Sylvia Ubbens

Wie weit sollten Oma und Opa mit in den Alltag einbezogen werden?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
ich habe einen kleinen Sohn der ist jetzt 16 Monate alt. Als Baby ist mein Schwiegervater sehr viel mit ihm mit dem Kinderwagen ,und auch so, unterwegs gewesen. Er hatte als Maximilian geboren wurde eine schwere persönliche Krise und hat die Geburt des Kleinen als Grund genommen um weiter zu leben. " Eine neue Aufgabe" Das Gefühl gebraucht zu werden war ihm so wichtig, dass ich erstmal nichts schlimmes darin gesehen habe, dass er Zeit mit dem kleinen verbringt. Aber nie übermäßig, dennoch genug, dass der Kleine seinem Opa sehr schnell recht zugetan war. Was auch klar ist, Opa hat Zeit mit ihm durch die Gegend zu laufen, ihm alles zu zeigen etc. Als ich das gemerkt habe und er dazu angefangen hat zu weinen wenn der Opa gegangen ist oder er wieder zu uns kommen sollte, habe ich das Zusammensein mit Opa sanft reduziert. Zum Leidwesen meines Schwiegervaters. Deswegen kam er dann nur noch einmal die Woche.... Aber auch jetzt noch wenn der Opa da ist, ist nur er wichtig und alle anderen sind abgeschrieben. ´Sonst wenn der Opa nicht da ist, sind sein Vater und ich die Nummer eins. Und auch bei meinen Eltern herrscht ein harmonisches Gleichgewicht. Ich wüsste gern woran das liegt und ob das normal ist? Und wenn nicht, wie ich diese Situation in die richtige Bahn lenken kann, dass der Kleine nicht irgendwann seinen Opa als Bezugsperson sieht.

Bin für jeden Ratschlag dankbar


Lieben Gruß


Sabrina

von Sabrina.1980 am 06.01.2015, 15:00 Uhr

 

Antwort auf:

Wie weit sollten Oma und Opa mit in den Alltag einbezogen werden?

Liebe Sabrina,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Freuen Sie sich darüber, dass die beiden sich so gut verstehen. Nutzen Sie die freie Zeit für sich. Sie als Eltern bleiben die Nr. 1 für Ihren Sohn, er wird nicht seinen Opa als Bezugsperson sehen, auch wenn er diesen mehrfach in der Woche sehen würde.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 07.01.2015

Antwort auf:

Wie weit sollten Oma und Opa mit in den Alltag einbezogen werden?

Ich finde das sehr schön für deinen Sohn. Ist doch toll, wenn dein Schwiegervater 2-3 in der Woche mit ihm spazieren geht.

Ich glaube nicht, dass du dir Sorgen machen musst.

Für mich war mein Opa auch mein Held... Man hat nunmal zu gewissen Personen eine spezielle Beziehung.

von gwenni am 06.01.2015

Antwort auf:

Wie weit sollten Oma und Opa mit in den Alltag einbezogen werden?

Ich denke auch nicht das du dir sorgen machen musst, ich finde es auch toll wenn Kinder viel zeit mit ihren Großeltern verbringen dass ist bei uns nicht anders, dennoch wissen sie ganz genau wo sie hin gehören! Lass sie gemeinsam zeit verbringen solange die Möglichkeit besteht! Irgendwann sind die Großeltern nicht mehr und die Erinnerungen die dein Kind von dieser zeit hat halten ein leben lang! Mir war soooooo eine intensive zeit leider nicht möglich und so zehre ich von den wenigen Erinnerungen die ich habe! Außerdem lese ich ein kleines bisschen Eifersucht heraus wenn Opa da ist ist nur er interessant oder so ähnlich... Ja das ist so, als Kind weiß man nie wann Mama und Paris sagen wir fahren wieder Heim und wen man den Opa so sollte kitten hat dann muss man mit ihm spielen und ihm auch einiges erzählen und wenn Mama sagt übermorgen fahren wir wieder hin dann ist übermorgen noch eineEwigkeit weit weg, also muss man die zeit nutzen die man hat ;) das ist etwas was Kinder sehr gut können was uns abhanden gekommen ist weil immer alles schnell gehen muss weil wir noch dies und das und jenes zu machen haben ohne zu merken was eigentlich wichtig ist ... Doch die Opas haben das auch wieder und darum ist das zwischen Opa und Enkel erst recht wenn's das erste Enkel ist, etwas ganz besonders was man nutzen sollte wie oft steht man da das Kind kommt und weil was erzählen und man sagt nur mmmh oder gleich mein Schatz und dann.... Nein beim Opa ist dass Enkel jetzt dran und dass gefällt ihm natürlich das gibt ihm das Gefühl etwas ganz besonders zu sein und das ist er für seinen Opa ja auch :)

von deWuja am 06.01.2015

Antwort auf:

Wie weit sollten Oma und Opa mit in den Alltag einbezogen werden?

Ist doch toll!

