Frage: Beikost

Guten Tag,  Mein Baby ist bald 6 Monate alt und ich gebe seit 3 Wochen Gemüsebrei immer Mittags und kurz danach Obstbrei. Ich stille komplett. Die Frage ist- Sie isst jetzt so ungefäh 100 g Gemüsebrei und paar Löffel Obstbrei. Ist das ok? Muss ich weiter immer mehr geben?ich möchte auch mit Getreide bald anfangen. Dann werde ich Getreidebrei Abends geben.wieviel g soll ich noch dazu Getreidebrei geben? Nicht dass ich zu viel gebe🙂Sie wiegt und so schon jetzt knapp 8 kg mit 65 cm. Und an wann soll ich schon mit Fleisch starten? Kann ich auch mit HIPP Fleischbrei starten? Weil zurzeit sind wir in Kroatien für längere Zeit und hier wird schweer mit Biofleisch zu finden. Danke in Voraus für Ihre Antwort

von Rita42 am 20.05.2024, 08:22



Antwort auf: Beikost

Hallo, Grundsätzlich gilt. 1 Gemüsesorte ca 2 Tage, nur wenige Löffel, der Darm muss sich erst an die neue Kostform gewöhnen. Im Anschluss noch stillen/Flasche, bis das Kind satt ist. Dann täglich steigern und das Stillen/Flasch danach langsam ausschleichen lassen. Dann kann alle 2 Tage das Gemüse gewechselt werden. Nach ca 2 Wochen die Getreidebeilage (Kartoffel, Reis, Couscous) hinzufügen. Isst Ihr Kind die Mittagsmahlzeit gut, kann mit 6 Monaten Fleisch eingeführt werden. Parallel hierzu auch der Abendbrei.  Diesen bitte mit Kuhmilch (min. 3,5% Fett, bio, nicht länger haltbar) und Getreideflocken ohne Zuckerzusatz zubereiten. Mit 7 Monaten sollte Fisch und verarbeitetes Ei (je nach Entwicklung des Kindes: Kekse, Pfannkuchen) gegeben werden. Die Zwischenmahlzeiten, können nach Bedarf und Belieben nach erfolgreichem Einführen des Mittagbreis angeboten werden. Mit ca 10-14 Monaten ist der Übergang zur Familienkost angedacht. Dies richtet sich immer nach Entwicklung des Kindes und kann bei jedem anders sein. Bei 100g Brei können Sie ruhig mehr geben und das Stillen im Nachgang lassen. Auch würde ich kein Obst im Anschluss geben, damit die Gemüsemenge gesteigert wird. Fleischerei aus dem Gläschen ist auch ok. Grüße, Alina Schwiontek 

von Dipl. Ing. Schwiontek am 20.05.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Kuhmilchallergie & Beikost

Hallo Frau Schwiontek, mein Sohn ist 8 Monate alt und bei ihm wurde erst jetzt Kuhmilchallergie festgestellt. Zurzeit bekommt er Neocate. Brei haben wir auch eingeführt. er bekommt morgens wenn er aufsteht fast 220ml  Neocate fast bis 10 Uhr ( Nachts trinkt er manchmal auch 120-180 ml) Später bekommt er Kürbisbrei mit Reis oder Fleisch. D...


Beikost

Hallo :) Wir sind mit meiner 6 Monate alten Tochter jetzt beim Gemüse Kartoffel Brei angekommen. Bio Kartoffel erklärt sich ja von selbst. Aber jeden Tag Kartoffel ist ja auch langweilig  Deswegen frage ich mich was kann man stattdessen noch nehmen? Bio Vollkorn reis??? Und wenn das Fleisch/Fisch dazu kommt. 3 x fleisch? 1 x Fisc...


Beikost

Guten Tag meine Tochter ist 5 Monate alt. Wir haben gestern mit Karottenbrei angefangen und werden, da es ihr sehr gefallen hat, mit weiteren Gemüsesorten fortführen.  Ich habe oft den Eindruck, dass sie gerne bei uns probieren würde. Darf ich ihr ab und zu ein Löffel zum probieren geben? Worauf muss ich achten? (Außer keine rohmilch, ungezalz...


Beikost Menge

Hallo, ich koche für meine 7 Monate alte Tochter den Brei selbst. 100 gGemüse 50 g Kartoffel und 20 g Fleisch/Fisch/Haferflocken Brei. Ich kann nicht in gramm sagen wie viel sie davon isst aber es sind paar Löffel..aufessen tut sie das alles aufjeden Fall nicht. Ich gebe ihr soviel sie möchte und danach Stille ich.   Kann ich mic...


Beikost und Bauchschmerzen

Sehr geehrte Frau Frohn und oder Frau Schwiontek,  ich habe ein Anliegen, und zwar ist mein Sohn fast 6 Monate und er hatte seit geburt sehr starke Bauchschmerzen, so das er ständig gepresst hatte und wirklich Darmbeschwerden hatte. Diese sind zwar sehr gut rückläufig allerdings hat er Nachts oder im Schlaf teilweise immernoch so bauchschmerzen...


Einführung Beikost

Guten Abend Frau Frohn   Meine Tochter iat 3.5 Mt. alt. Sie schaut uns angeregt an wenn wir essen und nimmt dabei manchmal ihre ganze Faust in den Mund. Ich habe das Gefühl, dass langsam der Eckzahn kommen könnte..auch versicht sie sich auf mir immer aufzurichten..welche Zeichen soll ich noch beachten um mit der Beikost anzufangen sprich, wa...


Einführung Beikost

Guten Abend Frau Frohn   Meine Tochter iat 3.5 Mt. alt. Sie schaut uns angeregt an wenn wir essen und nimmt dabei manchmal ihre ganze Faust in den Mund. Ich habe das Gefühl, dass langsam der Eckzahn kommen könnte..auch versicht sie sich auf mir immer aufzurichten..welche Zeichen soll ich noch beachten um mit der Beikost anzufangen sprich, wa...


Milch spucken im Liegen/Beikost

Guten Tag, Ich bin etwas beunruhigt, weil mein Sohn (5,5 Monate) immer noch während oder nach jeder Flasche spuckt. Neuerdings dreht er dabei den Kopf nicht mehr zur Seite, sodass es ihm in den Rachen zurück läuft. Ich habe gehört, dass die Nahrung so im schlimmsten Fall aspiriert werden könnte. Er hustet teilweise mehrmals am Stück, ist aber a...


Beikost

Hallo, ich habe einen Brei gekocht aus Brokkoli Zucchini Kartoffel und Haferlocken Ich habe noch zwei Portionen, die ich im Kühlschrank aufbewahre, also für morgen und übermorgen. Kann ich dann für morgen z.B Fisch und über morgen noch Fleisch dazu tun oder ist es dann zu viel mit Haferflocken?   Danke im voraus!  


Leindotteröl zur Beikost

Liebe Frau Frohn, darf ich anstatt eines Sonnenblumen-/Rapsöls auch Leindotteröl für die Beikost verwenden? Ich persönlich finde es geschmacklich viel besser und hätte die Möglichkeit, es aus der Region und in Bioqualität zu bekommen. Das Öl ist ungefiltert.  Die durchschnittlichen Nährwert/100g lt Flasche: Energie 880 kcal Fett 99....