Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,
Ich bin mit dem 3. Kind zur Zeit schwanger. Sich habe die Elternzeit von Kind nr. 2 zum Mutterschutz gekündigt, damit ich Mutterschaftsgeld bekomme.
Dies wurde von meinem Arbeitgeber auch bestätigt.
Jetzt bin ich im Mutterschutz und habe kein Geld erhalten. Daraufhin hab ich meinen Arbeitgeber darauf angesprochen. Dieser meint jetzt ich hätte beim 2. Kind keine Elternzeit beantragt und wäre somit keine Angestellte mehr bei ihm.
Wir haben aber definitiv in den ersten Tagen nach der Geburt ihn schriftlich und mit Geburtsurkunde informiert. Leider hab ich keine Bestätigung von ihm darüber erhalten.
Aber wenn das stimmen würde, das er von nichts weiß, dann hätte er sich eigentlich wundern müssen, das ich nach Ablauf der Elternzeit von Kind nr 1 nicht arbeiten komme. Eine Kündigung hab ich auch nicht erhalten.
Weiß nicht was ich jetzt machen soll.
Mit freundlichen Grüßen

von sonchen85 am 31.03.2016, 10:48 Uhr

 

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Hallo,
ich schließe mich den Vorrednerinnen an. Wieso Familienversicherung?
Ansonsten ist es natürlich ein Beweisproblem...aber er hat ja auch nicht gekündigt, oder? Der Vertrag endet ja nicht von alleine.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 04.04.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Ruf bei der Krankenkasse an, da muss er die gemeldet haben.
Wie viel Zeit liegt denn zwischen Kind 2 und nun Mutterschutz ?

Ohne Elternzeit hätte sich die Krankenkasse schon gemeldet weil Du dann hättest selbst zahlen müssen.

von Sternenschnuppe am 31.03.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Das werde ich mal versuchen. Könnte aber auch ein Problem sein, weil ich bei Kind 1 wo anders versichert war, nach 1 Jahr dann famielienversichert und dann gewechselt habe zu einer änder Kasse und fort dann weiter fsmilienversichert. Musste da jetzt für den Mutterschutz mich erst mal als Mitglied anmelden.
Kind 2 ist zu Beginn des Mutterschutz 17 Monate alt gewesen. Hatte 2 Jahre Elternzeit beantragt.

von sonchen85 am 31.03.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Mit Arbeitgeber macht eine Familienversicherug keinen Sinn.
Irgendetwas stimmt da nicht.
Wieso hast Du Dich familienversichert ?

von Sternenschnuppe am 31.03.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Verstehe ich nicht. Du bist im Mutterschutz von Kind 3 und damit noch schwanger?

Du hast die EZ von Kind 2 beendet zu Beginn des Mutterschutzes von Kind 3? Dann ist der AG doch über die 3. Schwangerschaft informiert.

EZ kannst Du als Mutter doch auch noch in der Woche nach der Geburt beantragen. Wenn das Kind noch nicht da ist, musst Du deinem AG doch auch noch keine EZ mitgeteilt haben.

Und dass Du keine Angestellte mehr wärst verstehe ich gar nicht, denn entweder Du bist im Mutterschutzoder du müsstest auf Arbeit gehen, da deine letzte EZ ja beendet ist. So oder so bist Du bei ihm angestellt. Kündigen konnte er dich in der EZ nicht und wenn Du schwanger bist jetzt auch nicht.

Sehr viele Fragezeichen über meinem Kopf.

LG
Lilly

von lilke am 31.03.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Ich bin jetzt im Mutterschutz von Kind nr3. Geburtstermin ist in 2 Wochen.
Es geht darum, das er jetzt behauptet über Kind nr 2 und die Elternzeit von Kind nr 2 nicht Bescheid gewusst zu haben.
Wenn er da wirklich nicht Bescheid gewusst hätte, hätte er sich ja mal wundern müssen, das ich nicht arbeiten komm, nachdem die Elternzeit von Kind 1 fertig war. Er hat mir ja auch bestätigt, das ich die Elternzeit jetzt zum Mutterschutz gekündigt hab. Aber auf einmal will er nicht zahlen und behauptet ich hätte keinen Antrag bei Kind nr 2 gestellt und wäre deshalb keine Angestellte mehr. Hab aber eigentlich einen unbefristeten Vertrag und auch nie eine Kündigung von ihm erhalten.
Das blöde ist, das ich keine Rechtsschutzversicherung hab.

von sonchen85 am 31.03.2016

Antwort auf:

Arbeitgeber behauptet kein Elternzeitantrag bekommen zu haben

Wenn er dir die Beendigung der EZ von Kind 2 bestätigt hat, warst Du ja auch in EZ.

