Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

ab und zu mal abpumpen

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Liebe Nikolausbaby,

ja, du kannst diese Milch zum Verfüttern aufbewahren (z.B.n sammeln und einfrieren), aber wenn du eh genug Milch hast, und nichts bevorsteht was ein Zufüttern nötig machen würde, ist sie als Badezusatz sicher sehr gut eingesetzt :-)

Du KANNST auch während des Stillens auf der Seite, die dein Kind nicht trinkt, pumpen, und diese Milch dann zu der Vormilch geben und zusammen einfrieren. (Hier mehr Infos dazu: http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=116819&suche2=Muttermilch+einfrieren&seite=1#start)

Je mehr du eingreifst in die Milchproduktion und -entnahme, desto größer ist das Risiko, dass du ständig was machen musst. Und außerdem ist es etwas gefährlich, einem so kleinen Kind die Flasche anzubieten, denn es kommt leicht zur so genannten Saugverwirrung, und das Baby will nicht mehr an der Brust trinken.

Ob du nur einmal am Tag sterilisierst oder häufiger musst du bitte selbst entscheiden. Tatsächlich wirkt Muttermilch antibakteriell, aber sie ist auch kein Desinfektionsmittel, und so können sich dennoch Keime bilden auf Oberflächen, die mit Muttermilch benetzt sind und nicht gewaschen werden. Vielleicht reicht es aber auch, wenn du zwischen dem Abpumpen gründlich auswäschst. Besprich das aber bitte nochmal mit deinem Kinderarzt.

LIeben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 18.01.2012

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

stillen und abpumpen

hallo, ich stille meine tochter (4 wochen alt) voll und würde aber gerne zusätzlich abpumpen damit ich unterwegs mit der flasche füttern kann oder aber auch mal papa nachts ein bis zweimal übernehemen kann und ihr eine flasche gibt nun stelle ich mir aber die frage wie ich ...

von 08lara12 11.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Abpumpen

Zunächst einmal wünsche ich ihnen ein frohes neues Jahr. ich habe am 14.12. einen Sohn gebren nd pumpe von Anfang an ab. ich pumpe so alle 2-3 Std. weil meine brüste sonst weh tun. Ich habe eine Ameda lactaline Doppelpumpe. Nun habe ich seit einigen tagen leuchtend rote ...

von sternchen1410 05.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

24Tage altes Baby voll stillen nach 3 Wochen abpumpen

Mein Sohn ist am 12.12.2011 per prim. Sectio wg. Blutungen zur Welt gekommen. Ihm ging es die ersten Tage sehr schlecht. Er musste beatmet werden und hatte eine Neugeborenen Infektion. Ich habe direkt nach der Sectio angefangen abzupumpen. Tagsüber alle 2-3h nachts alle 3-4h. ...

von schlossausglas 05.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

abpumpen

Liebe Frau Welter, mein Sohn ist nun 12 Wochen alt und mein Mann und ich haben Theater-Karten geschenkt bekommen. Meine Freude ist begrenzt, denn das Theater ist eine knappe Stunde von uns entfernt und ich wäre somit nicht sofort greifbar, wenn etwas mit meinem Kleinen wäre. ...

von maxi22 04.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Muss man beim Abpumpen jede Brust komplett leer pumpen?

Liebes Expertenteam, leider trinkt unser Kleiner nicht an der Brust und so pumpe ich aller 4 Stunden mit der Milchpumpe ab und wir füttern den Kleinen mit der Flasche. Leider bekomme ich, wenn ich meine Brüste nicht komplett leer pumpe, verhärtete, schmerzhafte Stellen in ...

von cat28 15.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Zu wenig Milch beim Abpumpen!

Hallo liebe Stillberater und Eltern, ich habe am 27.10 mein drittes Kind bekommen. Wieder habe ich versucht zu stillen, aber da ich Neurodermitis habe und es dann an den Brustwarzen dann doch sehr Blutig wird, kann ich es einfach nicht machen und habe mich für das schonende ...

von TrinitySK 16.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Stillen und zwischendurch abpumpen?

Guten Morgen Wir haben 2 hebammen. Eine die den GVK leitet und eine, im Ort die jetzt auch mit die Vorsorgeuntersuchungen macht. ich erwarte ende Nov. unser erstes baby. Zu Anfang werde ich ja schätzungsweise eh viel zuhause sein. Ich möchte so lang wie möglich stillen. Nun ...

von sternchen1410 08.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Wieviel muss ich abpumpen um keinen Milchstau zu riskieren?

Hallo Biggi, ich hab mal eine akute Frage. Wieviel muss ich abpumpen, damit ich keinen Milchstau riskiere? Hintergrund - ich muss meine Maus (21 Monate) erstmals für fast 5 Tage beim Papa lassen, weil ich auf Dienstreise bin. Sie hat gestern nachmittag das letzte Mal getrunken ...

von Yeza 04.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: abpumpen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.