Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Kein Wiedereinstieg nach elternzeit möglich

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,
Am 29.09 endet meine 3 jährige Elternzeit. Ich habe mich nun bei meinem Arbeitgeber gemeldet, bezüglich des Wiedereinstiegs. Mein Chef gab mir zu verstehen, dass er keine Teilzeitkraft mehr beschäftigen könnte. Ich hatte vorher 21 Stunden gearbeitet.
Vertraglich ist eine Kündigungsfrist von 6 Monaten vereinbart worden. Ich arbeite als Zahnärztin, so macht es wenig Sinn nach der langen Pause für 6 Monate dort wieder anzufangen, und von Seiten des Chefs ist es auch nicht möglich. Ich bekomme ein festes Gehalt plus Umsatzbeteiligung.
ich denke mein Chef will mir einen auflösungsvertrag anbieten. Wenn ich dem zustimme verliere ich aber doch den Arbeitslosengeld-Anspruch für 3 Monate richtig?
Wie sollte ich mich am besten Verhalten? Ich will auf keinen Fall eine Sperre beim Arbeitsamt bekommen. Es wird sicher etwas dauern bis ich etwas Neues gefunden habe. Habe ich Anrecht auf eine Abfindung oder ähnliches?
Ich weiß nicht was jetzt finanziell das beste für mich wäre und was er mir anbieten kann/ soll bzw. welche Angebote seinerseits ich annehmen kann oder nicht, oder was ich fordern kann.
Ich bedanke mich für Ihr Engagement in diesem Forum. Ich wüsste nämlich sonst auch gar nicht wer einen in solchen Fragen berät.
Mit freundlichen Grüßen
Antsch

von antsch am 08.08.2017, 11:37 Uhr

 

Antwort auf:

Kein Wiedereinstieg nach elternzeit möglich

Hallo,
wenn ich es richtig verstehe, haben Sie einen Teilzeitvertrag über 21 Stunden und diesen will der Arbeitgeber nun nicht mehr erfüllen. also muss er kündigen.
Wenn Sie keine Sperre wollen, wird er um die sechs Monate nicht drumrum kommen, da hilft auch ein Auflösungsvertrag nicht.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 08.08.2017

Antwort auf:

Kein Wiedereinstieg nach elternzeit möglich

Die 3-jährige Elternzeit mit Wiedereinstieg in TZ hätte schriftlich mit dem AG vereinbart werden sollen...
Grundsätzlich ist Ihr AG verpflichtet Ihren Arbeitsplatz zu den gleichen Konditionen wieder für Sie zur Verfügung zu stellen.
Kündigen (z.B. aus betrieblichen Gründen) kann er Sie auch danach fristgerecht.

Wenn Sie einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen verlieren Sie Ihren Anspruch auf ALG, das ist richtig.
Allerdings können Sie eine Abfindung, die die Zeit bis Sie einen neuen Job haben, abdeckt vereinbaren.
Wenn er das nicht will, bestehen Sie auf Ihre Stelle, lassen sich Kündigen und erhalten ALG bis zum neuen Job.

Überhaupt würde ich erstmal das Gespräch suchen, bevor wilde Vermutungen aufgestellt werden.

von Kristiiin am 08.08.2017

Antwort auf:

Kein Wiedereinstieg nach elternzeit möglich

Sein Problem wenn er keine TZ-Kräfte mehr benötigt. er wusste, Du kommst dann wieder und zwar mit den im Vertrag stehenden 21 Stunden. Wenn er das nicht mehr leisten will, muss er dir kündigen. Und wird höchstwahrscheinlich auch vor dem Arbeitsgericht einen für ihn recht teuren Vergleich abschließen.

Mein Rat, entspannt zurück lehnen, wie abgemacht am ersten Arbeitstag erscheinen und dann das ganze Prozedere in Ruhe durchmachen. Außer er bietet dir eine sehr gute Abfindung, mit guter Begründung kommst du dann evtl auch um die Sperre rum. Da du auf die Abfindung auch Steuern zahlen musst - und das nicht zu knapp, sollte es sich wirklich lohnen.

Prozedere bedeutete, er kann dir frühstens am 1ten Arbeitstag kündigen. wenn er 6 Monate einhalten muss, muss er dir für diese zeit auch das Gehalt zahlen. Nach Erhalt der Kündigung hast Du 3 Wochen Zeit Kündigungsschutzklage einzureichen - worauf das AA wahrscheinlich auch pochen wird - sonst sagen die gerne das man die Kündigung selbst verschuldet hat und sperren auch. Vor Gericht endet das meistens in einem Vergleich, der meistens höher ist wie eine vorher ausgemachte Abfindung. Das es doch wieder eine Einstellung wird gibt es auch, aber seien wir mal ehrlich, meistens ist das Verhältnis derartig zerrüttet das beide Parteien froh sind wenn man das finanziell lösen kann...

