Christiane Schuster

weinen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Furchtbares weinen
Guten Tag

Heute Nacht passierte etwas ganz komisches. der Schreck sitzt mir immer noch in den Gliedern. Unser Sohn (8.Monat) erwachte um Mitternacht, ich wollte ihn stillen. Komischerweise reagierte er nicht darauf, schien in seiner Welt zu sein und fing so stark zu weinen an, wie ich ihn noch nie gehört hatte. Ganz schrill. Extrem komisch. Ich wollte ihn zuerst im Bett zu beruhigen versuchen, das ignorierte er, dann nahm ich ihn hoch. Stark schaukeln oder laufen nützte alles nichts. Er fing immer wieder an, langte sich dabei immer wieder ans Ohr. Echt komisch. Ich dachte vielleciht träumt er schlecht. Ging mit ihm ans Licht, aber auch das half nichts. Können Babys in dem Alter schon Alpträume haben?
Er schrie dann ununterbrochen, das Ohr und die Wange waren auch heiss und rot. Ich hatte wirklich Angst, dass ihm etwas furchtbar weh tun musste. Nach ca. 20 Minuten schlief er erschöpft in meinem Arm ein und er schlief dann weiter. Es geht ihm heute gut, verhält sich normal. Das Ohr ist ganz normal. Was kann das gewesen sein?
Es war so, als er schrie, bin ich gerade aus einem Traum aufgewacht, der mich sehr beschäftigte. Es hatte mir jemand am Nachmittag erzählt, dass ihre 3 Monate alte Tochter schon "gezwängt" (trotzen), habe und ihr die Kinderärztin gesagt habe, sie müsse hart durchgreifen und Grenzen setzen, wenn sie nicht wolle, dass die Kleine verzogen sei. (das war wirklich so)Das beschäftigte mich so arg, dass man das Gefühl haben kann, dass ein so kleines Baby schon willentlich sich wehren würde, das Arme, dass ich ganz stark davon träumte. Wahrscheinlich war ich zuerst als er schrie auch nicht richtig wach und noch in dem Traum, denn ich erwachte richtig, als ich neben meinem schreienden Kind lag und ihn gar nicht hochgenommen hatte. Ich hoffe nicht, dass ich ihm im Halbschlaf weh getan hatte oder schon lange ihn schreien liess. Vielleicht hat ihn das so verunsichert, dass er so laut schreien musste..
Wenn ihm etwas stark Schmerzen bereitet hätte, hätte er aber länger als 20 min. geschrien, oder?

Vielen Dank

von Sunneschyn am 04.03.2011, 08:53 Uhr

 

Antwort auf:

weinen

Hallo Sunneschyn
Zur eigenen Beruhigung empfehle ich Ihnen doch einen Besuch beim Kinderarzt, um medizinische Ursachen, wie z.B. eine Mittelohr-Entzündung zuverlässig ausschließen zu können.
Schauen Sie auch bitte einmal nach, ob er evtl. zahnt (Backenzahn?).

Es kann aber auch sein, dass es sich um einen sog. "Nachtschreck" gehandelt hat. Dann können Sie kaum mehr für Ihren Sohn tun, als leise, tröstend zu ihm zu reden und/oder eine Spieluhr aufzuziehen. Die stets gleiche Melodie wird ihn hoffentlich zusätzlich beruhigen und zufrieden weiterschlafen lassen.

Gute Besserung, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 04.03.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Weinen im KIGA

Hallo Frau Schuster, meine Tochter wird im Mai 4 J. und geht seit August 2010 bis ca. 15.30 Uhr in den KiGA (vorher mit 14 Mon. Krippe). Nach einer Eingewöhnungszeit im KIGA mit viel weinen lief es gut. Jetzt weint sie wieder beim Abschied und auch zwischendurch und sagt ...

von Saafira 28.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen ohne Grund

Hallo Frau Schuster, Marie, wird im Mai 6 ist ein sehr glückliches und aufgewecktes Kind. Sie ist im Kiga/Vorschule sehr beliebt. Die letzte Zeit kommt es vor, dass sie plötzlich ohne Grund sehr heftig weinen muss. Sie beruhigt sich nur schwer ist danach aber wieder ...

von Schmusaki 21.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Wie mit Weinen aus Wut/Ärger umgehen?

Meine Tochter (18 Monate) wird noch gestillt. Allerdings nur daheim, nicht unterwegs. Jedoch möchte sie oft auch unterwegs trinken und macht das mittlerweile auch schon deutlich, was sie möchte. Verweigere ich es ihr dann und biete ihr statt dessen was zu trinken an, fängt sie ...

von Anika123 28.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen und jammern

Guten Abend Frau Schuster! Meine Tochter 2,5J. hat schon seit einiger Zeit immer mal Phasen des Jammern und Weinens, die aber nicht so extrem wie die momentane waren. Momentan kann sie nicht in normaler Tonlage reden. Sie jammert und weint fast ausschließlich, sodass meine ...

von fairy_ 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen und quengeln beim anziehen

Guten Tag Unser Sohn (bald 6 Monate) hat seit kurzem ein grosses Problem beim anziehen.Beim Body oder Pullover anziehen bekommt er einen ganz roten Kopf und murkst rum, beginnt dann auch mal zu weinen. Er protestiert auch beim anziehen an den Armen. Wenn wir nach draussen ...

von manzanillo12 16.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

ständiges Weinen(Unglücklichsein und Nahrungsverweigerung

vorab etwas zu unserer Familienstruktur. Ich bin 29J alt habe eine fast 4 jährige Tochter und bin im 8. Monat schwanger, mein Mann ist 30Jahre alt, wir sind beide berufstätig und unsere Tochter Alina geht vormittags in den Kindergarten und wird an 2 Nachmittagen in der Woche ...

von Alina_und_Lio 02.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Re: Erziehung, hauen und weinen bei jeder Kleinigkeit GERN an alle!!!

Hallo nach mal! Aber wie soll ich reagieren wenn er haut, tritt oder es versucht? Da kann ich ihm ja nicht nur etwas gegen seine Wut anbieten oder? Er muss doch auch lernen das es falsch ist mich bzw. seinen Papa zu hauen..wie bringe ich ihm bei das er es sein lässt. Soll ...

von Nina_1 25.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Erziehung, hauen und weinen bei jeder Kleinigkeit GERN an alle!!!

Hallo liebe Frau Schuster! Wir haben ein echtes Problem, unser Sohn wird im Januar 4 Jahre und ist in der letzten Zeit kaum noch auszuhalten. Egal was ich sage vorallem wenn es etwas gegen seinen Willen ist oder es ihm in dem Moment einfach nicht in den Kram passt wird er ...

von Nina_1 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Rund ums weinen bei Babys

Guten Tag! Irgendwie habe ich das Gefühl, wir hätten ziemlich viel falsch gemacht und möchte nun Ihre Meinung dazu hören. Unser Sohn ist jetzt vier Monate alt. Er kam mit der Saugglocke zur Welt. Ich hatte am Anfang im Spital Blasenbeschwerden (konnte keinen Urin lassen) uns ...

von manzanillo12 08.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

nur noch am meckern und weinen

Hallo Frau Schuster, mein Sohn (14 Monate) ist momentan nur noch am rummeckern und am quengeln. Angefangen hat das alles vor gut einer Woche. Letzten Mittwoch mußten wir nachts den Notarzt rufen, weil der Kleine sehr schwer Luft bekam. Es waren drei fremde Leute bei uns, ...

von Shadow220 05.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.