Dr. med. Ludger Nohr

Fremdeln

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Fremdeln

Hallo,
Sie haben völlig Recht und sollten sich darin auch nicht beirren lassen. Es ist ein Zeichen von fehlender Empathie, einen Säugling auf dem Arm zu behalten, dem das Angst macht oder ihn zumindest befremdet. (Die Leute sollten sich das mal umgekehrt vorstellen!) Das Kind kann nur weinen, hat keinen anderen Weg seinen Unmut zu zeigen und der wird übergangen. Dann kann das Kind nur Hilflosigkeit erleben. Welchen Sinn soll es (jemals) haben, bei Jemandem nahe sein zu MÜSSEN?
Also in aller Deutlichkeit: Sie sind die Mutter, Sie entscheiden auf wessen Arm das Kind ist und sollten verhindern, dass die Bedürfnisse des Kindes übergangen werden.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 17.09.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.