Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek:

Baby 12 Wochen alt verweigert auf einmal Flasche

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek
Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

zur Vita

Frage: Baby 12 Wochen alt verweigert auf einmal Flasche

Martusia

Hallo.... Meine Tochter seit ein paar Tagen verweigert die Flasche... Von heute auf morgen ohne Grund nimmt sie keine Flasche mehr.... Sonst hat sie immer bei Papa getrunken 180.. 160ml das hatte sie geliebt plus Brust und sie hat sich soger beschwert bei der große von Sauger wir benutzen die von Philips Avent:(  habe auch mit anderen versucht nee klappt alles nicht.... Wenn sie trinkt vergisst zu schlucken und hustet oder zu atmen :( habe verschiedene Positionen ausprobiert klappt es nicht:( es gab nie Probleme:( jetzt was sie trinkt ist höchstens 60/90ml.... Sonst an der Brust trinkt sie ohne Probleme;( bin verzweifelt und am Ende jeder Nacht am Weinen 😭😔😔 habe nicht genug Muttermilch:( wenn die voll sind und ich abpumpe kommt nur 60ml zusammen ich habe Angst das sie mir stirbt weil sie nicht genug bekommt sie hat immer gut zugelegt Jetzt seit Dienstag sind das nur 120gram ;( ich habe Angst ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe;(  Bin am Ende 💔💔💔💔 ihr Papa arbeitet wieder vilt das ist der Grund oder der Schub ich bin verzweifelt 


Dipl. Ing. Schwiontek

Dipl. Ing. Schwiontek

Hallo, Machen Sie sich keine Sorgen. Ihr Kind stirbt nicht. Kinder trinken/essen mal mehr mal weniger. Sie essen auch nicht jeden Tag die gleichen Menge.  Die 120g weniger, sind nicht schlimm, da war vielleicht kein Pippi in der Blase. Beobachten Sie das Trinkverhalten. Üben Sie keinen Druck aus und bleiben Sie bei den gewohnten Mahlzeitenabständen. Ist Ihr Kind fröhlich und ausgeglichen - auch das kann variieren,  jeder hat mal schlechte Laune... :-) - ist alles gut. Ein guter Indikator für ausreichend Flüssigkeit ist eine nasse Windel. Bleibt diese trocken, sollten Sie zum Kinderarzt. Wird das Trinkverhalten in den nächsten Wochen nicht besser, bitte nochmal die Hebamme oder den Arzt konsultiten. Viel Erfolg, Alina Schwiontek 


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrte Damen, Mein baby ist jetzt 9 wochen alt. Wir hatten große Startschwierigkeiten, aber jetzt nimmt unser Kind seit einigen Wochen mit stillen und ca. 300ml täglich zufüttern perfekt zu. Bis vor kurzem. Erst wollte es nachts keine Flasche mehr, nun verweigert es das Fläschchen seit gestern komplett. Sie wird nicht satt. Weint dann v ...

Guten Tag, Meine Tochter (*31.12.17) bekommt seit Januar schon zusätzlich zur Brust Pre-Nahrung mit der Flasche, die sie bislang immer problemlos getrunken hat (5x am Tag). Seit 4 Wochen bekommt sie Mittags Brei (Gemüse mit Kartoffeln). Nun nimmt sie seit ca 1 Woche plötzlich die Flaschenmilch nicht mehr an. Sie versucht den Sauger mit der Zunge r ...

Hallo! Unser 5.5 Monate alter Sohn wurde durchwegs mit wenigen Ausnahmen ( schwieriger Start sowie Brustentzündung nach 2 Monaten) nur gestillt. Die Avent Flasche hatte er in den Ausnahme Fällen ohne Probleme genommen. Nun zum Beikost Start habe ich versucht Wasser anzubieten und musste feststellen, dass er weder Wasser noch abgepumpte Muttermil ...

Liebes Ernährungsteam, meine Tochter ist aktuell 6 Monate alt und bisher vollgestillt. Nun muss ich wieder arbeiten gehen und mein Mann bleibt mit ihr zuhause. Leider waren bisher alle Versuche, ihr Flaschennahrung zu verabreichen, erfolglos. Wir werden es natürlich weiter versuchen, weitere Saugerarten, Milchsorten etc zu geben, haben aber nich ...

Hallo, mein Baby ist jetzt 6,5 Monate. Er isst bereits den Mittags und Nachmittagsbrei. Das klappt auch sehr gut. Ansonsten wird er voll gestillt. Zwischen den beiden Breimahlzeiten wird er meist auch noch einmal gestillt. Ab April gehe ich wieder zweieinhalb Tage arbeiten. Wir haben inzwischen alles probiert, aber er verweigert die Flasche. Wi ...

Guten Tag zusammen, mein Sohn (8Monate) verweigert seit ein paar Tagen fast komplett seine Flasche am Morgen. Mittags, Nachmittags und am Abend bekommt er schon seit längerem Brei nur am Morgen bekommt er noch eine Flasche mit Pre. Nun ist es so, das er ein paar Schlückchen davon nimmt und den Rest verweigert. Kann ich die Milchflasche einfach ...

Guten Tag Frau Medefindt, Meine Tochter ist fast 6 Monate und bekommt seit knapp 2 Monaten Brei, welchen sie gut annimmt. Sie bekommt mittags einen Brei und abends. Hier isst sie gut zwischen 100 bis 200 g.  Sie bekommt seit jeher die Flasche. Es gab schon immer Probleme beim Trinken. Sie hat selten freiwillig getrunken. Nachts war es schon ...

Hallo Frau Frohn, ich habe meine Tochter (6 Monate) bis jetzt voll gestillt, vor 4 Wochen habe ich zudem mit dem Mittagsbrei begonnen wovon sie derzeit ca. 160g schafft, danach stille ich sie noch kurz. Wir haben zwischendurch auch immer wieder mal die Flasche mit Muttermilch oder pre gefüttert, welche sie anstandslos angenommen hat. Da ich ab ...

Liebe Frau Schwiontek Unsere 5 Monate alte Tochter verweigert leider die Flasche. Bisher wurde sie voll gestillt, hat aber mit ca. 3 Monaten auch 3-4 Mal die Flasche genommen, was gut funktioniert hatte. Doch jetzt schreit sie lieber, als die Flasche zu nehmen. Wir haben es mit Aptamil Pre, Hipp Bio Combiotik Pre und Bimbosan Pre/1 (Schweizer P ...

Liebe Frau Schwiontek, mein Sohn ist 8 1/2 Monate alt und hat seit letztem Freitag Husten und ist verschnupft (wir waren beim Arzt mit ihm am Montag). Seitdem verweigert er leider komplett seine Flasche.  Aktuell sieht seine Ernährung wie folgt aus: Morgens: Normalerweise Flasche, maximal 90 ml (manchmal auch nichts, denn er ist nachts le ...