Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby verweigert Brust - kaum noch Milch in der Brust

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich habe mein Baby immer gestillt. Mittlerweile habe ich die Beikost eingeführt (Mittagsbrei, Abendbrei, Nachmittagsbrei). Lediglich Morgens, Nachts und je nach Bedarf zwischendurch stille ich meine Kleine noch (7,5 Monate). Hierbei hatte sie (und auch ich) seit längerem eine "Lieblingsseite". Die andere Brust hatte ich deswegen über eine längere Zeit kaum noch angeboten und dementsprechend ließ die Milchproduktion nach. Nun verweigert (dreht sich weg, schreit) meine Kleine seit 2 Tagen morgens und auch zwischendurch generell die Brust. Ich hatte hierbei zunächst das Gefühl, dass die Milchproduktion der anderen Brust auch nachgelassen hatte und die Kleine nicht mehr satt geworden ist. Ich hatte ihr dann einfach mal eine Flasche angeboten und sie hat getrunken wie ein Weltmeister. Jetzt habe ich mal meine Milchpumpe rausgeholt und festgestellt, dass gerade mal noch ca 25 ml rauskommen... also kein Wunder das sie nicht satt wird. Auch habe ich das Gefühl, dass es ihr immer zu lange dauerte, bis mal endlich Milch aus der Brust kam. Was kann ich tun??? Ich würde schon gern noch wie o.g. Stillen. Nachts möchte sie ja noch an die Brust... aber wenn das soooo weitergeht, dann wird bald gar keine Milch mehr da sein....

Über eine schnelle Antwort wäre ich ihnen dankbar...
Vielen Dank!

von heho am 03.05.2012, 14:50 Uhr

 

Antwort auf:

Baby verweigert Brust - kaum noch Milch in der Brust

Liebe heho,

wie viel Milch eine Frau abpumpen oder ausstreichen kann sagt NICHTS darüber aus, wie viel Milch sie tatsächlich bildet. Erstens gibt es ganz große Unterschiede in der Leistungsfähigkeit der Milchpumpen (und noch dazu arbeitet nicht jede Pumpe bei jeder Frau gleich wirkungsvoll). Zweitens ist das Abpumpen oder Ausstreichen eine Technik, die erlernt werden muss (die Frau muss auch lernen mit der Pumpe einen Milchspendereflex auslösen zu können) und drittens gibt es keine Pumpe, die so wirkungsvoll eine Brust entleeren kann wie ein Baby. Dazu kommt, dass der Milchspendereflex bei der Mutter um ein vielfaches besser durch ein Baby als durch eine Milchpumpe ausgelöst wird.

Ich vermute eher, dass Ihr Kind sich zur Flasche hin abstillt.
Ein Baby, das mit der Flasche gefüttert wurde, hat einen sofort einsetzenden, gleichmäßigen Milchfluss kennengelernt. An der Brust reagiert es dann frustriert, weil nicht der von ihm erwartete, sofortige und stetige Milchfluss einsetzt. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Milch bereits vor dem Anlegen zum Fließen bringen. Versuchen Sie, den Milchspendereflex durch Ausstreichen, Brustmassage und Wärmeanwendung oder eventuell mit einer Pumpe auszulösen ehe Sie Ihr Baby anlegen. Warten Sie nicht, bis Ihr Kind sehr hungrig ist. Ein aufgeregtes, hungriges Baby ist nicht unbedingt bereit, etwas Neues (also das korrekte Trinken an der Brust) zu lernen.

Wählen Sie eine bequeme Stillhaltung, um möglichst entspannt zu sein und achten Sie auf eine korrekte Anlegetechnik (eine gute Beschreibung der Anlegetechnik finden Sie in dem Info Blatt "Stilltechniken, die funktionieren", das Sie bei der La Leche Liga Deutschland und jeder LLL Stillberaterin (auch bei uns) bestellen können. Das Stillen im Rückengriff (auch Unter dem Arm Haltung genannt, in dieser Position ruht der Kopf des Kindes in Ihrer Hand und seine Beine liegen seitlich neben Ihrem Körper und zeigen nach hinten) eignet sich gut, weil Sie in dieser Haltung den Kopf Ihres Babys gut kontrollieren können und genau sehen, was es macht. Vermeiden Sie es, Ihr Kind am Gesicht oder seitlich am Kopf oder mit geringem Fingerdruck am Hinterkopf zu berühren. Derartige Berührungen können dazu führen, dass der Suchreflex beim Baby ausgelöst wird und es seinen Kopf in Richtung der Berührung dreht. Fester, gleichmäßiger Druck auf den Hinterkopf bedeutet normalerweise kein Problem für das Baby.

