Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Welche Geburt ist nach meiner Depression das richtige??

Hallo,

ich bin in der 31 ssw mit meinem zweiten Kind schwanger. Mein erstes Kind habe ich vor zwei Jahren mit einem Kaiserschnitt (weil er schlecht versorgt war) zur Welt gebracht.
Ich habe nach dieser ersten Geburt mit Panikattacken und Depressionen zu kämpfen gehabt. Ich war nach dem Kaiserschnitt zu früh nach Hause gegangen und habe dadurch einen schwächeanfall und eine Blasenentzündung bekommen. seit dem plagt mich die Angst vor Krankheit und Tod. Ich bin mir unsicher, ich weiß nicht welche Geburt das richtige ist, denn ich habe angst wieder mit diesen Depressionen zu enden, denn nach zwei Jahren bin ich gerade wieder mal halbwegs auf dem Damm.
Ich überlege als ob ich einen Kaiserschnitt geplant durchführen soll, oder ob ich nochmal eine normale Geburt probiere. Nur was ist wenn ich wieder SPONTAN im Kaiserschnitt lande?? Was ist wenn es komplikationen gibt die mich wieder herunterziehen??
Ich wäre unheimlich stolz wenn ich es normal bekommen würde, doch ich überlege ob ich dem schicksal die entscheidung abnehme und auf eine geplante Situation zurückgreife....
Ich wollte eigentlich noch nicht so bald schwanger werden, jetzt ist es passiert und ich freue mich trotzdem, ich habe halt nur angst vor dem psychischen absturz danach.

Vielen Dank

von nicki388 am 21.11.2010, 22:06 Uhr

 

Antwort:

Welche Geburt ist nach meiner Depression das richtige??

Liebe nicki,

kann es sein, dass Sie Ursache und Wirkung verwechseln?

Wenn ich das richtig verstehe, war nicht der Kaiserschnitt an sich der Auslöser - sondern die Überforderung und Erkrankung DANACH!

Von daher wäre eine spontane Geburt mit anschließend ausreichender Rekonvaleszenzphase in der Klinik möglich. Dabei kann es natürlich wieder zu einem Kaiserschnitt kommen (im Notfall sind wir dankbar, dass es ihn gibt). Auch da, wäre es äußerst wichtig, dass Sie ausreichend lange in der Klinik betreut werden. Und danach (das gilt auch für die Spontangeburt) zuhause eine gute Betreuung geplant wird! Damit Sie eben nicht wieder wegen Überforderung umfallen, sondern sich wirklich erholen können!

Überlegen Sie erst, ob und wie für beide Varianten für Sie im Anschluß gesorgt werden kann. Mit der Sicherheit der guten Versorgung im Hintergrund (Freundin als Putzhilfe, Mutter als Essensversorgerin, Opa als Sitter für die Große etc.) fällt vielleicht die Entscheidung für die Geburtsart umso leichter.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 21.11.2010

Antwort:

Welche Geburt ist nach meiner Depression das richtige??

Noch eine Frage.....die mich sehr interessiert.
Man hört überall mal schaudergeschichten.......ist nach zwei jahren das nicht alles zu früh mit einer normalen geburt?? Ich hörte von gebärmutterrissen und ähnliches.
Passiert sowas öfter mal öder eher selten??

von nicki388 am 22.11.2010

Antwort:

Welche Geburt ist nach meiner Depression das richtige??

Hallo,
ich kenne diese Bedenken. Nicht verrückt machen. Mein 1. Kind war auch Kaiserschnitt - ist im Kaiserschnitt leider geendet wegen Geburtsstillstand. War auch bischen enttäuscht darüber, weil ich nicht damit gerechnet hatte. 2. Kind habe ich spontan entbunden und es ist nichts passiert. Ich war überglücklich das es auf normalen Wege geklappt hat... Wollte das unbedingt einmal erleben. Es war eine tolle Geburt.
Meine Frauenärztin sagte damals, das es gut ist, wenn MINDESTENS 1 Jahr nach Kaiserschnitt dazwischen ist. Idealer wären 2-3 Jahre. Aber sie sagte auch, dass wenn es (warum auch immer) früher passiert, dass das das Risiko auch nicht unendlich groß ist.
Vor meiner 2. Geburt hat der Oberarzt mich bei der Anmeldung im Krankenhaus untersucht einen kurzen Blick auf Narbe geworfen und sein okey für eine normale Geburt gegeben. Ich denke wenn das Risiko eines Gebärmutterrisses soooooooooo groß wäre, würden die Ärzte nach einem Kaiserschnitt keine normalen Geburten mehr zulassen. Ich bin natürlich kein Arzt, aber das wäre für mich nur logisch und dieser Gedanke hat mich letztendlich auch beruhigt. Natürlich gibt es immer Ausnahmen. Aber das sind halt Ausnahmen. Nur zur Info habe eine Bekannte die hatte erst 3 Kaiserschnitte und das 4. Kind kam auf normalen Wege-ohne Komplikationen.
Wünsche alles Gute...

von SamiraMarie am 22.11.2010

Antwort:

Welche Geburt ist nach meiner Depression das richtige??

