Dr. med. Ludger Nohr

Das Schubbern macht uns Sorgen!

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Das Schubbern macht uns Sorgen!

Liebe Frieda,
es kann sein, dass durch die Infektion ein Reiz entstanden/verstärkt war, der angenehm befriedigt werden konnte. Unabhängig davon ist dieses Verhalten nicht selten und eher störend als beunruhigend. Eigentlich löst sie bei und mit ihrem Körper angenehme Gefühle aus, die sie selbst keineswegs auffällig findet.
Ein erster Lernschritt wäre ihr zu vermitteln, dass bestimmte Situationen und Handlungen nicht in die Öffentlichkeit gehören (also nicht das Verhalten ist schlecht, sondern es passt da nicht hin). Es ist für Kinder gar nicht einfach, so ein eingespurtes Verhalten wieder zu lassen oder zu reduzieren.
Auch zu Hause kann man sie dann, wenn es einem zu viel wird/zu sehr ärgert, sie bitten, das lieber in ihrem Zimmer zu machen. Immer mit der Klarheit, dass es hier nicht um Fehlverhalten geht, sondern um etwas was stört.
Je unaufgeregter und klarer Sie damit umgehen, um so weniger Besonderheit/Aufmerksamkeit hat dieses Thema. Und es erleichtert, gemeinsam und wenig distanziert diese Zeit zu überbrücken.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 26.11.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.