Wenn Sie im Rückengriff stillen, können Sie eine Windel zwischen Ihre Hand und den Kopf Ihres Babys legen oder es fest in eine Decke einwickeln, deren obere Ecke Sie unter seinen Kopf legen. Stützen Sie den Kopf und den Nacken Ihres Babys in Höhe der Ohren mit Ihrer Hand.

Es wäre günstig, wenn Sie sich an eine Stillberaterin vor Ort wenden würden, die Ihnen im direkten Gespräch Tipps geben kann und eventuell auch sieht, wie Ihr Sohn an der Brust trinkt.

Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 03.05.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Baby verweigert plötzlich die Brust!!

Hallo Biggi ich mache mir große Sorgen. Mein Sohn 4 Monate alt verweigert nicht immer aber mehrmals am tag die Brust seit gestern, heute war es etwas mehrmals. Vor 3 Tagen hat bei Ihm schnupfen, husten, Fieber (38-38,5) angefangen wir waren beim Kinderarzt der meinte ...

von emre09 09.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert Brust

Hallo, mein Sohn (12 Wochen) muss seit der 6.Woche zugefüttert werden (hier nehme ich pre HA Nahrung). Seit 2 Tagen macht er nun Probleme beim Trinken an der Brust. Er trinkt teilweise gar nicht mehr (vor allem aus der linken) -außer nachts da trinkt er normal und will dann ...

von nicole207 29.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert tags die Brust und trinkt nachts häufig

Ich biete meinem fast 4 Monate altem Sohn tagsüber oftmals die Brust an, in einem ruhigen Umfeld, im Liegen und allen möglichen Positionen, aber er dreht sich nur schreiend weg und trinkt über den ganzen Tag 1-2 Mal wenig aus der Brust, vielleicht insgesamt 150ml. Nachts ...

von kris.tine 17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert die Brust was kann ich noch tun?

Hallo Biggi, jetzt ist ja schon einige Zeit vergangen seit dem ich geschrieben habe.Mittlerweile ist meine Tochter 4 Monate. Es hat immer noch nicht geklappt mit dem stillen. Habe mir eine Pumpe besorgt die Mini elektrick von Medela und auch das Brusternährunsset. Pumpen ...

von flomiri 07.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert 1 Brustseite haben sie einen Rat?

Ich hab grad ein Stillproblem....mein kleiner '(10 Wochen) geht mir nicht mehr an die Rechte Seite..obwohl dies zuvor seine Lieblingsseite war. Er wehrt sich mit Händen und Füßen, macht sich steif und weint..erst seit heute...! Links klappts eigenlich problemlos...habs auch ...

von sterndal 02.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby - 15 Wochen alt - verweigert die Brust - Milch aus Flasche

Meine Tochter ist morgen 15 Wochen alt. Bisher hat das Stillen - wie auch schon bei meiner ersten Tochter - super geklappt. Doch seit gestern verweigert sie hartnäckig und lautstark das Trinken an der Brust. Sie schreit wie am Spieß, wenn ich sie anlegen möchte. Sie beginnt ...

von Katja.H 22.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert Brust nach Beikosteinführung

Hallo, wir haben die Beikosteinführung etwas anders gestaltet, da wir im Ausland leben und dem Leitfaden hier gefolgt sind: im ersten Monat (wir haben nach dem 6. angefangen) zuerst den Gemüsebrei mittags, dann Obst vormittags, dann Joghurt nachmittags - soweit sind wir ...

von s.koektas 30.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby verweigert die Brust

Hallo, ich hatte gestern schonmal geschrieben, dass es bei uns mit dem Stillen recht problematisch verläuft. Inzwischen habe ich das Problem, dass die Kleine an der Brust eigentlich gar nicht mehr trinken will. Sie saugt immer wieder kurz, hört direkt wieder auf und nach ...

von catena 20.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Baby (4 Mon.) verweigert Brust und Flasche - bin verzweifelt!

Hallo liebe Stillberaterinnen, ich habe folgendes Problem: Meine kleine Tochter ist jetzt 4 Monate alt und wird voll gestillt. Ich stille von Anfang an mit Stillhütchen und es klappt nach anfänglichen Schwierigkeiten mit wunden Brustwarzen auch gut. Seit Weihnachten haben ...

von JayJay2009 23.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

7 Wochen altes Babys verweigert die Brust

Hallo, ich weiß nicht mehr weiter. Unsere Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und seit 2 Wochen verweigert sie die Brust. Wir haben schon alles versucht, aber so bald sie an die Brust kommt zappelt und schreit sie nur noch. Ihre Geburt wurde eingeleitet, weil sie schon 11 Tage ...

von Yvilie 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby verweigert Brust

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.