Sylvia Ubbens

Streit ums Spielzeug - eingreifen?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

eine Frage beschäftigt mich seit Wochen: meine Tochter (fast 3) und eine ihrer Kita-Freundinnen (3) streiten sich bei privaten Treffen ständig um Spielsachen. Meine Tochter ist dabei immer etwas „passiv“, lässt sich oft Sachen wegnehmen und weint dann, die Freundin ist eher der forsch, dreht aber auch zur Dramaqueen auf, wenn meine Tochter sich mal wehrt, was sie zunehmend auch tut.
Was mich bei den letzten Treffen zunehmend stört: die Eltern ihrer Freundin sind beide auf dem Standpunkt „Wenn ihr euch nicht einigen könnt, spielt eben niemand damit.“ und kassieren das begehrte Stück ein (übrigens auch, wenn wir zusammen bei einer dritten Freundin sind). Bisher habe ich dazu nichts gesagt, finde es aber gefühlsmäßig falsch, die Auseinandersetzung abzuwürgen. Sie sollen ja auch lernen, sich zu einigen. Zwei Minuten später streiten sie sich dann eben um das nächste Spielzeug. Wie sehen Sie das?
Liebe Grüße, Lene

von Lene78 am 27.02.2018, 10:23 Uhr

 

Antwort auf:

Streit ums Spielzeug - eingreifen?

Liebe Lene78,

den Tipp, vor den Besuchen abzusprechen, welche Spielzeuge an die Seite gelegt werden, gebe ich auch.

Statt die Kinder sich alleine einigen zu lassen, würde ich in den nächsten Monaten noch dazu raten, als Eltern einzugreifen. Wer das Spielzeug zuerst hatte, darf es noch ein Weilchen behalten. "Jetzt hat ... die Puppe. Wenn ... nicht mehr damit spielt, kannst du sie haben." Die Kinder müssen jetzt erst einmal lernen, dass es auch ein Nacheinander gibt. In dieser Lernphase brauchen sie noch die Eltern.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 28.02.2018

Antwort:

Der Besitzer des Spielzeugs hat auch mehr Rechte!

Ich finde, es kommt sehr darauf an, wem das Spielzeug gehört. Dreijährige wissen ja schon ganz genau, was ihnen gehört, und man darf das nicht übergehen. Das Spielzeug wegzunehmen, finde ich nicht richtig. Man kann den Eigentümer des Spielzeugs bitten, es für einige Minuten zu teilen oder zu leihen. Wenn das nicht geht, geht es eben nicht. Ich würde da nichts erzwingen.

Du könntest, wenn die anderen Mädchen Euch besuchen, vorher mit Deiner Tochter klären, was benutzt werden darf, und was sie auf keinen Fall abgeben möchte. Diese Dinge kann man dann außer Reichweite schaffen. Sie kann ein paar Dinge aussuchen und zurechtlegen, die ihre Freundinnen mitbenutzen dürfen.

Auch wenn es nervig ist, dass die Kids nicht teilen wollen oder sich streiten: Was einem gehört, gehört einem. Auch wir würden ja unser Auto oder andere persönliche Dinge vermutlich nicht mit jeder Freundin teilen wollen, und Kindern geht es eben ganz genauso. Mit drei schaffen sie es oft auch noch nicht, über ihren Schatten zu springen.

Wenn eine andere von den Müttern den Kids ein Spielzeug wegnimmt, das Deiner Tochter gehört, ist das nicht richtig. Es gehört ihnen ja nicht. Ich würde es - um des lieben Friedens Willen - dann freundlich an mich nehmen. Du kannst Deiner Maus dann sagen, dass Du es zur Seite legst bis später. Dass es also ihr gehört, aber es besser ist, wenn es im Regal verwahrt wird, weil es sonst immer wieder Streit gibt.

Wenn das Spielzeug nicht Deiner Tochter gehört, kannst Du natürlich wenig machen. Die betreffende Mutter kann es dann natürlich wegnehmen. Du könntest höchstens sagen, dass Du es besser fändest, die Kinder fänden eine Lösung.

LG

von Astrid am 27.02.2018

Antwort:

Der Besitzer des Spielzeugs hat auch mehr Rechte!

ich stimme Astrid grundsätzlich zu. Nur eine Sache sehe ich etwas anders: ich würde ein Spielzeug auch nicht selbst beiseite legen um des lieben Frieden Willens.
Im Grund heißt das ja dennoch: ihr könnt euch nicht einigen, dann bekommt es halt keiner.
Einigen heißt nicht immer, daß beide damit spielen dürfen. "Einigen" kann und darf auch mal heißen; das will ich aber gerade nicht hergeben, teilen oder abwechseln und nehme dafür in Kauf, daß du dann auch mal sauer auf mich bist.
Da wäre ich eher auf der Seite meines Kindes und würde ihm diese Entscheidung über sein Spielzeug zugestehen. Gerade wenn ein Kind sonst eher "unterwürfig" in solchen Situationen ist, würde ich es darin stärken wollen, nicht immer den anderen alles Recht machen zu müssen.
Bitte nicht falsch verstehen: ich will hier keine Egoisten ranzüchten - ich rede von einzelnen Situationen, in denen man einfach auch mal "Nein" sagen dürfen soll.

von cube am 27.02.2018

Antwort auf:

Streit ums Spielzeug - eingreifen?