Liebe nicki,

selbst für Schwangere mit mehr als zwei Kaiserschnitten ist der Versuch einer Spontangeburt nicht zwangsläufig mit einem deutliche erhöhten Risiko einer Uterusruptur verbunden. Ein Auseinanderweichen der Naht findet sich 1,8-5,5% der Fälle bei Zustand nach zwei oder mehr Kaiserschnitten.

Eine Narbenruptur fand sich nach einmaligem KS in etwa 0,69% und nach 2maligem KS in etwa 0,67%.

Nun zum Handeln.
Eine Ruptur kündigt sich in der Regel vorher an - wahnsinnige Narbenschmerzen vorm Zerreissen. Deshalb sind Wehentropf und PDA auch kritisch zu hinterfragen, d.h. sie sollten nicht eingesetzt werden.

Oberstes Ziel ist es, eine Ruptur zu vermeiden. Das heißt gute Beobachtung, damit im Zweifelsfall NICHT mit fliegenden Fahnen in den OP gehetzt wird, sondern falls der Verdacht auftaucht, die Wehen gestoppt werden und in Ruhe gehandelt wird.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 22.11.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

damm massage, still bh`s, geburtstermin

Hallo Frau Hövel, ich habe ein paar Fragen, stehe jetzt kurz vor der Geburt und so langsam werde ich hiewr in Ägypten ein wenig unruhig ;) 1. ist eine Damm Massage wirklich notwendig? Mein Partner und ich haben vor ein paar Wochen damit angefangen, fanden es beide aber sehr ...

von yazzabelle 17.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Juckender Hautausschlag Woche 38. und nach Geburt Hals - Symphysenlockerung

Liebe Frau Höfel, ich habe bereits eine Ihrer Antworten auf juckenden Hautausschlag gelesen und mir auch für morgen vorgenommen in der Bahnhofsapotheke, über die man I. Stadelmann-Produkte beziehen kann, anzurufen und nach dem Tee zu fragen, den Sie benennen. Da mein ...

von alexluc 11.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

4 Wochen nach Geburt stärkere Blutungen und Unterleibziehen

Hallo, seit ein paar Tagen habe ich wieder richtige Blutungen inkl. Unterleibziehen wie bei der Periode.... Vor 2 Wochen hatte ich einen leichten Blutstau der aber schnell behoben war.(hatte von meiner Hebamme Nasenspray bekommen und nach ein paar Tagen floss es wieder, aber ...

von begga 10.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Abkürzungen aus dem Geburtsbericht

Nun habe ich noch diese Abkürzungen entdeckt. Danach habe ich den Bericht vollständig entschlüsselt. Muttermund "m/s" PO durchmesserzeichen njo normal ODT Uterus fest "N/O BHg" ohne Befund Dammriss 2. Grades in "LA" Wenn Sie mir hier nochmal helfen könnten Vielen ...

von harryy99 10.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

39.SSW - 3785g und 56 cm, Probleme bei der Geburt?

Hallo, bin seit heute in der 40.SSW. Letzten Montag, war ich zur Untersuchung bei meiner FÄ und beim Ultraschall wurde gemessen, dass mein Sohn 3785g wiegt und 56 cm groß ist, KU 35,5 cm. Nun hab ich bedenken, dass seine Größe Probleme bei der Entbindung machen könnte. Er ...

von Heaven76 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Abkürzungen und Begriffe aus dem Geburtsbericht.

Hallo Frau Höfel, ich habe den Geburtsbericht aus dem Krankenhaus erhalten und kann einige Abkürzungen und Begriffe nicht entschlüsseln oder es gibt verschiedene Aussagen dazu. Ich hoffe Sie können mir helfen. Hier die Auszüge: -Sono: ISL -VT Test auf BE PN/T.Schrg./ ...

von harryy99 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Gibt es einen zusammenhang zwischen jetzt und der Geburt???

Hallo Frau Höfel... mein sohn ist nun 6 monate alt und ich war mein leben lang ehr eine heizung^^ also mir war immer warm schon als kind bin ich zu hause im unterhemd rumgelaufen weil ich soo warm war.. ich hatte die hitze in mir naja bei der geburt war der kreissal nach ...

von crazysunshine 04.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Blutung 7 wo nach Geburt - Anlass zur Sorge?

Hallo Martina, vor 7 Wochen kam meine Tochter Emma zur Welt (14.09.). Es war eine schnelle (6h Wehen) und leichte Geburt. Nach 3 Wochen war meine Blutung verschwunden, nach 4 Wochen auch jeder braune Ausfluss. Ich stille voll und von Beginn an - inzwischen etwa 6x in 24 ...

von lenade 04.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Haarausfall nach Geburt

Hallo Frau Höfel, ich habe nochmal eine Frage bezüglich des Haarausfalls nach einer Geburt. Meine Tochter ist fünf Monate jung und vor knapp über einem Monat fing ich an, sehr viele Haare zu verlieren...wie lange dauert dieser Haarausfall an, der nach einer Geburt ja ...

von jasmin-87 03.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Periode nach Geburt

Hallo! Ich habe vor 11,5 Wochen leider per Kaiserschnitt entbunden. Ich stille voll und nehme seit der 8ten Woche nach der Geburt die Pille Cerazette! So jetzt meine Frage: Seit 2,5 Wochen habe ich nun meine Periode, zu Anfang ziemlich stark, dann mehr Schmierblutung, ...

von sandram85 31.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Geburt

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.