Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Gewichtszunahme bei Immobilisation

Vorab, vielen Dank für die Gelegenheit, hier Fragen stellen zu können. Ich lese ihre kurzweiligen und sicherlich auch fundierten Antworten immer sehr gern...

...insofern nun zu meiner Frage:
Ich, Ausgangsgewicht 56 kg bei 1,69 m, wiege aktuell (34 ssw) 62,5 kg.
Soll heißen, Zunahme insgesamt 6,5 kg.

Meiner Frauenärztin, die ich wirklich sehr mag und schätze, ist das allerdings ein Dorn im Auge (da ihrer Meinung nach viel zu wenig).

Nun muss man dazu sagen, dass ich seit der 18 SSW nahezu vollständig liegen muss (eh. vorzeitiger muttermundswirksamer Wehen), in der 21SSW in einem Perinatalzentrum stationär auf Adalat in Höchst-Dosis eingestellt wurde und dort gleichzeitig - nach Fruchtblasenprolabs - auch noch eine Cerclage erhielt.
Alles in allem also keine leichte und fluffig Traumschwangerschaft.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich will nicht jammern, ich bin absolut dankbar und froh, dass mit all den erfolgten Maßnahmen mein Kind noch im Bauch ist.
Ich versuche auch alles in meiner Macht stehende zu tun, um den Erfolg nicht zu kontakarrieren (liege beispielsweise wirklich streng und ganz brav seit nunmehr 4 Monaten, nehme alle Medikamente korrekt, trotz mancher Nebenwirkung) ...

Lediglich das Thema Gewichtszunahme ist ein zähes, da ich hier nicht weiß, was ich noch tun soll...
Da ich mit einem Blutdruck von mal höchstens 90/45 (Adalat inkl. Bewegungsmangel) liegen muss, geht halt kaum was runter... ich meine nicht Sodbrennen. Es fliegt buchstäblich vieles einfach wieder raus. Die ersten 12 der nunmehr 16 Wochen lag ich auch noch mit hochgelagertem Becken - ich kann ihnen versichern, dass die Nahrungsaufnahme allein dank Gravitation hier irritiert ist ... Fresubine erhalte ich schon zusätzlich. Ich esse hochkalorisch - alles breiig püriert.

Das Kind wog gerechnet nach Sono in der 32 SSW knapp 2 kg. Da war ich doch recht stolz , unter den widrigen Bedingungen;-))...
Neben den o.g. Medikamenten/Maßnahmen nehme ich noch 150 Mikrogramm l Thyroxin, 4000 ie Clexane, 150 mg ASS, Lefax und fembion 2 und Bryophyllum.

Frage 1: ist eine Gewichtszunahme von 6,5 kg in der 34 SSW bei meinem Ausgangs- BMI signifikant zu wenig? Oder nur ein wenig zu wenig ;-))
Frage 2: wenn ja, was soll ich tun? Haben sie ggf. noch gute Tips für mich?
Frage 3: meine Frauenärztin hat Sorge, dass es aufgrund meines eher mäßigen körperlichen Zustands schwer wird mit dem stillen.
Wie kann ich es fördern, dass es doch klappt?

Wenn jetzt nicht noch akut etwas schiefgeht, bin ich sozusagen eh auf der Zielgeraden, da das Kind in der 37 SSW in Sectio geholt wird.
Ich wuerde die noch verbleibenden 3 Wochen gern nutzen, um ihm und mir möglichst noch etwas mehr Nahrung zukommen zu lassen, insbesondere da es ja eh etwas zu früh geholt werden muss kann das ein oder andere Gramm ja nicht schaden...
Weder bei mir, noch bei ihm... ;-))

Vielen Dank und beste Grüße!

von Tulpe7 am 19.03.2019, 10:59 Uhr

 
 

Antwort:

Gewichtszunahme bei Immobilisation

Zwar kann ich verstehen, dass Sie die Schwangerschaft nicht als "leichte und fluffige Traumschwangerschaft" empfinden. Allerdings ist Ihr Zustand für mich als Arzt, der für viele Risikoschwangere zuständig war und ist, wirklich ein Traum ! Aus Lebensgefahr und Aussichtslosigkeit ist nun der Zustand der Normalität entstanden, weil Ihr Kind mit sehr großer Wahrscheinlichkeit völlig gesund auf die Welt kommt. Man muss Ihnen und den behandelnden Ärzten nur gratulieren !

Das Thema "Gewichtszunahme" ist absolut zweitrangig, glauben Sie mir.

Das Gewicht des Kindes in der 32 SSW (knapp 2 kg, wie Sie schreiben) ist normal. Und darum geht es in erster Linie, egal was die Mutter zu- oder abnimmt...

Zu Ihren Fragen:

Frage 1: Die Gewichtszunahme von 6,5 kg in der 34 SSW bei Ihrem Ausgangs- BMI stufe ich als "nur ein wenig zu wenig". 1 Kg pro Monat ist so als "Idealgewichtszunahme" anzusehen, bei Ihnen ist es ein bisschen weniger.

Frage 2: Essen Sie so normal, wie es geht, Im Prinzip so wie bisher.