Vielen Dank für Eure Antworten!
Ja, das Problem ist tatsächlich, dass die Eltern (meist Mutter) der Freundin eben auch Spielzeug weglegen, was meiner Tochter oder besagter dritten Freundin gehört, und das stört mich so, weil ich es irgendwo auch übergriffig finde.
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, wem das Spielzeug gehört, der hat mehr Rechte. Astrid, deinen Tipp mit dem vorher besprechen, welches Spielzeug für alle ist bei Treffen, ist super, das werde ich beim nächsten mal vorher mit meiner Maus besprechen. Besagte Freundin hat nämlich auch Spaß daran, ihr das liebste Kuscheltier wegzunehmen, und sie weiß genau, dass meine Tochter dann ausflippt (das Tierchen habe ich dann allerdings auch schon kassiert und meiner Tochter zurückgegeben).
@cube: Hab ich nicht falsch verstanden :-) Ich sehe das wie du, es geht ja nicht darum, kleine Egoisten heranzuziehen, aber ich finde eben auch, dass „einigen“ auch mal bedeuten kann „Okay, wir sind uns nicht einig.“ Dann ist das eben so und beide müssen es aushalten, mal sauer auf die jeweils andere zu sein. Dieses Abwürgen der Diskussion um ein Spielzeug durch Wegnehmen stärkt m.E. nicht gerade die Konfliktfähigkeit der Kinder.

von Lene78 am 28.02.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Eingreifen bei Streit um Spielzeug?

Hallo, Mein Sohn (3,5) und ich sind öfter bei meiner Schwester und deren Sohn (fast 3)zu Besuch. Mein Neffe ist gerade in der Phase, in der er sein Spielzeug nicht gerne teilt. Meine Devise ist es eigentlich, nicht sofort bei jedem Konflikt zwischen Kindern einzugreifen. ...

von Kanari 31.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Streit, Spielzeug

Streitigkeiten um das eigene Spielzeug

Liebe Faru Schuster Wenn ich bei meiner Freundin und ihrem vierjährigen Sohn bin, ist das Gestreite über das eigene Spielzeug vorprogrammiert. Meine Tochter (2,5 Jahre) möchte dann natürlich mit seinen Sachen spielen. Wenn ich ihr Spielzeug mitnehme, findet sie dieses ...

von ChristinW 20.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Streit, Spielzeug

Streit Geschwister

Liebe Frau Ubbens, bin alleinerziehende und habe zwei Jungs von 4 und 17J. Der Große mag den Kleinen nicht (verschiedene Väter mein Ex und mein Sohn hatten kein gutes Verhältnis). Seit paar Wochen geht der Kleine oft in das Zimmer vom Großen will ihn zum Toben animieren boxt ...

von Tessy77 06.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Streit

Sohn streitet immer mit anderen jungs

brauche bitte ihren Rat für eine Freundin. Ihr Sohn 6 Jahre ist immer das 5te Rad am Wagen im kiga. Es sind 3 Freunde und ihr Sohn wird immer ausgegrenzt; darf nicht mitspielen etc... Ist einer der Jungs nicht da klappt alles wunderbar— wie soll sich meine Freundin ...

von britsched77 30.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Streit

4 jährige Zwillinge streiten ständig

Guten Tag! Meine Zwillingspärchen ist im September 4 Jahre alt geworden. Sie waren immer sehr brave und liebe Kinder, die sich gern zusammen spielten und die Nähe zum Anderen suchten. Seit September besuchen sie am Vormittag den Kindergarten. Sie haben sich sehr ...

von Winnie666 20.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Streit

Streitereien zwischen den Kindern in der Klasse

Guten Tag, meine Tochter (bald 9) geht in die 3. Klasse (hat Freundinnen, ist gut in der Schule und ist sehr gut in die Klasse integriert). Dort herrscht derzeit sehr viel Gezicke zwischen den Mädels und Streitereien (Jungs hauen auch gern mal). Meine Tochter kann es auch, ...

von bridget 14.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Streit

Spielzeug teilen oder doppelt kaufen

Hallo Frau Ubbens, ich bräuchte bitte Ihren Rat. Unsere bald 5 jährige Tochter bekommt zu Weihnachten ein lang ersehntes Spielzeug, das ziemlich gross und auch teuer ist. Die Familie legt zusammen. Gestern waren wir bei ihrer Freundin, die dieses Spielzeug schom besitzt. ...

von hanni289 25.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spielzeug

Welches Spielzeug

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter ist nun 16 Monate und ein echter Wirbelwind! Sie kann kaum still sitzen und rennt immer quer durch die Wohnung. Auch will sie alle Schränke ausräumen auch wenn ich es ihr verbiete. Die Küche ist nun mit einem Gitter gesichert und einige ...

von melly2607 06.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spielzeug

Streit unter 3 jährigen

Liebe Frau Ubbens mein Sohn ist vier und wir treffen und seit Babyalter mit zwei gleichaltrigen Jungs , einer noch drei. Mir fällt immer mehr auf das besonders der andere 4 jährige sehr schnell grob wird, hat meinen im Oktober so gekratzt das er jetzt noch eine Narbe im ...

von Tessy77 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Streit

2-Jähriger gibt uns sein Spielzeug ab

Liebe Fraz Ubbens, Mein Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate alt. Er möchte abends sein Spielzeug nicht aufräumen. Vor ca einem Monat hat es mit seinen Duplo Steinen angefangen. Er hat immer sooo getrödelt beim Aufräumen. Er wollte eher spielen. Erst sind wir aus dem Zimmer ...

von Whity 17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spielzeug

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.