Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Bonuszahlung an alle Angestellten, nur nicht an Schwangere - Ist das rechtens?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Im letzten Jahr im Dezember (ich bafand mich gerade in Mutterschutz vor der Entbindung) erfuhr ich von meinen Kollegen, dass eine Bonuszahlung an alle festangestellten Mitarbeiter gazahlt wurde. Ich wurde nicht berücksichtigt, was mich sehr geärgert hat, da ich am längsten im Unternehmen tätig bin.
Nach Rücksprache mit meinem Arbeitgeber bekam ich die Antwort es wäre als Motivationszahlung für 2016 gedacht und da wäre ich ja nunmal raus (O-Ton). Sie würden aber noch einmal darüber reden und sich bei mir melden, seitdem dazu nichts mehr gehört. Dann kam meine Tochter zur Welt und das Thema ist beim mir ziemlich aus dem Fokus geraten, ich wollte mich nicht mehr darüber ärgern. Nun, da es langsam darum geht wieder einzusteigen frage ich mich, war das rechtens? Was hätte ich tun können um doch noch berücksichtigt werden zu können?

Ich freu mich auf Ihre Antwort.
MK

von MaKoe am 04.10.2016, 16:47 Uhr

 

Antwort auf:

Bonuszahlung an alle Angestellten, nur nicht an Schwangere - Ist das rechtens?

Hallo,
inwieweit Nebenleistungen (wie z.B. Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld) vom Arbeitgeber zu erbringen sind, hängt vom Inhalt der Vereinbarung/ Vertrag ab. In der Regel werden die Leistungen für die Arbeitsleistung (nicht für die Betriebstreue) erbracht. Dann besteht in der EZ kein Anspruch. Dies beruht darauf, dass das Arbeitsverhältnis während der EZ ruht. In der Zeit des Mutterschutzes wird es anders sein, also in Fällen, wo keine EZ genommen wird.
Die Zeit eines Beschäftigungsverbotes gilt als Zeit, in welcher man gearbeitet hat.
In der Regel erhält man das Weihnachtsgeld aber anteilig, aber auch das hängt von der üblichen Regelung bzw. vom Vertrag ab.
Wird der Anspruch auf eine Jahressonderzahlung von einem Mindestmaß an tatsächlicher Arbeitsleistung abhängig gemacht, gelten nach der neusten Rechtssprechung Fehlzeiten nicht mehr als tatsächliche Arbeitszeiten.
Weiter stellt sich die Frage, ob die Arbeitnehmerin zum Beispiel im Mutterschutz den anderen Arbeitnehmern gegenüber ungleich behandelt wird, was gegen das Grundgesetz verstößt. Dann hat sie ebenfalls einen Anspruch.
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 06.10.2016

Antwort auf:

Bonuszahlung an alle Angestellten, nur nicht an Schwangere - Ist das rechtens?

Wenn es eine Motivationszahlung war, die die Mitarbeiter für das vor ihnen liegende Jahr motivieren soll, dann liegt der AG wohl richtig. Wenn es eine freiwillige Zahlung war, kannst du es nicht einfordern. Kommt auf die Betriebsvereinbarung an. Das müßte man im Text der Vereinbarung nachlesen.

von uriah am 04.10.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Rechtens das ich kein Arbeitslosengeldanspruch habe?

Hallo Frau Bader, ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag der am 31.12.2016 ausläuft. Außerdem habe ich seit der 7. SSW ein individuelles Beschäftigungsverbot. Der Termin ist der 28.03.2017. Jetzt war ich bei der Agentur für Arbeit, da ich ja ab Januar arbeitslos bin, die ...

von sweetheart1612 20.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

altersangabe in vermietungsangeboten rechtens

Hallo immer wieder falle ich über wohnungsanzeigen die altersangabe (ab 40) beinhalten. Bei Stellenangeboten ist sowas ja verboten (oder auch die Angabe nur eines geschlechts) da es diskriminierend ist und gegen Chancengleichheit verstößt. Wie ist das bei ...

von Danygirl1988 05.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Betriebsbedingte Kündigung rechtens

Hallo, ich war ganz frisch schwanger und bekam eine dicke Grippe inkl hohem Fieber und konnte natürlich nicht arbeiten gehen. Habe den Arbeitgeber informiert, dass ich erstens eine Grippe habe und zweitens schwanger bin. Leider verlor ich das Kind. Auch darüber informierte ...

von NaBe 23.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

ist das rechtens

Hallo ich hoffe sie können mir weiterhelfen...ich habe total ärger mit meinem ag weil erst ich 2, 5 wochen krank war wegen einer eileiterschwangerschaft (ag weiss nicht von der eileiterschwangerschaft) und dann war direkt danach mein sohn eine woche krank. Sie hat mich in dem ...

von meijen 30.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Ist das rechtens?

Sehr geehrte Frau Bader. Ist es rechtens, dass ein Urlaub abgelehnt wird, obwohl die Kita geschlossen ist und man keine andere Betreuungsmöglichkeit hat? Der Fall in Stichpunkten: - Kita geschlossen 6.5. Brückentag - Vater des Kindes hat vor Wochen Urlaubsantrag für ...

von Maiglück2015 06.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Kind 3 Jahre,Alg2 Vollzeit rechtens?

Sehr geehrte Frau Bader, seit mein Mann sich trennte Beziehe ich AlG2. Ab August besucht meine Tochter,dann 3,eine Kita.Platz hab ich von 8 bis 12 Uhr.Mehr ist in dieser Kita nicht möglich. Lt Jobcenter bin ich verpflichtet Vollzeit arbeiten zu gehen,nun hab ich aber in ...

von rose2013 27.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Arbeitgeber zahlt Mutterschutzlohn nach Arbeitstagen im Monat - rechtens?

Sehr geehrte Frau Bader, ich arbeite bei meinem Arbeitgeber in Teilzeit seit dem 01.08.2015. Am 15.11.2015 habe ich ein individuelles Beschäftigungsverbot von meinem Arzt bekommen. Ich habe von August bis Oktober sehr viele Überstunden gemacht, und habe auch oft bis zu ...

von Mave2016 08.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Stundenkürzung nach Elternzeit rechtens?

Liebe Frau Bader, im März diesen Jahres hab ich meinen Sohn bekommen und bin nun in Elternzeit. Ab 15.4. 2016 fange ich an meiner alten Arbeitsstelle wieder an. Heut war ich zum Gespräch deshalb. Und der Chef sagte, er möchte mr die Stunden von 30 auf 20 kürzen! Ich sagte ...

von Mariechen82 13.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

UVG rechtens?

Meine Freundin hat 2 Kinder 14 und 9 Jahre alt. Sie trennte sich von ihrem Mann. Bis letztes Jahr lebten Beide Kinder bei der Mutter, der KV konnte keinen Unterhalt zahlen, somit bekam sie für beide Kinder UVG. ( für das große Kind nur bis es 12 war) Seit dem letzen Jahr wohnt ...

von Julisa 18.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Elternbeitrag KiTa: Einberechnung AG Zuschuss für Kinderbetreuung rechtens?

Sehr geehrte Frau Bader, mein Arbeitgeber bezuschusst die Kinderbetreuungskosten. Ausgezahlt/ Ausgewiesen wird dies auf meiner monatlichen Gehaltsabrechnung als "AG- Zuschuss Kindergartenbetreuung". Der Zuschuss ist abgabenfrei. Bei der Festsetzung des Elternbeitrages ...

von emiss 28.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: rechtens

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.