Frage 3: Was das Stillen angeht, sollten Sie mal abwarten. In den vielen Jahren meiner Tätigkeit habe ich alles Mögliche gesehen und ich kann keine Prognose abgeben. Neulich sah ich eine Frau in der Sprechstunde, die sehr schlank ist und sehr kleine Brüste hat. Sie erzählte mir, dass sie so viel Milch hatte, dass sie einen Teil davon an eine Milchbank abgeben musste, weil es zu viel war. Woher diese Milch kam, kann ich Ihnen nicht sagen... Nach der Geburt müssen Sie sich erst einmal erholen. Wenn es Ihnen gelingt, 4-6 Monate zu stillen, wäre das wieder einmal traumhaft... Aber bei dem, was Sie bisher geschafft haben, mache ich mir keine Sorgen... Vorsorglich können Sie jetzt gar nichts tun. Aber etwas doch - denken Sie nicht daran !

Alles, was in nächster Zeit passiert, ist nicht mit dem zu vergleichen, was Sie schon hinter sich gebracht haben. Drücke Ihnen die Daumen, dass es noch bis zur Sectio dauert. Bis dahin essen Sie das, was Ihnen schmeckt . So viel, wie Sie können, nicht mehr...

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 23.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Costa - Ernährung in der Schwangerschaft

Gewichtszunahme in Stillzeit trotz Sport und Diät?

Sehr geehrter Dr. Costa, mein Sohn ist jetzt knapp 3,5 Monate alt und während bei meinen Freundinnen die Kilos nur so schmelzen, tut sich bei mir rein gar nichts, bzw. ich kämpfe gegen jedes Gramm, das ich nicht zunehme. Ich stille voll, achte sehr auf meine Ernährung ...

von Maria Magdalena24 20.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Grünkohl ungekühlt und Gewichtszunahme in der SS

Lieber Herr Dr. Costa, ich bin so dankbar über Ihre Arbeit hier in diesem Forum. Ich habe noch einen kleinen Nachtrag zu meiner letzten Frage bzw. zu einer Ihrer Antworten. Sie haben als Antwort geschrieben: "Das Brötchen, welches "geschmiert werden würde" (das klingt ...

von Rosegirl94 20.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Geringe Gewichtszunahme

Lieber Herr Dr. Costa, ich benötige mal wieder Ihre geschätzte Meinung!! Mittlerweile befinde ich mich in der 36. Ssw. Das Gewicht des Kindes wurde heute auf nur 2300g geschätzt. Alle anderen Male zuvor war es stets in der "Norm". In der 32. Ssw. lag es noch bei ...

von Sabsele 08.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme und Größe des Babys

Hallo Herr Dr. Costa, Ich bin jetzt in der 32. SSW und mache mir Sorgen, dass mein Baby nicht mehr so gut wächst. Beim großen US im 2. Trimester lag der Kleine noch etwas über dem Durchschnitt, dann bei 29+0 war er etwa eine Woche zurück und bei 31+0 etwa 1,5 Wochen zurück. ...

von Rieke2017 29.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Wann sollte ein Frauenarzt keine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft empfehle

Hallo Herr Dr. Costa, wann sollte ein Frauenarzt keine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft empfehlen? Ich bin jetzt in 12. Woche und habe in den letzten 4 Wochen 200 g (insgesamt damit bisher 3 kg) zugenommen. Meine Frauenärztin möchte, dass ich nicht zunehme in der ...

von Nordlicht12 24.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Kaum Gewichtszunahme

Guten Tag Herr Prof. Dr. Costa, Ich bin zur Zeit in der 33+0 SSW mit meinem zweiten Kind. Ich sorge mich etwas wegen mangelnder Gewichtszunahme. Bei meinem ersten Kind habe ich ca 16 kg zugenommen. In dieser Schwangerschaft habe ich mit Übergewicht gestartet (92kg bei 1,70m). ...

von InJeJu 31.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme - Stoffwechsel - total durcheinander

Guten Tag Herr Prof. Dr. Costa Ich bin seit heute in der 20. SSW (19+0). Seit meiner Pubertät bin ich auf Diät, habe also einen "diätgeschädigten" Körper. Ich ass und trank in all den Jahren viel zu wenig (max. 2 Gläser Ice-Tea oder Cola, kein Wasser und max. 1500 kcal ...

von Nissa 20.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme in der 22. SSW

Sg. Prof. Dr. Costa ich bin derzeit in der 22. SSW. MIr geht es ganz gut. Das Einzige das mir etwas Sorgen macht ist die Gewichtszunahme. Bis jetzt habe ich 5kg zugenommen. Ist das für diese SSW ok? Ich hatte vor der Schwangerschaft normales Gewicht (BMI von 21,8). Ich ...

von Kokoskuppel 23.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme

Hallo Herr Dr. Costa, Ich habe eine Frage zur Gewichtszunahme in der SS. Warum wird eigentlich empfohlen, dass Frauen, die untergewichtig in die SS starten (also einen BMI von unter 18), mehr zunehmen sollten als Normal - und Übergewichtige ? Womit hängt das zusammen? ...

von snickers 26.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Gewichtszunahme Einfluss aufs Geburtsgewicht?

Hallo Herr Prof.Costa, ich bin 35 Jahre und erwarte mein 5 Kind (20SSW). Meine anderen Kinder habe ich mit 22,24,27 und 32 Jahren bekommen. Ich nahm jeweils zw. 9 und 11 kg im gesamten SS Verlauf zu. Wobei die Pfunde erst im letzten drittel dazu kamen. Nun habe ich ...

von Patchwork 22.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtszunahme

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.