Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Röteln

Erkrankt eine Frau während der Schwangerschaft an Röteln so stört dies die gesunde Entwicklung des Ungeborenen; Herzfehler oder Hirnschädigungen können die Folge sein. Generell gilt: Je früher die Ansteckung erfolgt, umso größer sind die Auswirkungen. Nach der 18. Schwangerschaftswoche ist die Gefahr für das Baby durch eine Ansteckung mit Röteln gering. Deshalb wird bei dem ersten Arztbesuch bei der Blutuntersuchung geklärt, ob eine Immunität vorliegt.
Schon bei Kinderwunsch sollte die Immunität gegen Röteln geklärt werden oder eine Impfung gegen Röteln erfolgen. Nach der Impfung sollten 28 Tage vergehen, erst danach sollte eine Befruchtung passieren.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.