kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 

Anzeige

Anzeige

 
  Biggi Welter - Stillberatung

Biggi Welter
Stillberatung

 

Antwort:

Re: Zufüttern per Spritze ?

Liebe Bigmama4six,

So kleine Babys wollen im Schnitt zwischen acht und zwölf Mal innerhalb von 24 Stunden gestillt werden. Im Schnitt heißt, es gibt Babys die seltener nach der Brust verlangen (eher wenige Babys) und es gibt Babys, die häufiger an die Brust wollen (die Mehrzahl). Nun ist es jedoch nicht so, dass ein Kind zügig zwanzig Minuten trinkt und sich dann nach drei Stunden das nächste Mal rührt, sondern es kommt immer wieder zu Stillepisoden, die so ablaufen: das Kind trinkt eine kurze Weile, hört auf, döst vielleicht sogar weg und beginnt erneut kurz zu trinken usw. Dieses Verhalten heißt Clusterfeeding und ist absolut normal für kleine Babys. Besonders gehäuft treten diese Stillepisoden am Nachmittag und Abend auf, wie überhaupt die Abstände zwischen den Stillzeiten im Verlauf des Tages immer kürzer werden. Dazu kommt, dass in bestimmten Altersstufen Wachstumsschübe zu erwarten sind, in denen die Baby manchmal schier ununterbrochen an die Brust wollen.

Wird in dieser Situation zugefüttert, wird der Brust kein erhöhter Bedarf signalisiert und die Milchmenge kann sich auch nicht auf den erhöhten Bedarf einstellen. Das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage wird gestört und es kann der Beginn eines unfreiwilligen Abstillens sein. Darum raten wir erst dann zur Gabe von künstlicher Milch, wenn keine andere Maßnahme geholfen hat - oder das Kind deutlich zu wenig zugenommen hat!

Das Dauerstillen kann sehr anstrengend und auch nervend sein, aber es hat seinen Sinn. Rein wissenschaftlich gesehen ist es so, dass das Baby durch den Stillmarathon die Prolaktinausschüttung anregt und so dafür sorgt, dass die Milchbildung angeregt wird und genügend Milch für das Kind zur Verfügung steht.

Die Vorstellung, dass die Brust (ähnlich wie eine Flasche) nach dem Stillen leer ist und erst wieder aufgefüllt werden muss, ist so nicht richtig. Zwar wird zwischen den Stillmahlzeiten Milch produziert, der Hauptanteil der Milch wird jedoch erst während des Stillens gebildet. Das Saugen des Kindes gibt das entsprechende Signal zur Milchbildung, der Milchspendereflex wird dann ausgelöst. Deshalb ist es auch falsch zwischen den Stilmahlzeiten eine längere Pause einzulegen, damit sich die Milch in der Brust sammelt, sondern es muss häufiger angelegt werden, um die Milchmenge zu steigern.

Du kannst jetzt schon mit der Spritze zufüttern, allerdings würde ich Dir raten, lieber vermehrt anzulegen, damit sich die Milchmenge dem Bedarf anpassen kann.

Ich würde dir zusätzlich noch empfehlen, ihm eine Kalorienbombe aus Muttermilchsahne zu geben, das gibt den Kleinen meist einen wirklich guten Zunahme- und Entwicklungskick. Schau, dass du Milch ausstreichst oder abpumpst, die du in 10 ml Spritzen aufziehst und dann kopfüber in ein Glas stellst (also mit der Spitze nach unten). Lass aber ein bisschen Luft, denn die Schwerkraft wird den Kolben vielleicht etwas weiter in die Spritze drücken... Oben auf der Milch wird sich eine Fettschicht absetzen, der Muttermilchrahm. Nach ca. 2 Stunden kannst du den wässrigen unteren Teil der Milch ausdrücken und deinem Kind die verbleibende Sahne in den Mund träufeln.

Statt mit leeren Spritzen kannst du natürlich auch mit einer Tasse arbeiten, in die du die gewonnene Muttermilch gibst. Oben wird sich der fetthaltige Rahm absetzen, du kannst ihn mit einem Löffel abschöpfen und deinem Baby geben.

