Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Ohne Brust einschlafen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Guten Tag,

ich habe hier schon öfter geschrieben, dass ich abstillen will. Momentan versuche ich meiner Tochter das einschlafen ohne Brust beizubringen. Sie ist 2 Jahre und 4 Monate alt und sie tut sich sehr schwer. Ich gebe ihr 5 min die Brust und dann muss sie weg und alleine einschlafen. Sie tut sich damit logischerweise sehr schwer. Das machen wir jetzt erst 2 Tage und ich habe das Gefühl, dass der Widerstand immer stärker wird. Trotzallem bin ich konsequent und gebe nicht nach.

Wie hustet dann viel und steigert sich da richtig rein. Sie weint 30 min und dann schläft sie entlich ein. Ich lasse sie dabei nie alleine und streichel sie bis sie eingeschlafen ist.

Ist das so ok? Schade ich ihr damit sehr, wenn ich es jetzt doch durchziehe? Woran merke ich, dass es vielleicht doch zu schnell geht oder sie nicht bereit ist?

Ich brauche dringend ein bisschen Zuspruch bitte oder Hilfe oder Infos.

DANKE

von isa.eld.89 am 23.10.2012, 09:59 Uhr

 

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Liebe isa.eld.89,

dein Baby spürt jetzt deinen Zwiespalt und da es sich nicht hinsetzen und sagen kann „Mama, ich spüre, dass Du dir nicht sicher bist, was jetzt das Richtige ist, deshalb werde ich dir jetzt bei deiner Entscheidungsfindung helfen" reagiert es auf deine Zweifel mit Unruhe, Weinen und Verunsicherung. Es hat keine anderen Ausdrucksmöglichkeiten als Weinen und (vermehrte) Anhänglichkeit. Babys sind für „geordnete Verhältnisse", Unsicherheit und Zweifel bringen sie aus dem Gleichgewicht.
Ob Du jetzt abstillst oder nicht, das kannst nur Du alleine entscheiden.

Da Du ja nicht unbedingt innerhalb der nächsten Tage komplett abgestillt haben musst und dein Kind und Du offensichtlich schon einige recht unschöne Erlebnisse bei dem Abstillversuch gehabt habt, würde ich dir vorschlagen, erst einmal wieder etwas Ruhe einkehren zu lassen und dein Baby einige Tage wieder weiterhin wenigstens kurz zu stillen.

In dieser Zeit, in der sich dein Baby wieder etwas beruhigen kann und Du dann vielleicht einige Momente für dich findest, kannst Du dir überlegen, was DU wirklich willst. Wenn Du zu dem Schluss kommst, dass das baldige Abstillen dein Weg ist, dann gehe diesen Weg. Wenn Du denkst, dass Du gerne weiterstillen möchtest und deinem Kind die Zeit, die es braucht geben willst, dann tu das, auch das ist völlig in Ordnung.

Falls Du zu dem Schluss kommst, dass Du abstillen willst, dann versuche dir und deinem Kind dabei soviel Zeit zu lassen wie ihr nur könnt und mache dir selbst keine Vorwürfe und kein schlechtes Gewissen (und lass auch nicht zu, dass andere dies tun!!). Steh zu deiner Entscheidung. Dein Kind braucht die Gewissheit, dass Du dir sicher bist, das Richtige zu tun. Deine Zweifel werden es beunruhigen, deine Bestimmtheit in der Entscheidung wird ihm Halt geben.

Spüre wirklich in dich rein, dann wirst Du die Antwort wissen.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.10.2012

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Ich bin mir sicher, dass ich abstillen will.
Meine Sorge gilt dem starken Willen meines Kindes.
Ist es normal, dass sie fast 30 min weint, bis sie einschläft?
Ich rede dann mit ihr und sag ihr, dass egal wie lange sie weint, ich sie trotzdem nicht stillen werde und dann wird sie meist ruhiger und lässt sich in den Schlaf streicheln.

Sehr anhänglich ist sie nicht, sie schläft halt Mittags etwas schlechter.
Ist Konsequenz so gut?
Wann hat sie verstanden, dass es keine Brust mehr gibt?

Es ist ja noch nicht 100%ig vorbei mit dem Stillen, aber sie soll lernen auch ohne Brust zu schlafen. Soll heißen sie wird nicht komplett in den Schlaf gestillt! Sie bekommt alles in allem 4x die Brust. Vor dem Schlafen und in der Nacht.

von isa.eld.89 am 23.10.2012

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Liebe isa.eld.89,

ja, es ist absolut in Ordnung so, denn dein Kind weiß, dass Du da bist!

Wichtig ist, deine Kleine spürt, dass Du ihr zwar die Brust entziehst, nicht aber deine Liebe. Viele Frauen glauben, dass sie sich beim Abstillen vom Kind distanzieren müssen, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Deshalb halte ich auch nicht viel von der Lösung, dass die Mutter einige Tage alleine verreist. Diese plötzliche Trennung kann das Kind in tiefe Trauer und Verzweiflung stürzen.

Halte dein Kind fest, sag ihm, dass Du es lieb hast, aber nicht mehr stillen möchtest. Tröste es und gib ihm Halt und Nähe und Du wirst sehen, dass es bald viel besser klappen wird!

