Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Unsicherheit wegen Stillen und Beikost

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo, ich bin es nochmal. Ich bin jetzt sehr verunsichert, da sie auf meine Schilderung geschrieben haben, dass mein kleiner mit 8 Monaten Zuviel Beikost bekommt. Ich hatte Ihnen auf ihre Antwort geantwortet, aber wahrscheinlich geht das bei all den Fragen unter. Der Tag sieht so aus: 11:30/12:00 mittagsbrei, mit Glück nimmt er 11:00 die Brust, gegen 16:00 stillen( klappt auch nicht immer, manchmal schreit er mich total an dann gebe ich ein paar Löffel OGB), 18/18:30 ist Bettzeit, da klappt das stillen jetzt besser, so kann ich den Milchbrei wieder weg lassen( den hat er nie aufgegessen, hat nicht besser geschlafen, aber gestillt wollte er da auch nicht werden), 21:30 stillen, 1/2 Uhr stillen und dann gegen 5/6 Uhr stillen. Dann ist aber eine ziemlich lange Unterbrechung und manchmal trinkt er auch um 3:00 und will vormittags garnicht mehr gestillt werden. Im Moment ist es ein ziemliches hin und her, habe Angst das die Milch wegbleibt und irgendwie kommt es mir so vor als würde er lieber was richtiges Essen. Er trinkt auch niiiiiieeee länger als 10 Minuten an beiden Seiten( das hat er noch nie), reicht das denn an Milch, weil zwingen kann ich ihn ja auch nicht. An manchen Tagen will er mehr gestillt werden, an manchen irgendwie kaum, echt frustrierend. Vielen Dank

von Nadine84 am 28.12.2018, 17:20 Uhr

 

Antwort auf:

Unsicherheit wegen Stillen und Beikost

Hallo liebe Nadine84,

mach dir keine Sorgen um deine Milch, solange er noch zumindest nachts ein paar Mal trinken möchte, wirst du weiter Milch bilden. Gut möglich, dass er mit 9 oder 10 Monaten doch wieder mehr trinken will und wird, und dann wirst du auch wieder mehr bilden. Dieses natürliche Gleichgewicht von Nachfrage und Angebot funktioniert in der Regel wirklich tadellos!

10 Minuten reichen vielen Kindern dabei absolut aus, weil sie ja schon sehr effektiv saugen gelernt haben. Und tagsüber ist es oft soooo aufregend um sie herum, da ist alles andere wichtiger.

Manchmal hilft es, tagsüber im Liegen in einem abgedunkelten Raum zu stillen :-)

Und was die Beikost betrifft: Wenn er so viel will, dann ist da auch nicht viel gegen zu tun. Also mach dir auch hier bitte keinen "Kopf" sondern vertraue darauf, dass dein Kind gut weiß, was es braucht. Nur Milchbrei ist nicht nötig, solange es noch stillt, denn Kuhmilch hat nichts, was besser wäre als Muttermilch! (Und Getreidebrei lässt sich ja auch mit Wasser oder Obstsaft anrühren.) Biggi hatte nicht gesagt, dass er ZUviel Brei bekommt, sondern nur viel. Was bedeutet, dass du ihn durchaus noch gut die Brust anbieten darfst - aber natürlich kannst und sollst du sie ihm nicht aufdrängen, so meinen wir das ja auch nie :-)

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 28.12.2018

Antwort auf:

Unsicherheit wegen Stillen und Beikost

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung , also soll einfach alles so weiter laufen? Auch wenn er mal garnicht an die Brust möchte? Den GOB rühre ich mit Wasser an, anfangs mochte er ihn überhaupt nicht, deswegen habe ich ihn dann Abends mit Muttermilch angerührt, war aber viel zu flüssig. Dann hab ich es mit Pre gemacht und lief besser. Aber da er nachmittags nicht immer die Brust will, dachte ich mir das ich es Abends wieder mit stillen probiere und siehe da es klappt jetzt ganz gut. Hab nur Angst, weil die Stillabstände auch manchmal ziemlich lang sind, das es nicht gerade produktiv für die milchbildung ist, dieses ganze hin und her, aber abstillen möchte ich jetzt eigentlich ungern. Aber dann ist da ja noch dieses beißen, dax nervt mich schon und immer wenn ich stille, habe ich Angst das der kleine wieder zubeißt, manchmal dauert der Milchspendereflex dadurch etwas länger. Im Liegen stillen wir beide nicht so gerne. Weiß auch nicht warum, und im dunklen hab ich es tagsüber auch probiert, klappt auch nicht

von Nadine84 am 28.12.2018

Antwort auf:

Unsicherheit wegen Stillen und Beikost

Liebe Nadine84,

hast du mal darüber nachgedacht, zu Stillgruppentreffen zu gehen? Dort triffst du auf Frauen, die schon ähnliche Schwierigkeiten wie du gemeistert haben. Das macht Mut und obendrein gibt es immer wieder gute Tipps!