Bei unserem Sohn sind Oma und Opa (die er nur alle 1-2 Monate sieht) auch die Größten, wenn sie da sind.
Ist neu und aufregend und Abwechslung.

Dennoch sind wir Eltern natürlich nach wie vor Bezugsperson Nr.1, da brauchen wir uns keine Sorgen machen.

Mein Sohn ist auch traurig, wenn Oma und Opa gehen und fragt oft nach ihnen, aber ich käme nie auf die Idee, mich da zurückgesetzt zu fühlen oder eifersüchtig zu werden? Ich genieße im Gegenteil, wie toll das Verhältnis ist und freue mich sehr für alle drei!

von grwap am 07.01.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Total gegen Opa und Oma

Hallo, ich bin langsam wirklich ratlos. Meine Tochter (3) ist total gemein zu Opa und Oma (Eltern meines Mannes). Sie sind schon etwas älter (73) aber total fit und sind sehr gern mit ihr zusammen. Sie lieben sie! Sie machen sehr viel, damit sie sich wohlfühlt. Aber sie ist ...

von liab 25.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Nach einmal bleiben bei Oma und Opa Schwierigkeiten, ist unser Verhältnis...

Hallo Frau Ubbens, meine kleine hat im 4.-6. Lebensmonat durchgeschlafen. Vorher wollte sie ca. alle 2-4 Std. gestillt werden. Dann gabs die Rotavirenimpfung und schwupp hat sie durchgeschlafen (sicher Zufall, aber sowas bleibt einem ja im Gedächtnis). Mit 6,5 Monaten habe ...

von Beccy 10.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

was tun wenn oma u opa meine erziehung total umkrempeln auch wenn sies ne dürfen

meine eltern erziehen meine große total falsch u es is denen egal was ich sage sie tun was se wollen u das sogar mit erpressung indem se mein kind einkaufen mit geschenken usw.sie versauen einfach alles.sie is 10.um die 2anderen enkel kümmern sie sich nicht.meine große ...

von mary29 18.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Nachmittagsschlaf_Schlafen bei Oma und Opa

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn ( grad 2 Jahre alt geworden) will Nachmittags nicht mehr schlafen. Das geht's seit 7- 8 Wochen so. Selten klappt es noch das ich ihn hinlege und er dann einschläft. Wenn ich mit ihm hinlege schläft er nach 5-10 Minuten ein. Und er schläft dann 1 - ...

von MelMan1704 29.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Verhältnis zu Oma & Opa

Guten Morgen, mein Sohn ist 2 Jahre und 8 Monate alt und hängt generell ziemlich an mir. Wenns darum geht, dass er zu den Großeltern geht (passiert meist ohne mich, da es die Eltern meines Freundes sind), dann sagt er oft "Oma, Opa nein". Wenn ich dann doch mal mit oben bin, ...

von barmat 28.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Was tun wenn Sohn nicht mehr zu Oma und Opa will?

Hallo, mein Sohn ist 2 1/2 Jahre alt und war immer gerne bei Oma und Opa. Er war dort regelmäßig an den Tagen an denen ich arbeiten war (zweimal wöchentlich) und hat auch ohne Probleme seinen Mittagsschlaf dort gemacht. Seit drei Monaten ist nun seine kleine Schwester da ...

von julchen1010 23.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Betreuung durch Oma und Opa

Mein Sohn 28. Monate alt geht einmal die Woche zu den Schwiegereltern. An diesem Tag arbeite ich. Zwischendurch so alle 2-3 Monate übernachtet er auch ein Wochenende bei Ihnen. Von meiner Familie her habe ich leider keine Unterstüzung. Ich bin mit dem zweiten Kind schwanger und ...

von Nevi30 12.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

kindgerechte Erklärung, warum kein Kontakt mehr zu Oma und Opa

Vom 28.07.2012 bis 04.08.2012 fahre ich mit meinen Kindern (2 und 4,5 Jahre) ein letztes Mal meine Eltern besuchen. Danach wird der Kontakt zu meinem Vater zu 100 % abgebrochen und zu meiner Mama weiß ich das noch nicht, liegt dann an Ihr. Mein Vater hat mich als Kind ...

von miez_85 09.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

2 Fragen: Verhalten nach Besuch bei Oma und Opa / Nächtliche Flasche

Liebe Frau Schuster, gerne möchte ich mich nochmals an Sie wenden, da ich Hilfe und Rat suche. Mein Sohn ist nun 18 Monate und kann jetzt inzwischen Laufen. Jeden Dienstag ist mein Sohn bei meinen Eltern, damit ich ein wenig Zeit für mich habe und den Haushalt ...

von goldfee 18.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Tochter 17 Monate alt soll bei Oma und Opa schlafen

Hallo Frau Schuster! Ich brauche ihren Rat. Unsere 17 monate alte Tochter sollte am kommenden Samstag mit ihrer Schwester bei Oma und Opa schlafen. Am Anfang fand ich diese Idee gar nicht so blöd, aber mittlerweile möchte ich das eher nicht mehr. Bis vor etwa einer Woche ...

von SarasMami 24.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Opa, Oma

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.