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.10.2012

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Allerdings habe ich wegen dem vielen weinen ein schlechtes Gewissen und sage ihr seit dem noch öfter das ich sie liebe und nehme sie mehr in den Arm. Ist das denn ok oder merkt sie, dass es mir nicht ganz so gut geht beim Abstillen?

von isa.eld.89 am 23.10.2012

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Ich glaube, Du kannst deinem Kind gar nicht oft genug sagen, dass Du es lieb hast :-)

Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 23.10.2012

Antwort auf:

Ohne Brust einschlafen

Ich habe mal in einem Buch (Elisabeth Pantley: "Schlafen statt schreien") gelesen, wie man das Einschlafstillen "abstellen" kann:

Und zwar soll man bei Anzeichen des Einschlafens (Augen fallen zu, nuckeln wir langsamer,..) das Kind von der Brust lösen und den Mund sanft schliessen. Das Kind lässt sich das nattürlich nicht gefallen und wird anfangen zu meckern o.ä. seinen Unmut zeigen. Dann soll man das Kind wieder anlegen und bei Anzeichen des Einschlafens das Kind wieder von der Brust lösen usw. Das macht man dann so lange, bis das Kind einschläft. Das kann natürlich eine Weile dauern... Laut der Aussage in dem Buch soll das Kind dann nach ein paar Tagen auch ohne Brust einschlafen können. Ich habe damit keine Erfahrungen, kann also leider nciht sagen, ob das funktioniert.
Ich wünsche dir ganz viel Geduld und viel Glück!

von schabbl am 23.10.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Einschlafen nur an der Brust

Hallo Frau Welter, da ich nicht weiß, an wen ich mich wenden soll und da ich viel von Ihren Meinungen halte, richte ich mich heute an Sie. Meine Tochter ist 6 Monate alt, wir haben vor einem Monat mit der Beikost angefangen. Zudem beginnen wir, einen Tagesrhythmus zu ...

von DiKa81 06.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Einschlafen und nuckeln an der Brust abgewöhnen

Mein Tochter ist 7 Monate alt. Sie war von Geburt an ein schwieriges Kind. Sie ist richtig zappelig und unruhig. Sie verweigert Schnuller und Fläschchen. Hat von Geburt an tagsüber sehr wenig geschlafen (2 Schläfchen ca. mit 30-40 min) ist jetzt auch nicht viel besser. Am ...

von sindy100200 31.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Ohne Brustkontakt einschlafen lernen

Hallo Biggi, nachdem ich lange darum „gekämpft“ habe, dass es mit dem Stillen klappt, genieße ich es sehr und hoffe, dass ich noch so lange stillen kann, wie meine Maus (6 Monate) es möchte. Eher unbewusst hatte ich eingeführt, dass ich die Kleine in den Schlaf stille, sie ...

von Zafon 17.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Einschlafen ohne Brust

Hallo liebe Stillberater, ich bin recht verzweifelt, weil ich nicht weiss was ich tun soll. Meine Tochter (9 Monate) war von Anfang an ein recht schwieriges Kind. Sie hat keinen Schnuller genommen und hat ganz schlecht geschlafen (tagsüber immer nur 30 - 45 min und Nachts 2 ...

von RosenbauR 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Wie schonend Abstillen, wenn Kind zum Einschlafen die Brust braucht?

Liebes Beraterteam, mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und ich füttere seit er 6 Monate alt ist, zu. Da ich an einer endokrinen Erkrankung vor seiner Geburt litt, will meine Ärztin, dass ich bis ende März abgestillt habe, damit wir alles überprüfen können. Mein Problem ist, ...

von Frau4711 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

schwanger 37SSW u Tochter 23 M will noch zum einschlafen an die Brust

Hallo Frau Welter, Hallo Frau Heindel, bereits in meiner ersten Schwangerschaft (vor 2 Jahren) habe ich mir Ihren Rat geholt und bin froh, dass Sie das möglich machen. Danke nochmals dafür. Nun meine Frage: Meine erste Tochter wird nächsten Monat nun 2Jahre und ich bin ...

von ManuS 23.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Einschlafen ohne Brust?

Hallo, mein Sohn ist fast 7 Monate alt und wird zusätzlich zur Beikost gestillt. Er schläft auch nur an der Brust oder am Fläschchen ein, braucht wohl das Nuckeln zum Einschlafen. Schnuller nimmt er leider seit 1 Monat nicht mehr. Jetzt höre ich von allen Seiten dass ein Kind ...

von SannyW30 09.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Einschlafen nur an der Brust mit 2 Jahren

Hallo, mein Kleiner wird jetzt 2 und braucht zum Einschlafen und nachts Weiterschlafen immer noch die Brust. Papa wird nachts abgelehnt und wenn ich nur Tragen oder Kuscheln anbiete, dann führt das zu Geschrei und letztlich will er aufstehen und garnicht schlafen. Er schläft ...

von tiny74 13.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Meine Tochter braucht 2 Stunden zum einschlafen und dann nur an der Brust

Hallo, meine Tochter 4 Monate braucht obwohl sie doch sehr müde scheint am Abend 2 Stunden bis sie wirklich tief und fest schläft. Sie schläft dann beim stillen ein (was an sich kein Problem ist, da ich froh bin das es mit den Stillen klappt, sie hat die ersten 4 Wochen nur ...

von Mum1303 12.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Einschlafen an Brust und wieder erwachen nach kurzer Zeit

Liebe Stillberaterinnen, vielen lieben Dank für all die wunderbaren Tipps und Ratschläge, die Ihr mir schon gegeben habt. Heute brauche ich mal wieder einen Rat von Euch: Unsere Tochter (9 Monate) wird nach wie vor nach Bedarf gestillt und bekommt bereits 3 Mahlzeiten ...

von schneemaus77 01.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust einschlafen

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.