Sylvia Ubbens

Vierjähriger im kita gehauen

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens, unser vierjähriger Sohn erzählte uns in der vergangenen Woche, dass ihn eine Erzieherin aufs Ohr gehauen habe-um ihm vom Mittagsschlaf abzuhalten. Wir sprachen mit der Leitung inkl der Erzieherin, Sie verneinte dies. Unser Sohn wurde dazugeholt u d erzählte es vor uns Eltern und den Angestellten des kiga erneut. Die Leitung geht diesem Vorfall nun nicht weiter nach. Die Erzieherin darf unseren Sohn nicht mehr wecken oder übergaben machen. Die Schilderung des Vorfalls seitens unseres Sohnes kam beim Spielen. Er erzählt uns sehr viel was im kiga geschieht. Inwieweit können wir den Sachverhalt prüfen? Die besagte Erzieherin war zur Mittagszeit alleine mit 20 Kindern, es gibt also keine weitere Erwachsene Person, die wir ansprechen können, wir haben unseren Sohn nach dem Vorfall nicht mehr in den kiga gegeben

von NinaLin am 04.04.2019, 13:25 Uhr

 

Antwort auf:

Vierjähriger im kita gehauen

Liebe NinaLin,

ich muss meiner Vorrednerin beipflichten. Sie werden keine Möglichkeit haben, der Sache weiter nachzugehen. Der Kindergarten hat Maßnahmen ergriffen, bei denen beiden Seiten entgegengekommen wurde. Es liegt an Ihnen, zu überlegen, wie viel Vertrauen Sie grundsätzlich in den Kindergarten haben und ob Sie mit den von der Leitung genannten Maßnahmen leben können.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 05.04.2019

Antwort auf:

Vierjähriger im kita gehauen

Gar nicht. Selbst, wenn ihr hospitiert, wird diese Erzieherin ja wohl kaum noch mal auf´s Ohr schlagen - sofern das denn wirklich genau so war. Ihr solltet schon auch im Kopf haben, dass 4-jährige zwar nicht bewusst lügen, aber durchaus Dinge anders wahrnehmen, als sie tatsächlich passiert sind. Da kann eine Berührung am Ohr auch zum "Schlag" mutieren. Und da die Erwachsenen ja auch offenbar ganz erpicht darauf sind, mehr von der Geschichte zu hören, wird diese eben auch noch weiter ausgebaut. Das ist weder vom Kind böse gemeint, noch habt ihr Schuld oder so etwas daran, dass euer Sohn das so berichtet.
Da es einfach keine Beweise gibt finde ich, hat die Leitung schon gut reagiert, um euch zu beruhigen. Keine Übergabe mehr, kein Wecken durch diese Erzieherin. Ist diese Erzieherin noch nie negativ aufgefallen, ist das sogar schon eine recht harte Maßnahme, da sie indirekt ausdrückt, man würde ihr weniger Glauben als einem 4-jährigen. Ich denke - sofern die Leitung ein gutes Bild von seiner MA hat und es noch nie Beschwerden gab - wird sie diese Maßnahmen auch mehr machen, um euch ein gutes Gefühl zu geben - weniger aus Mißtrauen gegenüber der Erzieherin. Wäre dieses seitens der Leitung da, würde es sicher noch ganz andere Maßnahmen geben, die man dann sogar durchführen müsste.

von cube am 04.04.2019

Antwort:

Nachtrag

Ich verstehe eure Sorge zwar - finde die Reaktion ihn nicht mehr in den KiGa zu geben obwohl die Leitung euch bereits entgegenkommt, etwas übertrieben. Zumal sie dem Kind nun erst recht vermittelt, dass KiGa etwas Schlimmes ist. Damit kann man auch ein bisschen die nächste Erzählung provozieren. 4 Jahre - da versteht er sehr wohl den Zusammenhang "ich habe gesagt, ich wurde geschlagen - nun brauche ich nicht mehr in den KiGa". Zumal er ja bei dem Gespräch dabei war.
Das könnte ich nur verstehen, wenn ihr aus anderen Gründen bereits ein ungutes Gefühl bzgl. des KiGa´s habt oder es bereits andere Vorfälle gab, die euer Vertrauen geschmälert haben. Ansonsten finde ich das wie gesagt übertrieben - und letztendlich werdet ihr ja dann dort kündigen müssen.
Die Leitung wird ganz sicher nicht der Erzieherin kündigen und ihr könnt eben auch nicht beweisen oder herausfinden, wie es nun wirklich war.

von cube am 04.04.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Mehrsprachigkeit in Familie und Kita - 13 Monate alt

Sehr geehrte Frau Ubbens, Mein Mann hat auf Zypern einen Job und wir sind hierher gezogen. Die nächsten 5 Jahre sind wir hier. Er spricht russisch, ich deutsch mit dem Baby, aber unsere gemeinsame Sprache ist Englisch. Nun soll er in die Krippe. Aus finanziellen Gründen ist ...

von TinaUndAlex 04.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Verhängte Strafe in Kita angemessen?

