Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

 

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder Trauma

Hallo Frau Ubbens,

ich hoffe ich bin bei Ihnen mit meiner Frage/meinem Anliegen richtig:

Anfang Mai ging es los, als unsere Tochter (seit April 2 Jahre) jemand anderes auf der Schaukel schaukeln gesehen hat. Sie war bis dahin gut drauf und hat plötzlich zu weinen angefangen. Und nicht nur ein bisschen sondern richtig mit zittern, brüllen, weinen usw. Nach einer Weile konnten wir sie wieder beruhigen.
Seitdem hat sie immer wieder solche "Anfälle". Beispielsweise bei einem drehenden Bürostuhl oder Karussell, Kinder in der Hüpfburg und auch weiterhin bei Schaukeln.
Wenn sie sich nicht bewegen oder ich mit ihr einfach nur drauf sitze dann geht es. Ich habe den Eindruck, dass irgendwie das Hirn diese schnellen Bewegungen (noch) nicht verarbeiten kann. Oder ist es kein Entwicklungsschub sondern wirklich ein Trauma? Wir können uns allerdings im gesamten Familienkreis nicht vorstellen wodurch dieses ausgelöst worden wäre. Denn z.B. ein Sturz von der Schaukel ist uns nicht bekannt.

Ich freue mich auf Rückantwort.
Danke im Voraus
Viele Grüße
Bs

von Bs am 12.06.2019, 20:18 Uhr

 

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Liebe Bs,

Ihre Frage wurde schon sehr gut von meinen Vorrednerinnen beantwortet. Ich kann dem nichts mehr hinzufügen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 13.06.2019

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Ich glaube, ganz so tiefenpsychologisch ist es nicht ;-) Sie versteht mit fast 2 Jahren immer mehr, aber noch nicht alles bzw. kann manche Dinge eben nicht richtig einordnen.
Hüpfburg zB: in der Regel kreischen die Kinder vor Begeisterung auch dabei. Vermutlich kann sie das Freudengeschrei nicht als Freude einordnen, meint, dass da etwas nicht so gutes passiert. Die Kinder fallen ja auch hin. Das sie sich fallen lassen, kanns ie nicht verstehen/sehen.
Karussel ist ja das gleiche: da bewegt sich etwas, ohne das sie versteht, warum und wie. Und darauf sitzen dann Menschen, die rumschreien.
Oder Drehstuhl: bisher war ein Stuhl ein feststehendes Objekt. Jetzt bewegt er sich plötzlich. Das ist seltsam, nicht richtig fassbar.
Und ganz allgemein: es ist etwas, was sie in seiner Funktionsweise nicht versteht und gefühlt selbst auch nicht beeinflussen kann.
Ich würde da gar kein großes Aufhebens drum machen. Ganz normal damit umgehen. Sie will nicht schaukeln - ist doch ok. Ihr müsst da nicht üben oder mit großem Tamtam als "ist doch gar nicht schlimm" etc zu einer wichtigen Sache erheben.
Das wird sich von selbst wieder geben.

von cube am 13.06.2019

Antwort:

Weder noch...

Sie ist noch so klein, ich verstehe nicht ganz das Problem. Viele Kleinkinder haben noch Angst vor dem Schaukeln oder Karussell fahren. Meine Tochter wollte sogar noch mit vier Jahren nicht ohne Begleitung aufs Karussell, und mit zwei hatte sie sogar noch Angst vor Schnee und wollte nicht auf einem Schlitten sitzen.

Ich würde aufhören mit der Psychologisiererei, solche Ängste sind im Kleinkindalter normal. Klar gibt's auch kleine Draufgänger, aber die Zurückhaltenden gibt es ebenso - Du erlebst sie im Alltag einfach nicht, weil sie eben nicht auf den Karussells sitzen.

Biete Deiner Maus Dinge, die IHR Spaß machen. Nicht Dinge, von denen Du findest, dass sie ihr Spaß machen SOLLTEN. Hole Dein Kind einfach immer da ab, wo es in seiner Entwicklung und seinen Bedürfnissen gerade steht. Dann wird sie sich vertrauensvoll und gut entwickeln.