Du müsstest eine Meldung zur Sozialversicherung bekommen haben, als Dein Mutterschutz von Kind 2 zu Ende war und du in EZ gegangen bist. Da wird ja normalerweise eine Abwesenheit gemeldet. Ich hab die zumindest bekommen, ich weiß nicht, ob das immer so ist. Ich hab dann wieder eine bekommen mit der Anmeldung, als meine EZ zu Ende war.

Und mit unbefristeten Vertrag und ohne Kündigung bist Du definitiv noch angestellt bei ihm.

Nur noch mal als Zusammenfassung...

Kind 1 irgendwann bekommen und EZ gemacht.
In der EZ von Kind 1 schwanger mit Kind 2 geworden (?).
Die EZ von Kind 1 vorzeitig beendet für Mutterschutz von Kind 2(?).
Oder hier zwischendrin gearbeitet?
Oder EZ von Kind 1 nicht beendet und kein Mutterschutzgeld bekommen? In dem Fall EZ für Kind 2 tatsächlich gemeldet?
Kind 2 irgendwann gekommen und EZ gemacht.
EZ von Kind 2 vorzeitig beendet (bestätigt) für Mutterschutz von Kind 3.
Jetzt in Mutterschutz von Kind 3 aber AG zahlt nicht.

Eine Rechtsschutz wäre hier sicherlich hilfreich, denn für mich klingt es so, als wirst Du zumindest mit Klage drohen müssen.

LG
Lilly

von lilke am 31.03.2016

Antwort:

Die Familienversicherung macht aber keinen Sinn !

Wieso ist die da.
Als Arbeitnehmerin ist man gesetzlich pflichtversichert, in der Elternzeit auf beitragsfrei gestellt.

Familienversicherung ist nur notwendig wenn kein AG da ist.

von Sternenschnuppe am 31.03.2016

Antwort:

Die Familienversicherung macht aber keinen Sinn !

Was mich wundert, eigentlich hätte doch auch eine Meldung von der alten KK an die neue ergehen müssen das sie beitragsfrei gestellt ist. Würde ich jedenfalls denken. Wenn nicht, spricht das dafür das der AG sie abgemeldet hat.

Fraglich ob die Abmeldung überhaupt zulässig ist.Der AG hätte mindestens abmahnen müssen, wen die Angestellte "einfach so nicht erscheint" und danach hätte er kündigen müssen. Ansonsten besteht das Arbeitsverhältnis eh weiterhin. Er hätte da nicht einfach voraussetzen dürfen, selbst dann nicht wenn er die Meldung zur 2ten Elternzeit nicht bekommen hat. Ohne Kündigung - egal von wem - dürfte er jetzt schlechte Chancen haben nach zu weisen das für ihn das Arbeitsverhältnis nicht mehr bestand. Deshalb muss (meines Wissens nach) die Kündigung in Deutschland ja auch in Schriftform erfolgen.

So oder so, Rechtschutzversicherung wäre wirklich hilfreich. Ohne würde ich aber mindestens ein Beratungsgespräch beim Anwalt machen lassen. Auch in Hinblick auf Sozialansprüchen usw.

von Danyshope am 31.03.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Kann ich Elterngeld bekommen?

Hallo Bader, bin Mutter letzte Jahre geworden und davor beim meine schwanger Zeit würde mir abgesagt worden von Jobz. Und Sozialamt, das ich keine Hilfe bekommen weil ich nur 3 Monate gearbeitet habe , bin EU -Ausländer, jetzt meine Tochter ist 7 Monate alt bekomme nur ...

von Leo 05 19.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Kann ich als Schweißerin ein BV in der Stillzeit bekommen?

