Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Auf welcher Basis Lohnfortzahlung nach Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

ich bin angestellte Zahnärztin in der Oberpfalz. Erst habe ich während der Schwangerschaft mit meiner Tochter ein sofortiges Berufsverbot und eine 100% Lohnfortzahlung erhalten. So ist es für angestellte Zähnärztinnen in Bayern gesetzlich festgelegt. Seit fast zwei Jahren habe ich Elterngeld Plus nach der Geburt erhalten und seit einem halben Jahr wieder 400 Euro zuverdient. Elterngeld und Elternzeit enden für mich im März.

1. Da ich wieder ganz frisch schwanger bin gehe ich sofort in ein weiteres Berufsverbot. Berechnet sich meine Lohnfortzahlung aus dem Zuverdienst in der Elternzeit seit einem halben Jahr, oder aus meinem Gehalt davor?

2. Wie verhält es sich mit der Lohnfortzahlung, wenn ich Elternzeit noch verlängere und weiterhin ein wenig arbeite bis die Schwangerschaft etwas gesicherter ist (zB. 3 Monate) um dann Elternzeit abzubrechen und wieder ins Berufsverbot zu gehen?

Vielen Dank schon jetzt für die Beantwortung der komplizierten Fragen

von VeronikaMüller am 19.02.2017, 10:29 Uhr

 

Antwort auf:

Auf welcher Basis Lohnfortzahlung nach Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit?

Hallo,
ob es ein gesetzliches Beschäftigungsverbot gibt, weiß ich nicht.
1. Ab März bekommen Sie wieder das, was Sie ohne Beschäftigungsverbot bekommen würden
2. Wenn Sie die Elternzeit verlängern und eben nur den geringeren Satz verdienen, werden sie im Beschäftigungsverbot auch nur den geringeren Satz bekommen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 20.02.2017

Antwort auf:

Auf welcher Basis Lohnfortzahlung nach Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit?

Die Frage stellt sich nur zum Teil. EZ abbrechen um ins BV zu gehen geht nicht. Das ist so nicht erlaubt.

Wenn deine EZ zum März endet und mit dem AG vereinbart war das Du dann wieder VZ arbeitest, dann bekommst Du bei einem BV den VZ-Lohn. Wenn vereinbart war das du weiterhin Minijob machst oder Teilzeit, dann diesen entsprechend. In einem BV bekommt man eben immer genau das, was man auch ohne dieses bekommen würde.

Nur, ob Du wirklich ein BV bekommst ist nicht 100% sicher. Auch wenn das in de Vergangenheit so war. Seit dem 1.1.2017 gelten strengere Gesetze und ein AG muss erst prüfen ob er nicht doch einen schwangerschaftsgerechten Arbeitsplatz hat.

Was du aber auch machen könntest wäre eben zu sagen, ich verlängere FEST um 3 Monate die EZ und arbeite in diesem wie gehabt bzw bekomme über dieses wie gehabt dann im Fall der Fälle mein BV-Lohn. Mit Auslaufen der Verlängerung würde dann eben neu berechnet werden. Du kannst nur eben halt nicht hingehen und sagen, och ich verlängere mal um ein Jahr die EZ und dann nach 3 Monaten sagen, och nöö, will ich doch nicht, ich will jetzt VZ. Da wirst Du dich also festlegen müssen.

Und bedenke, im Fall der Fälle solltest Du, sofern du vor hast VZ zu arbeiten, dieses auch können. Auch Kinderbetreuung sollte entsprechend gesichert sein.

von Danyshope am 19.02.2017

Antwort auf:

Auf welcher Basis Lohnfortzahlung nach Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit?

*Wie verhält es sich mit der Lohnfortzahlung, wenn ich Elternzeit noch verlängere und weiterhin ein wenig arbeite....*

Die Elternzeit kannst du nur mit Zustimmung des Arbeitgebers um ein weiteres Jahr verlängern, und da musst du dich verbindlich festlegen. Die Verlängerung der Elternzeit muss 7 Wochen vorher beantragt werden. Die Frist zur Verlängerung ist bereits verstrichen, so dass diese Option gar nicht mehr zur Verfügung steht.

Das bedeutet, dass du im März (am Geburtstag des ersten Kindes?) wieder zur vollen Beschäftigung antreten musst, und das bedeutet auch dass du zu diesem Zeitpunkt eine Vollzeitbetreuung fürs Kind nachweisen können musst.

*... bis die Schwangerschaft etwas gesicherter ist (zB. 3 Monate) um dann Elternzeit abzubrechen und wieder ins Berufsverbot zu gehen?*

Es ist schon mal kein Berufsverbot sondern ein Beschäftigungsverbot. Das ist nicht nur in Bayern, sondern bundesweit gleich gehandhabt.

Die Elternzeit kannst du keinesfalls aus dem Grund abbrechen, um ins BV zu gehen. Das wäre rechtsmißbräuchlich. Beantragte Elternzeit muss in dem Fall auch genommen werden.

