HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Folgemilch ja oder nein

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 10 Monate. Sie bekommt mittags, nachmittags und abends brei und früh wird sie noch gestillt. Allerdings trinkt sie seit ein paar Wochen nicht mehr wirklich viel....ca. 3-4 Minuten an jeder Seite. Der abendbrei den sie bekommt wird mit Wasser angerührt.
meine frage.....muss mn nach dem stillen unbedingt eine Folgemilch einführen oder kann man das auch irgendwie umgehen? Mit einem jahr dürfen sie ja dann normale Vollmilch trinken aber wie überbrücke ich die zwei Monate? und dann ist es auch so das sie mit 1 Jahr in die kita geht....wann gibt man da die Vollmilch wenn sie schon zum Frühstück in der kita ist.....momentan stehen wir nämlich erst so gegen acht oder halb neun auf.
Würde mich über eine Antwort freuen

von Hinna1987 am 10.12.2014, 20:03 Uhr

 

Antwort:

Folgemilch ja oder nein

Liebe „Hinna1987“,

damit Ihr Mädchen weiterhin ausreichend mit Milch und Kalzium versorgt bleibt, sollten 400-500 ml Milch bzw. Gramm Milchbrei im Speiseplan enthalten sein.

Das teilt sich meist auf in ein-zwei Stilleinheiten am Morgen bzw. einem Milchfläschchen (200-250 ml) und einer Portion Milchbrei (200-250 g) am Abend.

Ich gehen davon aus, Sie meinen mit Ihrem Abendbrei einen Instantmilchbrei, der mit Wasser angerührt wird. Schafft Ihr Schatz davon abends eine Portion von 200-250 g ist die eine Hälft schon gut im Sack.

Fällt das Stillen nun mehr und mehr und einmal ganz weg, ist es wichtig, dass Ihre Kleine auch dann mit Milch gut versorgt bleibt. Kuhmilch wird als Trinkmilch im ersten Jahr grundsätzlich nicht empfohlen. Dem Baby würden bei einer Ernährung mit Kuhmilch einerseits wichtige Nährstoffe wie z.B. Eisen fehlen, andererseits könnten andere Nährstoffe, die in Kuhmilch in zu hoher Menge enthalten sind, die Organe des Babys belasten.
Wird nicht oder nicht mehr gestillt, dann ist eine fertige Säuglingsmilch die richtige Wahl. Im Gegensatz zu Kuhmilch ist diese an die besonderen Bedürfnisse Ihres Babys angepasst.

Hier könnte ich Ihnen unsere Folgemilch HiPP 2 Bio Combiotik ohne Stärke ans Herz legen. Da Sie vom Stillen kommen, ist diese hervorragend geeignet. Sie enthält wie Muttermilch nur Milchzucker als Kohlenhydrat, ist jedoch von den Nährstoffen wie dem Eisen besonders gut aufs Beikostalter abgestimmt. Und sie schmeckt besonders lieblich und kommt super an.

Sie müssen die Milch ja nicht mehr über die Flasche füttern. Sie können diese nun genauso gut über den Becher einüben.

Sie sehen, ich kann Ihnen bei der Milchversorgung nach dem Stillen diese Möglichkeit vorstellen. Ganz ohne Säuglingsmilch geht es jedoch nicht, dass Ihr Schatz ausreichend mit Kalzium und Milch versorgt bleibt, wenn Sie nicht mehr stillen.

Damit die Milch- und Kalziumversorgung weiterhin gewährleistet bleibt, werden im zweiten Jahr etwa 300 ml Milch (inklusive anderer Milchprodukte) empfohlen.
Dabei kann nun ein Mix an verschiedenen Milchprodukten auf dem Speisezettel stehen, am besten in 2-3 Portionen über den Tag verteilt. Neben Trinkmilch (Muttermilch), Säuglingsmilch, Kuhmilch) können das Milchbrei, Käse, Joghurt, Milchreis, Milchshakes, Pudding, mit Käse überbackene Aufläufe, Pürees mit Milch …sein.

Diese Milchmöglichkeiten können Sie ganz nach Belieben und je nach Alltagssituation in den Tagesplan einbauen.
Ihr Kleine kann morgens vor der Kita eine Tasse Milch trinken. Und/oder abends zum Brot dazu. Oder sie isst in der Früh etwas Müesli und abends ein Käsebrot, dazwischen gibt’s mal einen kleinen Joghurt….
Da haben Sie viele Spielmöglichkeiten, wie Sie die „Milch“ im Speiseplan Ihrer Tochter unterbringen können. Ich bin mir sicher, Sie werden die passenden finden.