LG

von Lillimax am 13.06.2019

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich sehe das im Grunde genauso dass sich das mit der Zeit sicherlich wieder gibt. Wollte nur noch mal eine andere Meinung hören.

von Bs am 13.06.2019

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich sehe das im Grunde genauso dass sich das mit der Zeit sicherlich wieder gibt. Wollte nur noch mal eine andere Meinung hören.

von Bs am 13.06.2019

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Ich geb dir mal mich als Beispiel: in meiner Kindheit hieß es immer, man darf erst ab 6 Jahren aufs Kettenkarussel. Was hab ich auf den Tag hingefiebert...und bis heute habe ich noch nicht drauf gesessen, weil ich Angst vor dem Kettenkarussel hab. Manche Ängste trägt ein Mensch in sich, und solange das keine Ängste sind, die das tägliche Leben beeinträchtigen, kann man damit leben und muss auch nicht nach den Ursachen suchen. Deine Tochter hat aktuell Angst vorm Schaukeln - mit hoher Wahrscheinlichkeit legt sich diese Angst noch, und wenn nicht, wird sie Freude an anderen Dingen finden. Alles Liebe!

von Anniquita83 am 13.06.2019

Antwort:

Weinen bei Schaukel/Karussell usw. Entwicklungsschub oder "Trauma"

Danke nochmal an alle für die kompetenten und hilfreichen Rückantworten.

von Bs am 13.06.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Schlafprobleme und ständiges Weinen

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich wende mich an Sie mir zwei Problemen meines Sohnes. Er ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate. Problem 1: Schlafen Seit er etwas über 1 Jahr ist, war er in punkto schlafen ein absolutes Traumkind. Wir haben ihn abends nach einem Abendritual ins ...

von Chryy 22.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Plötzlich weinen und schreien bei einschlafen

Hallo Ich bin grade mächtig am verzweifeln ob ich alles so richtig mache Meine Maus ist 21 Monate und wird noch gestillt sie hat leider kein besonders großes Interesse am essen. WIR versuchen sehr Bedürfniss orientiert zu erziehen gehen sehr stark auf sie ein . Reden ...

von Hummelbambi 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen wegen Kleinigkeiten

Hallo! Unser Sohn, 5,5 Jahre, sehr sensibel, Harmonie - liebend, beginnt oft wegen Alltagssituationen zu weinen (zb er schafft etwas nicht auf Anhieb, jemand unterstellt ihm einen kleinen Fehler, er ist nicht der schnellste, ein Spielzeug wird ihm weggeschnappt, er wird beim ...

von KnopfiV 12.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Warum ist meine Tochter nur noch am Weinen ?

Hallo. Meine Tochter wird im April 3 und sie ist immer ein sehr fröhliches &aufgewecktes Energiebündel gewesen aber seit ca. 1 Woche weint sie bei jeder Kleinigkeit. Sie war schon immer ein sehr emotional veranlagtes Kind was auch immer schön & ok war aber jetzt wird es von ...

von vanymami2016 05.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen beim Mittagsschlaf - TaMu verlässt den Raum

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter (19 Monate) geht seit ca 6 Wochen zur Tagesmutter. Wir hatten anfangs ein sehr gutes Gefühl mit ihr und unsere Tochter geht auch nach wie vor gerne hin. Allerdings gibt es beim Mittagsschlaf Probleme, da unsere Tochter nicht alleine ...

von Quenn 11.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Verbote und weinen.

Liebe Frau Ubbens, Unser Sohn ist 21 Monate alt und ein sehr temperamentvolles Kind. Ich würde gern wissen wie ich am besten reagiere, wenn ich ein Verbot aussprechen muss,z.b. dass er nicht das SchmierMesser vom Tisch haben darf, und mein Kind dann mit extremen weinen ...

von petitecoure 14.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Eingewöhnung- Kurzes weinen beim abgeben

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn wird im August 2 Jahre alt und wir gewöhnen ihn zurzeit in die Kita ein. Eingewöhnt wird nach dem Berliner Modell. Die Erzieherinnen sind sehr lieb und einfühlsam, und das Vertrauen von meiner Seite aus auf jeden Fall da. Was mir trotzdem ...

von JonisMam 20.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weint wenn andere Babys weinen

Hallo . Mein s8hn ist etwas über 9 Monate alt . Er tut sich schon immer schwer zu jemand anderen zu gehen. Seit er 7 monate ist weint er laut stark bis er wieder zu mir oder seinem papa kann. Generell ist er seit gut 1 Monat weinerlich . Robbt und weint solange bis man ihn ...

von MoDa 31.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen auf dem Weg in die Kita Gruppe

Liebe Frau Ubbens, Unser Sohn ist nun 20monate und seit seinem 1. Geburtstag in der Kita. Er ist bisher immer gerne gegangen, hat dies auch immer auf Nachfrage uns mit Nicken bestätigt. In der Umkleide nehmen wir uns an die Hand und laufen die 5m bis zur Gruppentür. Dann ...

von PaChriPa 28.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Weinen im Kiga

Meine Tochter ist jetzt 5 Jahre alt und geht seit ihrem ersten Lebensjahr in die Betreuung. vom 1. Bis zum 2. Lebensjahr war sie in einer privaten Betreuung und ab dem zweiten Lebensjahr in den Kindergarten,in dem sie jetzt ist. Jeden Morgen, wenn ich sie bringe, weint sie und ...

von Fincho 24.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.