Christiane Schuster

Wie soll ich bei Fremdeln und "Mini-Wehwehchen" reagieren?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Meine Tochter ist fast 11 Monate alt, hat gerade erst das Krabbeln gelernt.
Wir waren viel bei Krabbelgruppen ect und ich habe auf Kontakt zu anderen Personen geachtet, aber Sie fremdelt manchmal so sehr. Bei großen Männern in Ihrer Nähe bekommt sie richtige Weinkrämpfe. Auch wenn zum Beispiel ein anderes Baby sie anschreit.
Wie soll ich reagieren? Sie auf den Arm nehmen trösten? Sie lassen? Habe mal gelesen, dass schüchtern sein nur aufgesetzte Furcht ist. Kann da was dran sein, dass sie damit nur meine Aufmerksamkeit will?
Wenn sie sich etwas tut (nur Umkippen oder so) schreit sie auch wie am Spieß. Soll ich sie auf den Arm nehmen, oder nur kurz trösten oder sogar lachen? Ich versuche ja dann immer, sie abzulenken, aber sie hört nicht auf zu weinen.
Ich möchte sie in den Verhalten ja nicht unterstützen, aber sie soll schon merken, dass ich für Sie da bin. Wie handle ich am besten?
Vielen Dank

von Drechen1509 am 31.07.2008, 13:16 Uhr

 

Antwort auf:

Wie soll ich bei Fremdeln und "Mini-Wehwehchen" reagieren?

Hallo Ratsuchende
Das Fremdeln Ihrer Tochter bedeutet Unsicherheit, sodass sie sich verstärkt um Hilfe bittend an Sie wendet. Lehnen Sie diese Hilfestellung bitte nicht ab und zeigen Sie Ihrer Tochter, dass sie nicht allein und hilflos ist, indem Sie sie z.B. auf den Arm oder an die Hand nehmen und ihr erklären, warum das Baby weint o.Ä. Nur dann kann sie zunehmend ein nahezu uneingeschränktes Vertrauen zu Ihnen aufbauen und ein zunehmend stärkeres Selbstwertgefühl entwickeln.
Schreit Ihre Tochter Ihrer Meinung nach viel zu laut und unbegründet, möchte sie mit ihrem Verhalten Ihre umgehende Aufmerksamkeit erreichen. Akzeptieren Sie bitte ihr Bedürfnis und nehmen Sie sie ernst, indem Sie z.B. auf die "Verletzung" kurz pusten mit einem "Nun ist Alles wieder gut" reagieren -um in den meisten Fällen dann ein strahlendes Lächeln statt eines herzzerreißenden Weinens zu erhalten-. Anschließend lenken Sie mit einer ansprechenden Aktivität ab.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 31.07.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

starkes Fremdeln!!

Hallo Frau Schuster, auch diesmal, hoffe ich, dass Sie mir einige gute Tipps geben können. Mein Sohn ist 10 1/2 Monate alt und fremdelt schon seit er 5, 6 Monate ist. Nun sind wir aufgrund der Ferien und des schönen Wetters immer wieder draußen und bei Bekannten, ...

von mami2 29.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

Fremdeln

Liebe Frau Schuster, unser 15 Monate alter Sohn geht seit er sieben Monate alt ist in die Krippe für drei Vormittage plus Mittagsschlaf. An zwei Tagen wird er von den Großeltern abgeholt und am dritten Tag von mir. Beim Abholen freut er sich immer. Ebenso wie er sich bisher ...

von Tiba 29.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

Fremdeln mit knapp 3 und mehr

Hallo Frau Schuster, ich bin alleinerziehend und mein Sohn wird in 3 Wochen 3 Jahre alt. In letzter Zeit reagiert mein sonst so offener, freundlicher Sohn Fremden aber auch Bekannten gegenüber oft ablehnend. Er wendet sich manchmal ab, wenn ihn jemand freundlich anspricht ...

von Beatrice75 26.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

Mamakind oder Fremdeln?

Hallo, ich habe im Moment ein riesen Problem mit meiner kleinen Tochter (knapp 11 Monate alt). Ich habe meine Tochter sehr fürsorglich und liebevoll erzogen. Habe sie seitdem sie neugeboren ist ständig gestreichelt, mit ihr gekuschelt, sie geküsst und umarmt. Seitdem sie etwas ...

von celina20062007 05.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

Fremdeln

Hallo, meine Tochter ist jetzt 28 Wochen und weil ich arbeiten muss, ist sie während der Zeit bei meinen Eltern. Sie begegnet Menschen sehr freundlich, lächelt diese oft an- nicht immer, manchmal schaut sie auch verunsichert und hat ein ernstes Gesicht. Heute waren wir in der ...

von likoni 28.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

fremdeln oder trotzphase?

Hallo, mein Sohn (3J.) war schon immer sehr anhänglich (Mamabezogen), in letzter Zeit ist es jedoch extrem wenn er von anderen Leuten angesprochen wird. Er quietscht dann teilweise heftig, ruft nach der Mama und krabbelt mir auf den Schoss oder klammpert sich an mich. Auch bei ...

von mamaleonjoel 15.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: fremdeln

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.