Beschäftigungsverbot für Zahnärztinnen gibt es nur für die Tätigkeiten, die gefährdend sind. Für angestellte Zahnärztinnen bleiben nur wenige administrative und beratende Tätigkeiten übrig, für die dich dein Arbeitgeber einsetzen darf und sogar muss, wenn er die Möglichkeit hat. Dies wird ab 2017 mit der Neuregelung des Mutterschutzrechts strenger festgeschrieben. Die Neuregelung ist noch nicht in Kraft. Sie wird vermutlich im Zeitraum zwischen 1.4. und 1.7. in Kraft treten. Ein BV ist sehr wahrscheinlich, aber nicht ganz sicher.

von uriah am 19.02.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Schwangerschaft in Elternzeit

Hallo, Ich bin derzeit im zweiten Jahr meiner Elternzeit und Teilzeit beschäftigt. Nun bin ich erneut schwanger und mir wurde von einer Freundin geraten meine aktuelle Elternzeit vorzeitig zu beenden, da ich ansonsten Verluste beim neuen Elterngeld hätte. So ganz habe ich ...

von Nirtak2903 17.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

TZ in Elternzeit rückgängig machen

Hallo Frau Bader, meine Tochter ist inzwischen sechs Monate alt. Beim AG habe ich angegeben, dass ich drei Jahre in Elternzeit gehe und ab Oktober 2017 zwei mal pro Woche Teilzeit beginnen werde. (Ab April 2018 bis Ende der EZ 1. August 2019 waren drei Tage ...

von ela_wue 13.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit oder teilzeit in elternzeit Arbeiten?

Hallo Frau Bader, mein Sohn ist am 9.11.15 geboren ich habe nun 14 Monate Elterngeld erhalten und arbeite seit 9.1.17, 20 std pro Woche. Welche Vorteile gäbe es in elternzeit teilzeit zu Arbeiten? Wenn ich innerhalb der elternteilzeit wieder schwanger würde. Bzw der ...

von andrea384 08.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Urlaubsanspruch bei Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, meine Tochter wurde am 2.3.2016 geboren. Aus 2015 stehen mir noch 15 Tagfe Resturlaub zu und aus 2016 anteilig 4,5 Tage. Ab 1.3.2017 gehe ich in der Elternzeit noch 6 Monate in Teilzeit arbeiten. Darf ich in dieser Zeit den Resturlaub von 2015 und 2016 ...

von Ewa Morr 08.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit oder teilzeit in elternzeit Arbeiten?

Hallo Frau Bader, mein Sohn ist am 9.11.15 geboren ich habe nun 14 Monate Elterngeld erhalten und arbeite seit 9.1.17, 20 std pro Woche. Welche Vorteile gäbe es in elternzeit teilzeit zu Arbeiten? Wenn ich innerhalb der elternteilzeit wieder schwanger würde. Bzw der ...

von andrea384 07.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Midijob in Elternzeit bei anderem Arbeitgeber

Guten Tag Frau Bader, es geht um folgende Situation. Ich bin in ungekündigter Anstellung bei meinem Arbeitgeber in Vollzeit seit zwölf Jahren beschäftigt. Momentan bin ich in Elternzeit. Ich habe Elternzeit für zwei Jahre beantragt. Ich habe mir das Elterngeld auch auf ...

von Laan1712 07.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Sonderregelung zur Kita-Eingewöhnung während Teilzeitbeschäftigung in Elternzeit

Liebe Frau Bader, ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit, gehe aber während dieser einer Teilzeitbeschäftigung nach. Meine Tochter wird dieses Jahr von der Tagesmutter in die Kita wechseln, d.h. uns steht die Kita-Eingewöhnung bevor, die laut Kita-Leitung zwischen 2 bis 4 ...

von Maikäfer15 07.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Aushilfsweise arbeiten in Elternzeit beim eigenen Arbeitgeber?

Hallo Frau Bader, Ich bin derzeit im 2. Jahr meiner Elternzeit. Ich arbeite in einer kleinen Apotheke. Dort gibt es eine Aufgabe die nur ich im Moment übernehmen kann. Ich würde für ein paar Stunden so ca. Einmalig 20 Stunden aushelfen. Wie funktioniert dass genau? Brauche ...

von Hannah Mia 06.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

wie wird das elterngeld berechnet fürs zweite kind wenn ich noch in elternzeit b

guten tag frau bader ich habe ein sohn der jetzt 10 monate alt ist und für den ich 2,5 jahre zuhause bleibe (elternzeit) da wir noch ein zweites planen ist meine frage wie sich das auf das elterngeld auswirkt fürs zweite kind wenn das zweite noch oder kurz nach der ...

von labertasche86 06.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mutterschaftsgeld in Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich habe eine Frage bezüglich des Mutterschaftsgeldes in der Elternzeit. Mein Mutterschutz begann am 23.01.2017. Heute habe ich die Zahlung der Krankenkasse erhalten. In dem dazugehörigen Schreiben steht, dass die Zahlung unter Vorbehalt der Vorlage des ...

von FrauKatze 26.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.