Mein Rat wäre, wenn Abfindung dann auf jeden Fall mehr wie nur die 6 Monate Gehalt - wie gesagt du musst das ganze noch versteuern und evtl 3 Monate KK und dergleichen selbst zahlen. Das sollte das mindeste sein was dabei herauskommt.

von Danyshope am 08.08.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Berechnung nach Elternzeit in eine neue Elternzeit

Hallo Zusammen, Meine Elternzeit endet im Mai 2018, meine Auszahlung allerdings schon im September 2017. Jetzt bin ich aber wieder schwanger, ET ist April 2018. Wie wäre es am schlausten mich nun zu Verhaltwn um das maximale Elterngeld für mein 2. Kind zu erhalten? Muss ...

von Mami199 06.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Befristeter Vertrag nach Elternzeit

Hallo Frau Bader, Nach meiner Elternzeit meiner beiden Kinder möchte ich nun wieder Teilzeit arbeiten gehen. Die Firma ist unter der Grenze der Mitarbeiterzahl, also muß mir mein Chef die Teilzeit nicht genehmigen. Vollzeit kann ich nicht gehen, da die KIta erst ab 7.00 Uhr ...

von KeJe2010 31.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Bekomme ich nach Elternzeit erneut Dienstausgleichszahlung?

Hallo Frau Bader, ich arbeite als Assistenzärztin und hatte zuletzt 12 Monate bezahlte Elternzeit und hab diese dann um 4 Monate unbezahlt verlängert! Wenn ich nun in 1 1/2 Monaten wieder anfange zu arbeiten und dann erneut Schwanger wäre, hätte ich wieder Anspruch auf ...

von EstherW 27.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Operation nach Elternzeit

Liebe Frau Bader, Ich bin erfreulicherweise schwanger und werde Anfang nächsten Jahres ein Kind bekommen. Leider habe ich aber auch ziemliche Knieprobleme und müsste irgendwann nach der Geburt operiert werden. Da während meiner Elternzeit mein Arbeitsvertrag auslaufen wird, ...

von Dani 27.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Resturlaub Auszahlung / Beendigung Arbeitsverhältnis nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Ich bin in meiner Elternzeit umgezogen und kann in meine alte Stelle nicht mehr zurück aufgrund der Entfernung. Ich beziehe bis Ende Januar 2018 noch Elterngeld - meine Elternzeit geht bis Ende März 2018. Noch ...

von kugelblitzrumkugel 26.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Neuer Arbeitsvertrag nach Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, Ich befinde mich im Bezug von Elterngeld bis einschliesslich 08.09.17. Jetzt habe ich den Arbeitgeber gewechselt und mein neuer Arbeitsvertrag konnte nur zum 01.09.17 beginnen, Teilzeit 30h. Mein bisheriges Arbeitsverhältnis lief wegen einer ...

von Snowdiva 25.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Nach Elternzeit kündigen - Hilfeeee!

Hallo! Ich befinde mich derzeit in Elternzeit (Ende am 07.12.2017) und möchte nicht wieder zu meinem aktuellen Arbeitgeber zurückkehren. Deshalb werde ich nun eine Kündigung meinerseits schreiben. Ich habe mich schon im Internet erkundigt, da ich einfach nicht so recht ...

von Familienglück 21.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Beschäftigungsverbot kurz nach Elternzeit

Liebe Frau Bader, ich hab vor Kurzem wieder angefangen zu arbeiten und bin nun erneut schwanger. Zur Zeit bin ich krankgeschrieben, weil Schwangerschaft 1 schon eine Risikoschwangerschaft war. Bevor ich ins Krankengeld rutsche, möchte der Arzt mir wieder ein ...

von Corny123 20.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Aufhebungsvertrag nach elternzeit - arbeitgeber möchte überstunden nicht zahlen

Guten Tag, Am 17.8.17 endet meine Elternzeit. Ich habe aber erst vor zwei wochen erfahren, dass ich mit den gewünschten stunden nicht wieder zu meinem AG kann, dieser hat mich nämlich seit ende April mehrfach versetzt. Jetzt steht im aufhebungsvertrag, dass ich mit der ...

von Liilah 15.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Elterngeld bei teilzeit nach elternzeit

Hallo und guten Abend. Ich habe eine Frage zum elterngeld nach einer vorherigen elternzeit. Unser kleiner wird im September 2 und ich werde dann wieder teilzeit in meinem alten Job Arbeiten. Die letzte Zahlung vom ElternGeld war im April... Nun hätten wir ja schon gern ein ...

von Sommerkind1984 13.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.