Eine Stillberaterin in deiner Nähe findest Du im Internet unter http://wwwlalecheliga.de (La Leche Liga), http://www.afs stillen.de (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl stillen.de (Still und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 30.12.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen und Beikost

Hallo, mein Sohn ist 8 Monate, seit Ende Oktober habe ich mit Beikost angefangen, was gut klappt. Er isst mittags den GFB komplett auf und will nicht mehr gestillt werden, nachmittags will er auch nicht immer gestillt werden, OGB isst er dann allerdings gerne. Abends gegen ...

von Nadine84 27.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Beikostverweigerung wegen häufigem, nächtlichen Stillen?

Hallo! Da ich die Antworten in diesem Forum durchwegs als sehr hilfreich empfinde, auf meine Frage aber noch keine direkt passende Empfehlung gefunden habe, schreibe ich nun selbst: Mein Kleiner (gut 13 Monate) verweigert Beikost und wird folglich noch voll gestillt. Ich ...

von Jasmin_mama_2017 18.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Beikost stillen

Guten Tag Ich Stille jetzt sieben Monate fast und möchte auch weiterhin stillen. Das Problem Bekannte machen es andersSchwester Verwandte alle um mich herum machen es anders. Ich bin dann manchmal am Zweifeln Handel aber so wie ich es für richtig halte wobei es mir schwer ...

von Turboloona 15.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen und Beikost

Hallo! Meine Maus ist 7,5 Monate alt und wurde 5,5 Monate voll und nach Bedarf gestillt. Dann fingen wir mit Beikost an. Nun ist es so, dass sie lange Pausen hat, in denen sie keinen Hunger zeigt. Deswegen bekomme ich die zwei Breie kaum am Tag unter bzw würde dann kaum ...

von Dani 13.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Zu viel Stillen und Beikoststart

Liebe Biggi, vielen Dank erst einmal für die tolle Beratung und Hilfe :) Ich habe eine Frage zum stillen und zum Beikoststart. Kurz zu uns: mein Sohn, 4 Monate, ist mein zweites Kind, die große ist 5 Jahre alt. Ich stille ihn voll, das klappt auch seit Geburt super. Er ...

von Isabell85 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Ernährungsplan für 8 Monate altes Baby - Beikost und Stillen?

Hallo, ich habe mir nun schon häufig Anregungen in diesem Forum geholt und war immer angetan von den hilfreichen Beiträgen - jetzt bin ich selbst mal dran :) Unser Essensplan für meine 8 Monate alte Tochter sieht derzeit etwa so aus: 8 Uhr stillen 11 Uhr Mittagsbrei ...

von Lsg88 31.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Beikost und Stillen

Hallo Biggi, Mein Sohn, 5,5 Monate, bekommt seit etwa dreieinhalb Wochen Brei, und hat sichtlich Freude daran. Er bekommt ein Gläschen Gemüse-Kartoffelbrei, teiweise mit Fleisch. Nun hat er tatsächlich eine Stillmahlzeit ersetzt, und will um den Mittagsbrei herum bis zu 7 ...

von Juli7263747 26.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen und beikost

Hallo liebes team Mein sohn 7,5 monate fängt langsam mit der beikost an..... Noch isst er kein grossen Mengen sondern eher 5 bis 6 Löffel mittags sonst wird er nach bedarf gestillt. Nun zu meiner frage ich lese oft hier im forum wie viel andere in seinem alter schon essen ...

von Lebensfreude1985 11.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Weiterhin eine Seite pro Mahlzeit stillen bei Beikosteinführung?

Hallo liebes Stillberatungsteam, meine Tochter ist 7 Monate alt und ich habe ihr seit dem 3./4. Monat pro Milchmalhzeit immer nur eine Brust angeboten, da sie ein Speikind ist und mit beiden Seiten viel zu viel gespuckt hatte. Wir sind damit super gefahren, sie hat dann ...

von anni8517 23.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Stillen - Beikost - Wasser

Liebe Expertinnen, mein Sohn ist 6 Monate alt und seit kurzem haben wir mit etwas Beikost begonnen. Bisher nur Mittags ein bisschen Banane, Avocado oder Karotte - hat er alles auch gerne genommen. Ich habe ihm auch immer etwas Wasser dazu angeboten, auch das hat er gerne ...

von Lucilin 16.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Beikost

Anzeige

Pampers Superhelden
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.