Sylvia Ubbens

Überfordert im Kindergarten?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Sehr geehrte Frau Ubbens,

Mein Sohn (gerade 4) geht seit Anfang September in den Kindergarten. Täglich von 8.30 bis 12 Uhr. Die ersten zwei Wochen verliefen super, er ging gerne, freute sich beim Abholen und auch auf den nächsten Tag.

Dann War auf einmal alles anders. Jeden Morgen sagt er, dass er nicht mehr hinmöchte. Geht aber trotzdem mit und bleibt mal mit Weinen, mal ohne Weinen beim Verabschieden dort. Richtiges Anklammern etc hatten wir bisher zum Glück noch nicht, aber schön ist es nicht sein Kind jeden Tag gegen seinen Willen dort zu lassen. Was mir noch mehr Sorgen macht, ist aber dass er während des Vormittags immer wieder weint. Kleinste Anlässe bringen ihn aus der Fassung. Zb: ein Kind rempelt ihn an, er muss kurz warten, er soll turnen möchte aber nicht, er fällt hin, es wird eine Anforderung gestellt usw. So geht das laut Erzieher ständig. Mittags geht er gerne mit heim und wirkt erleichtert dass es jetzt vorbei ist. Er zählt die Tage bis zum Wochenende und sagt am Freitag : jetzt ist alles gut, es ist Wochenende!

Zu Hause zeigt er immer mehr weinerliches (kenne ich von ihn) und aggressives (kenne ich überhaupt nicht ) Verhalten. Ist das Überforderung? Wie lange kann man einem Kind so einen Stress zumuten oder was kann man ändern? Er steht schon sehr unter Anspannung.

Er hat dabei: Kuscheltier, Schal von mir, Überraschung in der Brotdose)


Vielen lieben Dank,
Leca

von Leca am 24.10.2016, 13:39 Uhr

 

Antwort auf:

Überfordert im Kindergarten?

Liebe Leca,

stellen Sie für Ihren Sohn immer wieder mit klaren Worten fest, dass alle Kinder in den Kindergarten gehen und alle Kinder auch wieder abgeholt werden. Steigen Sie nicht auf seine Gefühle ein gemäß "Es sind ja nur noch zwei Tage" usw. Vielmehr bestärken Sie ihn "Du schaffst das." Ihr Sohn ist vier Jahre alt und muss lernen, mit den Alltagsgegebenheiten umzugehen, wie warten müssen, oder auch mal angerempelt zu werden. Sie können Ihren Sohn nicht davor schützen. Natürlich darf er getröstet werden, aber eben mit entsprechenden Worten.

Fragen Sie aber im Kindergarten nach, inwiefern die Erzieher Handlungsbedarf sehen. Ist alles im Rahmen und sollte noch ein paar Wochen abgewartet werden oder ist z.B. eine Frühförderung sinnvoll, die Ihren Sohn regelmäßig im Alltag begleitet und so gezielt mit ihm arbeitet, dass er sich entsprechenden Situationen ohne weinen stellen kann. Von hier aus denke ich, dass noch ein paar Wochen gewartet werden sollte, konkret können das aber die Erzieher vor Ort besser beurteilen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 26.10.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Tochter (fast 5), Kindergarten, Trennungsangst ?

Liebe Frau Ubbens, ich hätte sehr gerne eine „außenstehende“ Meinung zu unserer Situation. Meine Tochter wird im Dezember 5 Jahre alt. Wir haben sie mit gut einem Jahr in einer kleinen Krippe eingewöhnt – die Eingewöhnung hat fast 3 Monate gedauert. Einmal eingwöhnt, hat ...

von Debi1412 12.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten - ja oder nein?

Liebe Frau Ubbens, mein Sohn ist 4 1/2 Jahre alt. Aufgrund der Tatsache, dass er Kognitiv sehr weit ist, darf er bereits nächstes Jahr die Grundschule besuchen (er hat in der Grundschule hospitiert und die Lehrerin und der Schulleiter haben dringend abgeraten ihn bis zur ...

von FinnisMama 11.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergartenangst?

Hallo, mich belastet derzeit eine "Phase" meines Sohnes sehr. Allerdings bin ich mir nicht mal sicher ob es nur eine Phase ist oder mehr dahinter steckt. Folgendes. Mein Sohn (gerade 2 geworden) geht seit April in den Kindergarten. Seit August Vollzeit (also mit ...

von JaLo2025 27.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Was tun gegen Rebellion im Kindergarten?

Hallo Frau Ubbens, unser drei Jahre alter Sohn ist jetzt sein 1,5 Wochen im Kindergarten. Hier bei uns läuft das leider ohne Eingewöhnungsphase und die Kinder müssen von Anfang an da bleiben ohne ihre Eltern. Unser Sohn war es bisher gewohnt, dass er immer bei uns oder bei ...

von steffi_28 26.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Wieviel weinen ist ok bei Kindergartenstart?

Sehr geehrte Frau Ubbens, meine 3 jährigen Zwillinge sollten nun im Kiga eingewöhnt werden. Ich fand die Eingewöhnung so schlimm, dass wir abgebrochen haben und etwas neues suchen. Am 2. Tag wurde ich 1h rausgeschickt, während der die beiden nur weinten. Keine Erzieherin ...

von Lotta K 26.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Verhalten im Kindergarten

Guten Tag Fr.Ubbens, mein Sohn ist 3,5 Jahre alt. Er geht jetzt seit 4 Wochen in den Kindergarten. Die Eingewöhnung war zunächst tränenreich,es besserte sich aber flott. Er geht nun relativ gerne,allerdings schleicht sich nun eine Veränderung ein die mir zu denken ...

von Mama_von_Theo 14.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten eingewöhnen

Hallo am Montag begann es bei meinem 3 jährigen Sohn mit dem Kindergarten. Er braucht mich also Mama auch sehr zum einschlafen unx das Gefühl Das ich in der nähe bin. Am Montag war ich sehr verblüfft wir sind um 8 Uhr im Kindergarten gewesen und um 8:30 verabschiedete er ...

von Coca 08.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

plötzliche Angst vor dem Kindergarten

Meine Tochter ist fast 4 Jahre alt und geht seit fast 3 Jahren in die Kita. Bei der Eingewöhnung hat sie sehr geweint, aber dann ist sie sehr gern in die Kita gegangen und ist ein lebensfrohes und kontaktfreudiges Kind. Sie ist sehr zierlich. In der jetzigen "großen" Gruppe ...

von rawe 07.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Übergang Krippe zu Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter geht demnächst in den Kindergarten. Ich hätte die Möglichkeit, sie vor dem Kindergartenstart drei Wochen zu Hause zu lassen. Irgendwie missfällt mir der Gedanke, dass sie nahtlos von einer Einrichtung zur nächsten wechselt. Oder denken Sie, ...

von miaandme 05.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Kindergarten im Ausland?

Liebe Frau Ubbens, mein Mann und ich werden mit unserer 2,5 Jahre alten Tochter aus beruflichen Gründen für ein halbes Jahr nach Italien ziehen. In unserer dortigen Wohngegend gibt es wenig Kinder. Macht es Sinn, dass unsere Tochter dort stundenweise in einen Kindergarten ...

von Mama_hat_Fragen 05.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.