Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Essensplan Baby 9 Monate

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo,

Meine Kleine ist 9 Monate alt geworden und bzgl. der Ernährung bin ich etwas unsicher.

Aktuell sieht der Tag essenstechnisch wie folgt aus:

Früh zum aufstehen 5.30 Uhr 160 ml Pre
8.30 Uhr: 150 ml Pre ( manchmal weniger)
11.30 Uhr: 200 ml selbstgekochter Gemüse-Fleisch oder Fisch - Obst Brei + stillen
15 Uhr: Getreide-Obst-Brei 100 ml
17.30 Uhr: Griesbrei (240 ml Pre+Weizengries)+ Stillen
23.30 Uhr: 150 ml Pre

Dazwischen trinkt sie zu und zwischen den Mahlzeiten Wasser.

Sie ist auch vom Tisch mit. Sie laut hier zwar alles zusammen, aber spuckt das meiste wieder aus. Daher gebe ich ihr immer noch den Brei dazu, entweder davor oder danach. Obstbrei würde sie endlos futtern, Gemüse und griesbrei ist manches Mal ein Geduldsspiel.

Da sie immer noch nachts aufwacht und ein Fläschchen verlangt, weiß ich nicht , ob das alles ausreichend ist?

Sorry für die vielleicht dumme Frage, aber es ist unser erstes Kind und ich bin hier komplett unsicher und über jede Antwort und Anregung dankbar.

Viele Grüße
Tanja

von Ela0410 am 17.07.2018, 15:21 Uhr

 

Antwort auf:

Essensplan Baby 9 Monate

Hallo Ela0410
orientiere dich bei der Speisenplangestaltung einfach an den üblichen Empfehlungen.
Diese sind:
morgens: Brot und Milch/Mumi
neu ist jetzt, dass der Start in den Tag mit einer Beilage zur Milch/Mumi begonnen werden kann/sollte. Ideal ist dazu ein kohlenhydrathaltiger Zusatz in Form von Getreide. Brot eignet sich ideal. Je nach dem, kann auch Brotbelag dazu. Frischkäse ist ideal oder Avodaco, ggf weißes Mandelmus, oder wenn gewünscht auch mal Leberwurst o.ä.
Es geht auch darum, dass du dein Baby langsam an eine 1. Mahlzeit am Tag, an ein Frühstück, am Tisch sitzend, gewöhnst. Morgens ist die Bereitschaft zum Kauen noch hoch.
Kauen ist wichtig für die Ausbildung einer kräftigen Kaumuskulatur.
Mengenangaben:
ca 25 g Brot, 1 TL Butter oder Frischkäse, 40-50g Obst, ab und zu auch mal eine Scheibe (ca 30g) milden, wenig salzigen Käse wie Edamer, junger Gouda), ggf 1 mal die Woche ein durchgegartes Ei
ZMZ: Brot oder Obst
je nach dem wie lange die Zeitspanne bis zum Mittagessen ist, kann eine Zwischenmahlzeit sinnvoll sein. Hier gibt es entweder etwas Obst oder je nach dem evtl auch noch einmal etwas Brot.
Mittag:
bekannter Brei plus Mittagessen entweder sehr basic in Anlehnung an die üblichen Breie oder bereits bekannte
einfache Gerichte wie Nudeln mit Sosse, Pizza etc und/oder Familienkost
neu ist jetzt, dass neben dem üblichen Brei und bekanntem Fingerfood auch schon Familienkost, vermehrt stückige Nahrung und das selbständige Essen, das Erlebnis ganz besonders im Vordergrund der Mahlzeit stehen.
Mittags kannst du dich etwa so orientieren:
ca 100g Gemüse, ca 70g Kartoffel oder ca 50g Nudeln/Reis/Couscous etc
30g Fleisch oder Fisch, 2 TL Öl
Nachmittag/ZMZ:
Obst oder Getreidestängelchen o.ä., ggf Kuchen, Babykekse, Muffins, Waffeln etc
nachmittags ist ein Energienachschub durch Kohlenhydrate (Obst und/oder Getreide) erwünscht und auch diese Mahlzeit sollte milchfrei (stillen erlaubt) sein. Milch als Bestandteil von Kuchen und Co ist o.k.
Abends:
Brot und stillen oder Milchbrei (Grießbrei, Haferbrei/müsli), Nudeln und stillen etc
die Kombination aus Getreide mit Milch fördert den guten Nachtschlaf.
dazu Obst/Gemüse ggf erste Rohkost
nachts stillen
tagsüber zwischendurch bzw nach den Mahlzeiten:
stillen, sonst Wasser

