Christiane Schuster

Schlafverhalten hat sich von heute auf morgen total verändert

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

hallo,
mein 22 monate alter sohn war bisher in meinen augen ein sehr guter schläfer. abends ging er um 19 uhr ins bett und schlief bis morgens 7.30 uhr durch. dann machte er von 12 uhr bis 14 uhr noch seinen mittagsschlaf und kam somit auf 14, 5 stunden schlaf täglich (was ich als mutter natürlich auch recht angenehm fand). seit einer guten woche hat er nun sein schlafverhalten radikal verändert. er geht nach wie vor um 19 uhr ins bett, wacht aber morgens spätestens um 6 uhr auf. hinzu kommt, das er seit dieser zeit auch den mittagsschlaf komplett verweigert. sicher wird das schlafbedürfnis ja weniger, aber so abrupt? und wie reagiere ich richtig, wenn er mittags nicht schlafen will? ich lege ihn momentan zwar hin, aber er ist nur am weinen, weswegen ich alle paar minuten bei ihm reinschaue um ihm wenigstens das gefühl zu geben, nicht alleine zu sein.
was würden sie mir empfehlen?
cleo

von cleo am 19.02.2001, 12:34 Uhr

 

Antwort auf:

Schlafverhalten hat sich von heute auf morgen total verändert

Hallo Cleo
Legen Sie Ihren Sohn mittags nicht in sein Bett sondern richten Sie mit ihm gemeinsam eine Kuschelecke ein, in der er sich "nur" ein wenig ausruhen sollte. Vielleicht sogar eine Weile mit Ihnen gemeinsam?- Diese Freiwilligkeit! wird ihn zufrieden stimmen und er wird einschlafen, wenn er richtig müde ist.
Wird er morgens wach, sagen Sie ihm, dass Sie selbst noch ein wenig weiter schlafen möchten und bieten Sie ihm an, ganz, ganz leise ein Bilderbuch anzuschauen oder eine Kassette zu hören. Diese "Hilfsmittel" eignen sich selbstverständlich neben einer Spieluhr und/oder einem Musik-Mobile auch für die Ruhephase in der Mittags-Zeit.-

Probieren Sie`s mal aus und: bis bald?

von Christiane Schuster am 20.02.2001

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.