Wenn du das 3-4 Tage lang machst (je mehr, desto besser), wird dein Baby ganz sicher einen Schub machen.

Falls Du noch keinen Kontakt zu einer Stillberaterin hast, solltest Du dich an eine Stillberaterin vor
Ort wenden, die dich beim Stillen sehen kann und so feststellen kann, ob sein Baby korrekt an der Brust
saugt oder vielleicht ein Saugproblem vorliegt, das behandelt werden müsste.

Adressen von Stillberaterinnen findest Du im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße
Biggi


von Biggi Welter am 09.08.2018
 
 
Frage beantworten
Frage stellen
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Wie komm ich vom zufüttern weg?

Hallo, ich habe vor einem Monat eine Tochter zur Welt gebracht. Von Anfang an hatte ich Stillprobleme. Ich hatte Probleme mit dem Anlegen, im Krankenhaus hat man mir meine Tochter an die Brust gelegt, statt es mir zu zeigen. Die kleine hatte dann Gelbsucht und ich hatte noch ...

Nonhalema   31.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Zweitmeinung Zufüttern

Liebe Frau Wellter, Ich bin Montag Mama geworden und es war eine tolle Schwangerschaft und Geburt. Leider ließ sich der kleine von Anfang an nicht gut anlegen. Ich bin am Tag nach der Entbindung nach Hause. Da ging es besser, aber so richtig festsaugen wollte mein Baby sich ...

Naoki   20.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Mit dem Zufüttern noch im 5. Monat aufhören?

Liebe Biggi, meine Tochter ist jetzt gerade 5 Monate alt geworden. Ziemlich von Anfang an musste ich neben dem Stillen noch zufüttern, weil sie alleine von der Muttermilch nicht satt wurde (egal wie oft und wie lange ich sie angelegt habe). Meine Hebamme hat mir auch zum ...

Mel11   14.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Muss ich wieder zufüttern?

Hallo, ziemlich am verzweifeln. Nach langem weg, stillen wir seit fast 2 Wochen voll. Haben alles durch. Akupunktur, Brusternährungsset, osteopathie, emotionale erste hilfe etc medela Pumpe hat leider nie funktioniert. Aber immer Wahnsinnige Angst, ob es auch genug ist. ...

Franzi und klein Lena   04.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Wie schaffe ich es, nicht mehr zufüttern zu müssen?

Hallo! Meine Tochter ist nun 2 Wochen alt. Ich möchte sie unbedingt stillen und habe sie BiVon nfang an viel angelegt. Ab dem 3. Tag musste ich allerdings damit beginnen zuzufüttern. Erstmal nur nachts. Tagsüber schien ihr die Milch zu reichen. Leider hatte sie mit ...

Boerghi   09.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Wie nach dem Zufüttern voll stillen?

Hallo, leider musste ich nach der Geburt meiner Tochter Anfang Februar recht schnell zur Flasche wechseln, weil sie zu schnell zu viel an Gewicht verlor. Nachdem das pumpen auf Dauer nicht praktikabel war, füttere ich aktuell mit Pre zu. Allerdings möchte ich gerne wieder ...

Muckelmama2018   04.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Zufüttern notwendig?

Sehr geehrte Frau Welter, mein Sohn kam am 7.3. per notwendiger Sectio auf die Welt mit 3795g. Er ist mein 2. Kind, mein erster Sohn kam ebenfalls per Sectio auf die Welt, allerdings als spätes Frühchen. Beim ersten Kind klappte das Stillen nicht gut und wir hatten sehr viel ...

anjuschka99   04.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
 

Milchmenge bzw. Zufüttern

Liebe Frau Welter, unsere Tochter kam in der 37.+2 SSW vor drei Wochen mit 2.530 g gesund und fit zur Welt. Sie wurde mit 2.420 g aus dem Krankenhaus entlassen. Derzeit haben wir ein Gewicht von 2.730 g erreicht. Ich stille und füttere lt. Hebamme 3 x täglich nach dem ...

September2015   13.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   zufüttern
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia