Sylvia Ubbens

Aufeinmal unruhige Nächte

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,
unser Sohn ist 2 Jahre 10 Monate alt.
Er hat so ca. ab dem 2. Geburstag durchgeschlafen. Seit er 1 Jahr u. 10 Mon. ist, schläft er auch im eigenen Zimmer. Natürlich hatte das Durchschlafen auch Ausnahmen, wo er ab und an mal auf wachte, mich gerufen hat, kurz einen Schluck Wasser trinken wollte und dann wieder weiter schlief.
Jetzt ist es seit ca. 7 Wochen so, dass er ca. 2 - 3 mal in der Nacht aufwacht und meistens morgens auch früh (5 - 6 Uhr) aufsteht. Sonst stand er nicht vor 7 Uhr auf. Gelegentlich noch später.
In den ersten Wochen war es auch so, dass er beim Aufwachen richtig doll geschrien hat und sich kaum beruhigen lies. Das hat sich jetzt wieder gelegt, aber das ständige Aufwachen bleibt. Meistens wacht er gegen 23 Uhr das 1. Mal auf, dann geht es noch, er trinkt einen Schluck Wasser und er geht wieder ins Bett. Dann geht es ca. zw. 1 - 2 Uhr weiter, dass er aufwacht und dann schläft er schon nicht mehr so richtig gut ein, es dauert lange oder er schreckt plötzlich wieder auf und weint. Man weiß dann gar nicht was er will und selbst weiß er es glaube ich auch nicht.
Dann wacht er manchmal nochmal gegen 4 Uhr auf, dann ist meistens nichts mehr zu machen. Er legt sich wohl zurück in sein Bett, aber so richtig schläft er nicht mehr ein. Verlasse ich dann sein Zimmer, wacht er sofort wieder auf. Also nehme ich ihn dann meistens gleich mit in unser Bett, um selbst noch etwas schlafen oder zumindest liegen zu können. Er schläft dann dort (mit Gewühle) auch noch weiter.

Ist das nur wieder eine dieser "Phasen"??!
Wir kannten das so überhaupt nicht mehr. Und es macht auch nicht den Eindruck besser zu werden. Heute Nacht z. B. war er zw. 1 und 3 Uhr auch 2x wach und um 4.15 Uhr war er alleine aufgestanden, hatte sich das Licht im Zimmer angemacht und sich auf den Teppich gesetzt und ein Buch angeschaut!!! Das hat er noch nie getan!

Morgens ist er dann - zum Glück - nach solchen Nächten gut drauf. Er wirkt ausgeschlafen. In der Kita schläft er mittags zw. 12.30 und 14.30 so für durchschnittlich 1,5 Std.
Abends schläft er ca. um 20 Uhr ein. Er ist nicht übermüdet sondern schläft gut und ruhig in ca. 15 Min. ein. Vorher wird gekuschelt und ein Buch gelesen.
Zu Hause am Wochenende macht er gar keinen Mittagsschlaf mehr. Schon seit dem Sommer. Er will nicht mehr und springt auch nur im Bett umher. Er hält dann auch gut durch bis abends. Auch dann geht er um 20 Uhr ins Bett. Wir wollen die Zeiten einfach so beibehalten. Auch sonst hat unser Alltag sehr viel Struktur, gleiche Abläufe, es gab keine Veränderungen und es ist auch sonst nichts passiert. Auch in der Kita läuft alles gut. Er geht sehr gerne hin.

Gibt es irgendwelche Tipps um die Schlafsituation wieder etwas angenehmer zu machen?!

von binmat am 14.11.2019, 13:23 Uhr

 

Antwort auf:

Aufeinmal unruhige Nächte

Liebe binmat,

Ihr Sohn scheint den Mittagsschlaf nicht mehr zu benötigen. Womöglich lässt sich die Einrichtung nicht darauf ein, dass Ihr Sohn dort nicht mehr schläft. Aus dem Grund wäre es eine Möglichkeit, Ihren Sohn abends eine Stunde später schlafen zu legen. Wie verhält es sich nach etwas zwei Wochen nachts? Schläft er nun wieder besser? Dann können Sie überlegen, wenn Sie Ihren Sohn abends lieber früher im Bett wissen wollen, ihn abends schrittweise wieder früher hinzulegen und ihn morgens früher zu wecken.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.11.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Unruhige Nächte 5,5 Jährige

Liebe Frau Ubbens! Wir haben zwei Kinder, mein Sohn ist fast 7 und meine Tochter 5,5 Jahre alt. Es geht um meine Tochter...sie ist ein tolles Kind, tagsüber selbstständig, pflegeleicht, hilfsbereit, sehr sensibel (!!!). Also wie gesagt, tagsüber ist alles ...

von huhn80 27.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

Seit 3 Tagen Kiga Kind und seit 2 Tagen unruhige Nächte

Liebe Frau Schuster Mein kleier Sohn Timo ist zurzeit in der Eingewöhnungszeit in der Kita...Heute waren wir das 3 mal hier und ich wurde schon ca 8.30 Uhr fort geschickt bis um 12.00Uhr.. Er macht das toll,geht direkt spielen und fort ist er...Heute hat er nur Tschüss Mama ...

von SandraL 13.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

Sehr unruhige Nächte

Hallo! Ich wende mich heute mit folgender Frage an Sie: Meine Tochter wird am 6.12 neun Monate alt. Sie schläft noch bei uns im Schlafzimmer, in ihrem eigenen Bett, und da ich noch Stille, und Nachts dabei einschlafe, teilweise nach dem stillen in unserem Bett. Nun ist ...

von jessicaswier 30.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

Einschlafprobleme / Unruhige Nächte

Liebe Frau Schuster, ich möchte mich gerne nochmals an Sie wenden, weil Sie mir schon viele male gute Ratschläge gegeben haben. Mein Sohn ist nun 19 Monate. Er hat nun ein 3/4 Jahr ohne Probleme durchgeschlafen und Einschlafprobleme gab es auch keine. Seit 3 Wochen ...

von goldfee 04.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

unruhige Nächte seit besuch in der Krippe

Guten morgen. Meine Tochter ist im Juni 2 Jahre alt geworden.sie hat uns noch nie Probleme gemacht was das Schlafen angeht.Sie war immer ein vorzeige Baby ;o) Wir haben noch einen Sohn von 11 Monaten und ich bin noch in Elternzeit.Um meine Tochter für das nächste Jahr auf ...

von xsummsix 31.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

Unruhige Nächte

Hallo Fr.Ubbens, meine Tochter ist vor Kurzem 1Jahr alt geworden. Seit nunmehr 7Wochen schläft sie nachts schlecht. Anfangs war sie einfach wach. Mittlerweile ist sie teilweise unruhig und weint. So geht das meist 2-3Stunden. Im Moment passiert motorisch und kognitiv sehr ...

von Sternli88 18.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: unruhige Nächte

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.