noch nach Bedarf (nach dem aufstehen, Mittagsschlaf, abends und nachts, ansonsten wenn sie trinken will). Ich biete nicht an und lehne aber normalerweise auch nicht ab. Außer wir ...

von Sabrina2509 15.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Langzeitstillen und bald Tandemstillen

Liebe Biggi, liebe Kristina, bald ist es soweit: in ca. 6-8 Wochen bekommen wir unseren zweiten Sohn. Unser erster Sohn ist inzwischen 2,5 Jahre alt und wird immernoch gestillt! Meistens "nur" zum Einschlafen und wenn er zwischendurch in der Nacht aufwacht, evtl. ab und ...

von Lilly1973 01.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Beginn des Tandemstillens

Hallo, bei mir kann es jetzt jederzeit mit der Geburt losgehen. Mustafa - drei - stillt ja noch täglich. Meine Frage: Muss ich in den Tagen direkt nach der Geburt bis zum Milcheinschuss sehr aufpassen, dass er seiner Schwester nicht zuviel Kolostrum wegtrinkt? Oder gilt auch ...

von Hanan 12.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tandemstillen

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.