Jetzt kannst du weiterhin eurem Kind eure Nahrungsvielfalt aufzeigen. Sie darf jetzt langsam und allmählich immer mehr an die Speisen gewöhnt werden, die du langfristig als richtig für sie und eure ganze Familie hältst.
Jetzt ist die Zeit in der sich eure Tochter mit den Speisen spielerisch auseinandersetzen und diese kennen lernen kann - zwanglos.
Mit der Ernährungsbasis aus Nahrungsbasics und dem gewohnten Brei kann sich deine Tochter satt essen und zusätzlich die Nahrungsvielfalt vom Familientisch spielerisch kennen lernen. Mit kleinen Probiermengen erhält sie damit die Gelegenheit, sich an die typischen Aromen zu gewöhnen, was den kompletten Umstieg auf die Familienkost sehr vereinfacht,
Dass sie das meiste wieder ausspuckt ist völlig normal. Es ist der erste Kontakt mit einer neuen Konsistenz und einem neuen Geschmack. Zum langsamen Herantasten ist diese Vorgehensweise dennoch sehr begrüßenswert. Ggf hilft es deiner Tochter, wenn du ihr die angebotenen, neuen Speisen zerkleinert anbietest. Und ansonsten wäre es gut, wenn sie Fingerfood komplett selbständig isst. So erhält sie die Kontrolle über Menge und Tempo.
Statt Obstbrei kannst du beginnen auch hier weiches Fingerfood zum selbständigen Entdecken anzubieten. Idealerweise esst ihr gemeinsam leckere Obststückchen, zum Brei dazu.
Melone eignet sich jetzt im Sommer bestens. Sie lässt sich prima mit den Kauleisten zerdrücken und schlucken. Pfirsich ohne Haut ist super oder mal eine reife, weiche Birne. Deine Tochter wird es lieben.
Zum Mittagessen Kartoffeln mit Gemüsestückchen.
Und mehr Brot.
Probiere das alles aus. Beobachte deine Tochter und reagiere auf ihre individuellen Bedürfnisse. Zelebriert eure gemeinsamen Mahlzeiten und lass sie bei Tisch querbeet alles entdecken und ihre eigenen kulinarischen Erfahrungen machen. Biete ihr die Kost so an, dass sie diese gefahrenfrei essen, kauen und schlucken kann. Du wirst sehen, die Mahlzeiten laufen künftig wieder rund. Vermutlich wirst du nur mit etwas mehr Sauerei rechnen müssen. Denn beim selbständigen Essen und Entdecken landet nicht immer alles nur im Mund. Aber auch diese Phase geht vorüber.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 19.07.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Essensplan Baby 1 Jahr

Liebe Birgit, vielen Dank für die Mühe und die Zeit die sie in diesem Forum investieren. Ich bin mir sehr unsicher, ob der Essensplan für meine Tochter in Ordunung ist. Ich habe viele Fragen und ihre Antworten gelesen, und ich glaube, dass alle Kinder in dem Alter mehr ...

von Ann11 24.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan so ok? Baby 8 Monate...

Hallo, mein Kleiner trinkt seit Wochen tagsüber immer schlechter von der Brust, es ist ein einziges Gehampel, er zieht die Brustwarze lang, kaut drauf rum, dreht sich weg etc. Es macht mir absolut keinen Spaß mehr, weshalb ich dazu übergegangen bin ihm vermehrt Brei ...

von Sunflower2014 03.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan 9 Monate altes baby

Sehr geehrte Frau Neumann! Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und ich mache mir bezüglich der Ernährung ein wenig Gedanken! Das ist sein Essensplan: 7.00 Uhr: Aptamil 2 - 180ml dann wir weitergeschlafen bis um ca 8.30-9.00 ca. 9.30: wieder Aptamil 2 -180 ml ca.11.30: ...

von DianaMadar 27.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan 10,5 Monate altes Baby

Hallo! Mein Sohn (10,5 Monate) isst momentan folgendes: 6:00: 200ml Pre-Milch 9:00: 1/2 Scheibe Roggenbrot mit Butter 12:00: Gemuese-Fleisch-Brei aus dem Glas (220g), neuerdings aber immer recht wenig,Max. 1/2 Glas,dazu ein paar Loeffel Obstmus 15:30: GOB (Dinkel,Obstmus) ...

von Maimama15 07.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan BaBytes 9 Monate

Liebe Frau Neumann, Meine Tochter ist 9 Monate..Mittlerweile isst sie mittags Gemüse Fleisch brei ( stimmt das dass 3mal in der Woche Fleisch ausreichend ist?) Und abends Getreide brei mit obst...Hierzu nehme ich hirseflocken..Ansonsten stille ich tagsüber. Ich weiss eigtl ...

von diddl-23 30.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 8 Monate altes Baby!

Hallo Frau Neumann, Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Monate. Ich stille sie von Anfang an. Mit der Beikost haben wir angefangen als sie 6 Monate war. Ich habe ihr Fingerfood von Anfang an gegeben, was sie mit großem Interesse zu sich genommen hat. Da ich aber nicht richtig ...

von schubitwo 04.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 10 Monate so ok?

Hallo Birgit, kannst du mal schauen, ob der Essensplan meiner Tochter (10 Monate) so ok ist und was ich ändern kann?! Ca. 08 Uhr: Alnatura Kinder Basis Müsli mit 200 ml Vollmilch und Obststückchen Ca. 12 Uhr: Mittagessen bei uns vom Tisch (immer Gemüse, dazu Kartoffeln ...

von Sunflower2014 22.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan für 7 Monate Baby bei Neurodermitis

Hallo, Meine Tocchter ist 7 Monate.Seit der 5.Lebenswoche leitet sie unter Neurodermitis.Habe fast 6 Monate voll gestillt,aber ich esse deswegen KEIN WEIZEN,KEIN SCHWEIN und KEINE KUHMILCH-ist das ok? Mittags bekommt sie Gläschen,denn von dem selbst gekochten hat sie weniger ...

von biebse 30.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan Baby 9 Monate

Guten Morgen, ich bin mir sehr unsicher, ob ich meine Kleine ausgewogen ernähre. Können Sie einen Blick auf meinen Plan werfen? ca. 7 Uhr: 230 ml 1er Milch Vormittags als Zwischenmahlzeit: ein paar Stücke Obst auf die Hand, evtl etwas Brot mit Frischkäse/ Leberwurst 12 ...

von DieChristiane 19.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Essensplan-Kochen für 6 1/2monats baby

Jetzt muss ich mal die Expertin fragen,obwohl ich die beikostzeit mit meinem sohn ja schon mal durchgemacht habe.Der hatte allerdings spät gestartet und hatte dann einen ruckzuck-Übergang zu der familienkost. Nun zu meiner kleinen Eva.Die ist eine kleine Raupe Nimmersatt und ...

von Mopelchen 22.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Essensplan, Baby

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.