Sylvia Ubbens

Extreme Wutanfälle

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Meine kleine Maus hat seit ein paar Tagen immer wieder extreme Wutanfälle, der längste ging über 1 1/2 Stunden, seit schreit, schlägt mit den Händen, schmeist diverse Sachen herum, lässt sich schwer angreifen, ist richtig zornig. Ich versuch sie dann zu tragen, ist aber auch extrem schwer. Mir kommt es fast so vor, als wäre sie nicht richtig da. Irgendwann beruhigt sie sich langsam wieder und ich kann sie in den Arm nehmen und es passt wieder alles. Sie ist auch extrem anhänglich, will nur bei der Mama sein. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, wie ich mit dem umgehen soll, weil diese Anfälle ja auch so lange dauern. Mache mir echt Sorgen. Danke für ihren Rat und liebe Grüße!

von Marienkäfer32 am 09.10.2014, 12:51 Uhr

 

Antwort auf:

Extreme Wutanfälle

Liebe Marienkäfer32,

teilen Sie mir bitte noch mit, wie alt Ihre Tochter ist.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 09.10.2014

Antwort auf:

Extreme Wutanfälle

Hallo Frau Ubbens!
Meine Tochter ist 20 Monate alt. Mittlerweile verlagern sich diese Anfälle auf die Nacht. Ich habe so das Gefühl dass sie träumt. Sie liegt zwischen uns, sie dreht sich hin und her und auf einmal schreit sie wie am Spieß und lässt sich nicht angreifen, schlägt mit den Händen usw.. Die letzten Nächte hatte sie immer so eine oder zwei Schreiattacken. Ich habe nun herausgefunden, dass sie sich am Schnellsten beruhigt, wenn ich mit ihr in einen anderen Raum gehe, dort das Licht aufdrehe und entweder ein Fläschen mache oder so. Tagsüber ist das glaube ich so eine Art Trotzphase, wenn sie was nicht bekommt hat sie auch so Anfälle. Soll ich, sollten sich diese Schreianfälle in der Nacht weiterhin wiederholen, einen Kinderarzt aufsuchen. Bin mittlerweile nervlich am Ende, da ich mir sehr große Sorgen mache bzw. selbst zu wenig Schlaf bekomme. Danke für Ihren Rat und mit lieben Grüßen! :-)

von Marienkäfer32 am 11.10.2014

Antwort auf:

Extreme Wutanfälle

Liebe Marienkäfer32,

versuchen Sie, Ihre Tochter mit Alternativangeboten von Verboten (Nein) abzulenken. Sagen Sie nicht nur Nein, wenn sie etwas nicht tun oder haben soll, sondern sagen beispielsweise, wenn sie nach einem Keks fragt: "Einen Keks kannst du nicht haben, ich kann dir aber einen Apfel geben." So muss Ihre Tochter nicht über ein Nein wütend werden, sondern kann über den Gegenvorschlag nachdenken. Ebenso bei Handlungen. Auf diese Weise lassen sich die Wutmomente ein wenig reduzieren.

Ihre Tochter verarbeitet gerade sehr viel. Sie lernt viel dazu, sie nimmt vielmehr wahr. Damit kann sie noch nicht so gut umgehen und braucht daher die Sicherheit von Mama. Dazu sucht sie Ihre Nähe. In der Nacht spiegelt sich dieses Verhalten wieder. Auch wenn es vorübergehend anstrengend ist, so ist es gut, wenn Sie Ihre Tochter aus der Phase rausholen und sei es, dass Sie sie richtig wecken müssen (in einen beleuchteten Raum gehen). In ein paar Tagen, vielleicht aber auch wenigen Wochen, wird Ihre Tochter wieder ruhiger schlafen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 13.10.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Reaktion bei Wutanfällen

Hallo, unser Sohn ist jetzt etwas über 3 Jahre alt. Er ist lebhaft, aufgeweckt und absolut zeitgerecht entwickelt. Auch ansonsten hat er keinereli gesundheitliche Einschränkungen. Im Moment treibt er uns allerdings regelmäßig an die Grenze. Sein Libelingswort ist ...

von Moehre700 07.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Wie nur die Wutanfälle in den Griff kriegen?

