Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek:

Genug Flüssigkeit?

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek
Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

zur Vita

Frage: Genug Flüssigkeit?

J.H.

Hallo Frau Schwiontek, Mein Sohn ist jetzt vor wenigen Tagen 8 Monate alt geworden. Aktuell mache ich mir ein wenig Gedanken über sein Ess- und Trinkverhalten weil ich kein Gefühl dafür habe, was "genug" ist.  Der Tagesablauf von ihm:  11 Uhr: Kleiner Joghurt oder eine halbe Scheibe Brot, dazu ein paar Schlückchen Wasser (max. 10, dann verliert er am Wasser das Interesse) 13 Uhr: Stillen 14 Uhr: Mittagsbrei und Wasser 17 Uhr: Abendbrei und Wasser 18 Uhr: Stillen 23 Uhr: Stillen  4 Uhr: Stillen   Zurzeit stille ich also noch 4 bis 5 mal, eigentlich alle 5 Stunden. Wasser nimmt er aber so gut wie keines an. Ich biete es immer an, allerdings werden es nie mehr als die paar Schlückchen. Zusätzlich ist mein Problem dass er kein Fläschchen/Trinklernbecher annimmt und ich ihm deshalb das Wasser über einen normalen Becher gebe. Dabei geht natürlich noch viel daneben weshalb ich gar nicht wirklich wissen kann wie viel letztendlich bei ihm landet. Ich achte da nur auf sein schlucken.    Meine Fragen dazu:    Reicht die Trinkmenge aktuell durchs zusätzliche Stillen aus? Trotz dessen dass er so gut wie kein Wasser nimmt?  Ich würde gerne aus diversen Gründen abstillen und befürchte dass das nicht geht solange er nicht anderweitig Flüssigkeit aufnehmen kann (pre milch würde ja auch über den Becher gehen sobald er den annimmt, denke ich)  Wie oft muss ein 8 Monate altes Kind denn grundsätzlich noch Milch bekommen und in welcher Menge?   Liebe Grüße   J.H.


Dipl. Ing. Schwiontek

Dipl. Ing. Schwiontek

Guten Morgen, die Trinkmenge bei Kindern unter einem Jahr sollte bei Circa 400 ml liegen. dies ist jedoch sehr unterschiedlich, in wieweit die Kinder schon feste Kost zu sich nehmen. Erst ab der 3. Breimahlzeit muss wirklich mehr Wasser getrunken werden. Hat Ihr Kind regelmäßig eine nasse Windel, keine Verstopfung und wird, wie oben beschrieben weiter Gestillt, müssen Sie sich noch nicht um die Flüssigkeitsversorgung Sorgen machen. Isst Ihr Kind feste Kost, das heißt am Familientisch und keine Breie mehr, sollte ausreichend Wasser gegeben werden. Wird reines Wasser nicht akzeptiert, spricht auch nichts dagegen hier einen Schuss Apfelsaft hinzuzufügen oder Früchtetee anzubieten. Ab 1-4 Jahre sind 800 ml empfohlen. Grüße,  Alina Schwiontek 


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo,  Mein Sohn ( 5 1/2m)  und ich sind mitten im Beikostthema unterwegs. Daher ist das nicht die erste und wahrscheinlich auch nicht die letzte frage die ich hier haben werde. Daher erstmal ein dickes Dankeschön an die Zeit, die sie alle hier investieren.  Meine frage bezieht sich auf das Thema trinken zum Brei. Wie viel Wasser oder Tee s ...

Mein Sohn wird morgen 9 Monate alt und wir wollen mit dem Brei am Nachmittag starten, Mittagsbrei und Abendbrei bekommt er auch. Wie viel ml zusätzliche Flüssigkeit braucht er im Durchschnitt? Ich bin etwas verunsichert. Seine Mahlzeiten sehen folgendermaßen aus: ca. 07:30 Uhr: 230 ml Milch 1er ca. 11:00 Uhr Mittagsbrei (Gemüse-Fleisch oder ...

Guten Tag, Meine Tochter ist fast 7 Monate alt und wir haben schon sehr früh mit Beikost angefangen (4 Monat) da sie uns das Essen vom Teller schon runter geschaut hat. Nun sind wir bei mittags und abends Brei angekommen so ca. 100 Gramm immer plus 10-30 Gramm Nachtisch. Manchmal nimmt sie nachmittags eine kleine Flasche pre Nahrung oder auch sch ...

Hallo. Unzwar bin ich mir nicht sicher ob mein baby 7 Monate genug trinkt  Frühs bekommt er 200ml Pre Nahrung  Mittags 190g Gemüse Fleisch Brei  Nachmittags 190g Obst Getreide Brei  Abends 190g Milch Getreide Brei  Auf den Tag verteilt trinkt er noch 120ml Wasser  Nun bin ich mir nicht sicher ob es ausreicht da er abends nach seinem Brei s ...

Hallo,    meine Tochter ist 9 Monate.  Sie bekommt morgens ihre PreMilch, davon trinkt sie manchmal 130 ml manchmal 170ml. mittags isst sie Gemüsebrei/ Gemüse- Fleischbrei.  nachmittags bekommt sie einen Getreideobstbrei.  abends bekommt sie Getreidebrei, den man mit 200 ml premilch anrührt oder den Milchbrei von Hipp. und nachts ve ...

Hallo:) mein kleiner Schatz ist jetzt 7 Monate alt. Er trinkt morgens und abends jeweils eine Flasche PreNahrung mit 210 ml Wasser entspricht 230 ml Milch. Über den Tag verteilt bekommt er 3 Breie jeweils ein Gemüsebrei,Obstbrei und Abendbrei.  Seit einigen Wochen versuche ich ihm Wasser anzubieten leider ohne Erfolg. Er spuckt das Wasser nur ...

Hallo Frau Schwiontek, unsere Tochter, 5 Monate alt mit Trisomie21, bekam aufgrund eines Infekts mit 14 Tagen eine Magensonde. Davor hat sie super getrunken nur hat die Menge aufgrund ihres Herzfehlers und dem Infekt nicht ausgereicht um zuzunehmen.  Das Thema "wieviel braucht sie" begleitet uns also schon sehr lange. Denn leider hat sie bis z ...

Hallo, Mein Sohn ist 8 1/2 Monate alt und er bekommt momentan 3 mal Pre Milch und zwei mal Brei am Tag. •Morgens Pre-Milch (ca.180-270ml) •Mittags Breimenü (220g Menübrei + 90g Obst) •Nachmittags Pre-Milch (ca. 100-170ml) •Früh Abends Milch-Getreidebreibrei (200g) •Kurz vorm Schlafen Pre-Milch (ca.200-270ml) Also es ist immer unterschiedl ...

Guten Tag,    Meine Tochter ist heute 9 Monate alt geworden und isst sehr gerne. Wir sind derzeit bei 4 Mahlzeiten (1x feste Kost, 3x Brei). Dazu biete ich ihr Wasser an, sie trinkt zwischen 60-100ml am Tag.  Ich stille noch morgens und meist abends ein wenig. Abends ist es bereits so, dass ich sie oft "zurückholen" muss, da sie schon wie ...

Liebe Frau Frohn,  Meine Tochter wird in drei Tagen 9 Monate alt. Wir haben erst jetzt mit der dritten Breimahlzeit angefangen. Sie isst morgens ihren Milchbrei, Mittags ihren Mittagsbrei und am Nachmittag den Obst-Getreide- Brei.  Am Abend ist sie so müde, dass sie noch keinen Brei möchte. Sie bekommt vor dem Schlafengehen eine Flasche Pre (240ml ...