Hallo Sylvia, mein Kind hat mit einem anderen Kind, beide aktuell 4 Jahre alt geworden, in der Leseecke ein Buch kaputt gemacht. Nachdem die beiden erwischt wurden, haben die zwei sich entschuldigt, mein Kind hat am nächsten Tag zur Wiedergutmachung freiwillig eines seiner ...

von Papa75 27.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Ärger mit einem Kind in der kita

Hallo, Meine fast 6jährige Tochter kommt im Sommer in die Schule. Doch die letzten kita Monate werden irgendwie grauenhaft. In ihrer Kita Gruppe gibt es ein Kind, das alle tyrannisiert. Meine Tochter kommt wöchentlich mit Verletzungen nach Hause. Letzten war es ein blaues ...

von Pinkymam 11.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Jeden Tag Theater vor der Kita

Liebe Frau Ubbens, Mein Sohn ist etwas über zwei Jahre alt und geht seit Oktober in die Kita. Am Anfang war es gar kein Problem, danach wurde es sehr schwierig. Die Eingewöhnungsphase hat bei uns etwas über drei Monate gedauert, und war für alle sehr emotional sehr ...

von LEXlo 26.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kind zunehmend trauriger/unglücklich in Kita

Guten Tag Frau Ubbens, ich wende mich in ziemlicher Sorge um meinen Sohn (5) an Sie. Seit zwei Monaten geht mein Sohn nicht mehr gerne in die Kita. Nach und nach stellte sich heraus, dass er wohl von einem Kind, welches er zu seinen Freunden zählt, immer geärgert wird. Es ...

von Lania1985 24.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Super unzufrieden mit der Kita. Wie kann ich wechseln?

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn ist jetzt 14 Monate alt und wird seit einem Monat in eine private Kita eingewöhnt. Ihm gefällt es an sich sehr gut, da er andere Kinder liebt, keine Trennungsängste hat, offen und auch sehr autonom ist. Ich bin sehr stolz auf ihn. ...

von Fee07 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kita früher als geplant?

Liebe Frau Ubbens, Meine Tochter wird im Mai 2. Sie hat einen 3,5 jährigen Bruder, der seit er 2,5 ist zur Kita geht. Also gehen wir jeden Tag dahin, um ihn da abzugeben. Neulich habe ich sie für ca 1,5 Stunden aus einem bestimmten Grund ausnahmsweise abgegeben. Sie hat da ...

von Whity 09.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Was kann ich tun, wenn meine Tochter in der Kita ausgegrenzt wird?

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich schreibe Ihnen, da ich mit den Nerven am Ende bin. Meine Tochter ist fünf Jahre alt, und geht täglich in die Kita. Seit der Krippenzeit ist sie mit einem Mädchen befreundet auch fünf Jahre alt, die schon sehr oft bei uns zum Spielen war. Bis dahin ...

von Azi79 07.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kita-Wechsel wg. Einschulung?

Hallo Frau Ubbens, bräuchte dringend Ihren Rat bzw. eventuelle Erfahrung. Meine kleine Tochter wird 2020 eingeschult. Ist jedoch in einem Kiga nicht im Schuleinzugsgebiet. Kiga vor Ort nahm damals erst mit zwei und meine kleine war 19Monate. Eigentlich wollten wir bis zur ...

von lulumäuschen 07.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Kind 3,2 Jahre alt haut,beisst, kratzt andere Kinder in der KiTa..

Liebe Frau Ubben, mein Sohn ist 3,2 Jahre und geht seit September in die Kindergartengruppe der 3-6 Jährigen. Vorher war er in der Krippengruppe. Dort gab es nie Probleme: er hat sich toll entwickelt - das Entwicklungsgespräch war auch super. Jetzt, in seiner neuen Gruppe, ...

von Ladykier303 04.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kita

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.