Wir sind mit unserem Latein am Ende was die Wutanfälle unseres 18-monatigen Sohnes betrifft. Es geht morgens beim Anziehen los und geht den ganzen Tag mehrfach in sämtlichen Situationen weiter, in denen der Herr nicht seinen Willen bekommt. Er kreischt sich dann nahezu ...

von Gerry_bln 22.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Trotz und Wutanfälle - wie richtig reagieren

Liebe Frau Ubbens Mein Sohn, 17 Monate, fröhlich und sehr temperamentvoll hat seit einigen Wochen immer heftigere Wutausbrüche. Wenn etwas nicht sofort so geht wie er es möchte, schreit er sich so sehr in Rage, drückt dies regelrecht raus, dass ich jedes Mal zusammenzucke, ...

von mivida12 28.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

23 Monate alte Tochter Wutanfälle trotzphase & will nicht hören

Guten Abend , ich habe schon zweimal eine Frage gestellt aber irgendwie finde ich sie nicht :/ daher probiere ich es noch mal Vorab : ich bin Alleinerziehend mit meiner Tochter sie wird jetzt im Juli 2 Seit 3 Monaten arbeite ich wieder währenddessen ist sie bei der ...

von Biancaundina 11.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Extreme Wutanfälle bei 4 1/2 Jähriger

Guten Morgen Frau Ubbens Ich hätte von Ihnen gerne eine Einschätzung unserer derzeitigen Situation. Unsere 4 1/2 jährige Tochter zeigt seit ungefähr 2 Wochen extrem ausgeprägte Wutanfälle. Sie schlägt uns, beisst, versucht mir in meinen Babybauch zu treten, ...

von Wichtelchen75 16.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

extreme Wutanfälle

Hallo unsere Kurze (3 Jahre, 2 Monate) hat seit ca 1-2 Wochen extreme Wutanfälle. Als Beispiel gestern: 1. Sie wollte unbedingt bei der Autofahrt auf der Autobahn (Eiskalt draußen) dass ihr Fenster geöffnet wird, was mein Mann und ich nicht wollten, ihr also ein ...

von Tanja2255 03.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Nachtrag Möpsel Wutanfälle und Entschuldigung

kleiner Nachtrag, belastend vorallem dabei, dass man unseren Sohn dann regelrecht unter die Arme klemmen muss und ihn (großer, schwerer Junge bereits) wirklich beherzt ins Zimmer bringen muss, wenn er sich zB überhaupt nicht ausziehen lassen will, oder am Ort des Tobens und ...

von Möpsel 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

kleine Wutanfälle und Entschuldigung

Guten Morgen, ich habe eine Frage zu den klassisch beschriebenen Wutanfällen bei unserem Sohnemann mit knapp 3 Jahren. Unser Sohn durchlebt momentan die typischen Wut und TrotzPhase. Glücklicherweise ohne "Zu Boden werfen" oä. Es gibt nach einem mehrmals angekündigten "Nein" ...

von Möpsel 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Hauen und Wutanfälle mit 12 Monaten

Hallo, mein kleiner Engel ist gerade 1 Jahr geworden und seit ein paar Tagen haut sie und flippt manchmal richtig aus, wenn es nicht nach ihrer Nase geht. Sie war sonst so ein liebes Baby und jetzt ist die von heute auf morgen vollkommen verändert. Mich irritiert es etwas, da ...

von stine0207 16.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Wie mit Wutanfällen umgehen und Durchschlafen im eigenen Bett beibringen???

Liebe Frau Schuster, unser Sohn wird in ein paar Tagen 20 Monate alt und täglich "anstrengender". Ich habe seit Kurzem das Gefühl, als Mutter zu versagen, bzw. ihm erziehungstechnisch manchmal hilflos gegenüber zu stehen. Er ist ein sehr aufgewecktes Kerlchen und wächst in ...

von Hashomy 03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wutanfälle

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.