Einschlafrituale bei Säuglingen

Antwort in der Beratung Erziehung

Hi!
Ich habe genau das bei unserem Sohn gemacht - ihm versucht, entgegen seinem eigenen Rhytmus an irgendwelche Zeiten zu gewöhnen, damit diese MEINEM Rhytmus angepasst werden. Und es hat nie richtig funktioniert. Heute haben wir eine Nachteule. Sind im Oktober nochmal Eltern geworden und ich habe nicht ein einziges Mal in den Rythmus unserer Tochter eingegriffen, sondern habe mich angepasst. Ob sie ne Stunde länger oder kürzer geschlafen hat, abends bis 10 oder 11 wach war - egal. Ich wußte, das ist irgendwann vorbei. Und es hat super geklappt, sie hat einen tollen eigenen Rhytmus gefunden und ich merke, sobald sie müde wird, lege ich sie gleich, und es gibt kein Geschrei oder sonstiges, sondern sie schläft, sobald ich sie hinlege. Und dabei schaue ich nicht auf die Uhr. Sie wird zwischen 7 und 9 uhr wach, irgendwann am Vormittag schläft sie nochmal bis zum Mittagessen, und am Nachmittag schläft sie dann auch nochmal. Abends ist sie zwischen 8 und 9 müde, und dann schläft sie bis morgens. Das hat bei unserem Großen nie so gut funktioniert, weil wir dauernd auf die Uhr geguckt haben. Jetzt muss er sofort dass, jetzt muss er dies. Ganz schön bescheuert. Hör auf Dein Bauchgefühl. Da kannst Du nichts falsch machen. Deine Tochter ist noch so klein, gib ihr die Zeit und die Möglichkeit, sich zurechtzufinden und ihren eigenen Rhytmus zu finden. Ist ja auch keine Maschine, die man steuern kann. Und hab Geduld. Das wird :-)

von ohno am 17.05.2011, 23:13 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.