Eine besinnliche Adventszeit wünscht
Doris Plath

von Doris Plath am 11.12.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Sollte ich auf Folgemilch umstellen?

Hallo Frau Klinkenberg, Meine Tochter ist jetzt 5 1/2 Monate alt. Kurz nach dem vierten Monat haben wir ganz langsam und schrittweise mit Beikost begonnen, das klappt auch sehr gut. Sie bekommt 7 und 10uhr ein Fläschchen, gegen 12/13uhr Mittagessen aus dem Gläschen, je ...

von Stephy 02.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Wenn ich nun abstille, wieviel Folgemilch braucht sie dann ca. abends noch zum...

Liebes Hipp-Team, meine Tochter ist nun fast 10 Monate, wir stillen abends zum einschlafen - und leider nachts im 2-3 Stunden Takt :/ das hat sich leider so eingewöhnt und ist nun seit sicher 4 Monaten so und langsam bin ich am Ende von Kraft und Nerv. Der Versuch sie zB im ...

von Anerev86 27.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Nur noch Folgemilch ?

Hallo, meine Tochter wird am Samstag 10 Monate alt. Ich habe vor 1,5 Wochen das letzte Mal gestillt, und dies über viele Wochen, im Einvernehmen mit meiner Tochter, nur sehr langsam ausschleichen lassen. Nun ist es so, dass sie bisher äußerst gut gegessen hat, immer 4cm ...

von Löwin1979 10.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Umstellung auf Folgemilch oder Kuhmilch bei 9 Monate altem Baby?

Hallo, mein Sohn (42 Wochen alt) wurde voll gestillt, ab dem 6. Monat haben wir die Beikost im 4-Wochen Rhythmus eingeführt. Bis vor zwei Wochen habe ich ihn Vormittags noch 2 mal gestillt - nach dem Aufwachen um 7 Uhr und ca. 3 Stunden später nochmal. Das zweite Stillen ...

von Sophie82 05.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

ab wann braucht ein Kleinkind keine Folgemilch mehr?

Hallo, Ich bin mir zurzeit in einer Sache unsicher und würde mich über Rat freuen. Meine Tochter ist nun fast 16 Monate alt und isst tagsüber bei uns mit. Abends zum Schlafen bekommt sie ca. 230ml Folgemilchaus der Flasche, nachts gelegentlich auch nochmal eine Flasche ...

von Baby013 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Welche Folgemilch kann ich meinen Sohn geben?

Hallo, Mein Sohn ist volle 6 monate alt. İch habe ihn bis jetzt vollgestillt und möchte ihn weiterhin stillen, da ich genügend Milch habe. Doch das Stillen schränkt uns in meiner Freizeit ein. Ich würde gerne 1-2 Mahlzeiten mit der Flasche ersetzten. Doch mein Kleiner ...

von Sabine01 11.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Sollte ich auf die 2 er Folgemilch umsteigen?

Bei uns gestaltet sich das folgendermaßen: mit Beikost haben wir mit 5 Monaten angefangen (sie ist jetzt 7 Monate). Sie aß ein paar Löffel Brei was uns freute in der Hoffnung es wird sich steigern. Jedoch steigerte es sich nicht. Sie isst bis heute max 5 Löffel Brei. Haben ...

von zeitlosekunst 19.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Flasche verdicken oder Folgemilch 2?

Hallöchen! Meine Tochter ist nun knapp 24 Wochen alt. Sie isst Mittags ein 190er Gläschen Hipp Gemüse/Fleisch/Fisch (je nach Wochentag, 3x pro Woche Fleisch, 3x Gemüse und 1x Fisch), Nachmittags isst sie Obst bzw Obst/Getreide auch 190gr und Abends ca. 18:00 Uhr isst sie ...

von DesireeLeto 14.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

13 Monate noch Folgemilch geben?

Hallo, Meine Kleine ist jetzt 13 Monate alt und ich habe sie for zwei Tagen abgestillt. Sie isst eigentlich alles mit uns mit und hat einen regen Appetit. Sie ist immer an neuem Essen interessiert und probiert alles gern. Allerdings trinke sie weder Kuhmilch noch Folgemilch. ...

von MikkiNK 13.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Kann ich meinem Kind die Folgemilch geben?

Hallo, und zwar habe ich eine frage, mein sohn ist wird in 5 tagen genau 8 monate alt und möchte immer noch nicht richtig brei essen, kein milchbrei kein gemüse oder getreide brei, er macht wenn er den löffel sieht den mund auf ....nimmt den ersten löffel gut auf....aber dann ...

von pinklady88 05.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Folgemilch

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.