Sehr geehrte Frau Bader, Ich habe durch Zufall mitbekommen, das man ein BV in der stillzeit bekommen kann.Ich nehme momentan meinen Rest Urlaub(18Tage),bis ich meinen Mutterschutz antrete,habe aber bis vor meinem Urlaub gearbeitet. Ich wollte nach meinem Mutterschutz ...

von S-Luis 14.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Elternzeitantrag schon vor den 7 Wochen verlängern?

Hallo Frau Bader, ich bin derzeit in Elternzeit (24 Monate mit Teilzeitarbeit im 2. Jahr) und überlege noch das 3. Jahr Elternzeit in Teilzeit anzuhängen. Kann ich diese auch schon vor den 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit einreichen? Vielen Dank im ...

von lyla2009 10.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeitantrag

Wann muss ich wieder schwanger sein um erneut Elterngeld zu bekommen?

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe am 22.10.2015 (ET 25.10.) meinen Sohn zur Welt gebracht. Wir wünschen uns noch ein zweites Kind, wann müsste ich wieder schwanger sein, um erneut Elterngeld zu beziehen? Meine Elternzeit geht vom 21.12.15- 20.12.17. Ich erhalte vom ...

von Lilli_Marleena 08.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Elternzeitantrag - was ist hier richtig?

Hallo Frau Bader, ich habe für zwei Jahre Eltenrzeit beantragt. Diese wurde so auch von meinem Arbeitgeber bestätigt. Zusätzlich wurde eine Teilzeit von 30 Stunden für den 01.022016-31.07.2016 vereinbart. Anschließend hatte ich im Antrag geschrieben, würde ich gerne wieder ...

von SandraMama35 05.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeitantrag

Teilzeitwunsch in Elternzeitantrag mit angeben - gerne an alle

Sehr geehrte Frau Bader, ich mache mir gerade Gedanken über die Formulierung meines Elternzeitantrags. Einerseits möchte ich dem AG mitteilen, dass ich plane in meiner Elternzeit in TZ zu arbeiten, damit er einen späteren Antrag nicht mit dem Hinweis auf betriebliche ...

von tinta 07.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeitantrag

Welche Leistungen bekommen wir mit unserer Situation?

Guten Tag, Frage: ich bin berufstätig, jetzt im Beschäftigungsverbot. Mein Freund bekommt Harz IV. Welche Leistungen bekommen wir? Kindergeld und ich ElternGeld. Wie würde seine Leistung (HarzIV) dann berechnet? Bekommt er weniger dadurch oder ich? Bitte um ...

von Sunshine_35 22.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Verkürzung der Elternzeit um Lohnfortzahlung zu bekommen?

Hallo Frau Bader, mein erstes Kind kam am 23. Septempber 2014 auf die Welt gekommen. Habe bis 24. Januar 2016 Elternzeit beantragt. Davor habe ich 100% gearbeitet. Elterngeld habe ich auf 12Monate ausbezahlen lassen. Arbeite seit 23 September 2015 in einer Praxis auf ...

von sandra2503 01.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Habe ich eine Chance für meine Tochter das Teilsorgerecht Schule zu bekommen?

Hallo Frau Bäder, ich habe eine fast 6 jährige Tochter, die nächstes Jahr eingeschult wird. Ich habe mir mehrere Schulen angeguckt und habe sie an einer Evangelischen Schule angemeldet. Ich habe jetzt den Bescheid erhalten, dass sie einen Platz bekommen hat. Ich habe den ...

von Kat Joa 21.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Resturlaub nach Mutterschutz um noch Urlaubsgeld zu bekommen

Liebe Frau Bader, ich befinde mich in folgender Situation: Vorr. Geburtsttermin unseres Kindes: 3 Mai 2016 Ich arbeite und habe daher Anspruch auf 2 Monate Mutterschutz nach Geburt inkl. Bezahlung Ich nehme dann zusätzlich noch 10 Monate Eltengeld in Anspruch mein Mann ...

von lymi0911 10.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: bekommen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.