Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

ich befinde mich momentan in einer etwas problematischen Situation. Mein Lebenspartner (mit dem ich nicht verheiratet bin) und ich haben im Mai diesen Jahres einen gemeinsamen Sohn bekommen. Der Vater steht in der Geburtsurkunde, ich habe jedoch das alleinige Sorgerecht.
Nun ist es mir durch bestimmte Umstände nicht mehr möglich, die Beziehung mit meinem Partner weiterhin aufrecht zu erhalten, weshalb ich mich von ihm getrennt habe. Er wird aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen, mein Sohn bleibt selbstverständlich bei mir.
Da ich bis Mai 2014 in Elternzeit bin, bekomme ich Elterngeld in Höhe von rund 1200€. Mein Ex-Partner ist seit April diesen Jahres arbeitslos/arbeitssuchend und bezieht ALG 1 von rund 900€/Monat.

Nun meine Frage: Habe ich in dieser Konstellation denn überhaupt eine Chance auf finanzielle Unterstützung durch den Kindsvater?

Ich habe schon mehrmals gelesen, dass Kindesunterhalt und Betreuungsunterhalt nur bezahlt werden muss, wenn man über einen bestimmten Eigenbehalt hinaus verdient.. Bei uns ist die Situation zudem auch so, dass ich mehr Geld verdient habe und ich dadurch auch mehr Elterngeld zu Verfügung habe, als er ALG bekommt.
Dazu kommt, dass ich recht hohe Ersparnisse habe..er im Gegensatz hat einen Schufaeintrag und ist dabei, monatlich seine Schulden abzustottern.. unser gemeinsames Leben habe prinzipiell ich finanziert.
Die Beziehung ist nicht gerade freundschaftlich auseinander gegangen, weshalb ich keine Hoffnung auf ein Entgegenkommen seinerseits habe.

Was raten Sie mir, wie ich in dieser Situation am besten vorgehen sollte?

Vielen Dank im Voraus!
mfg

von alenab am 20.11.2013, 00:00 Uhr

 

Antwort auf:

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

Hallo,
da beim Kindesvater wenig Unterhalt zu erwarten ist, bis er eine neue Tätigkeit findet, können Sie Unterhaltsvorschuss beantragen.
Daran ändert sich nichts, wenn Sie wieder arbeiten. Das würde nur Einfluss haben auf den Betreuungsunterhalt, den Sie zur Zeit sowieso nicht erhalten.
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 22.11.2013

Antwort auf:

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

Ich würde gerne noch eine Frage hinterherschieben: Wie verhält es sich, wenn ich ab Mai nächsten Jahres wieder anfange zu arbeiten? allerdings nur noch halbtags?

von alenab am 20.11.2013

Antwort auf:

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

Hallo

Du kannst Unterhaltsvorschuss beantragen.
Das sind meine ich aktuell 133€ im Monat.
Zahlen tun sie das 72 Monate, der Vater muss es dort zurückzahlen irgendwann.
Dein Ex wird sich um eine Arbeit bemühen müssen.
Geh zum Jugendamt und richte eine Beistandschaft ein, die kümmern sich dann kostenlos um die Finanzen des Kindes.
Und helfen auch um eine Umgangsregelung zu schaffen wenn ihr das alleine nicht schafft.


1200 Elterngeld plus Vorschuss und Kindergeld. Damit seid ihr vorerst abgesichert.

Ob Du dann wirklich nur halbtags oder mehr arbeiten musst wirst Du dann ausrechnen müssen.

von Sternenschnuppe am 20.11.2013

Antwort auf:

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

ich würde vorsorglich das aufenthaltsbestimmungsrecht für das kind beantragen.
manchmal kommen männer auf komische ideen und beantragen erst das sorgerecht und dann das abr.
dann ist es plötzlich nicht mehr so selbstverständlich dass dein sohn bei dir bleibt.....

ich denke mal, dass du finanziell nichts zu erwarten hast, auch eine erhöhte erwerbsobliegenheit kann nicht erzwungen werden und hört sich erst mal nur gut an.

viel erfolg!

von kravallie am 20.11.2013

Antwort:

Das hat sie doch ( noch ) alleine ?

Das kann sie nicht beantragen, sie hat es doch derzeit alleine.
Wenn sie Hauptbezugsperson ist, dann ist auch der Verbleib des Kindes unstrittig, und bis er das Sorgerecht hat sind eh Fakten geschaffen.

von Sternenschnuppe am 20.11.2013

Antwort:

Das hat sie doch ( noch ) alleine ?

ich würde dem lieber einen schritt voraus sein und das Jugendamt informieren.
auch hauptbezugspersonen können sich ändern, gerade wenn der mann arbeitslos ist....er braucht bloß auf die 50/50 regelung bestehen, gerade wenn es um Geld geht. geschaffene Fakten nützen da nicht immer und müssen v.a. nicht dauerhaft bleiben....nur weil das Baby jetzt noch klein ist.

ich hab das schon mehrfach im Bekanntenkreis miterlebt.

von kravallie am 21.11.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Hallo, ich bin war bis20.3.2013 in Mutterschutz und bis zum 2 .12. in Elternzeit

Hallo, ich bin war bis zum 2013 in Mutterschutz und bis zum 2 .12. in Elternzeit. Ich habe einen Jahresurlaub von 36 Tagen. Wieviel Urlaub steht mir 2013 noch zu. Meine Personalabteilung meinte für Dezember würde mir gar nichts zu stehen auch , wenn ich am 3.12.2013 wieder ...

von Rike479 12.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit in Elternzeit und wieder schwanger

Hallo liebes rund-ums-Baby team, Ich bin glücklich verheiratet. Im Juli 2012 kam unser erstes Kind zur Welt, ich beantragte damals zwei Jahre Elternzeit,ging jetzt im August 13 nach einem Jahr wieder 24 Stunden arbeiten. Mein Vertrag nennt sicht "Teilzeit während ...

von Hufus 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Genehmigung Teilzeit in Elternzeit bis wann?

Hallo Frau Bader :) Generell ist es ja so, dass Teilzeit in Elternzeit innerhalb von vier Wochen nach Antragstellung abgelehnt werden kann. Wie verhält es sich, wenn innerhalb von vier Wochen keine Ablehnung kommt? Im Netz habe ich nur gefunden, dass während der ...

von SteffiS2612 04.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Wieder schwanger in Elternzeit

Hallo, Ich habe mal ein bisschen quer gelesen aber bin leider nicht so richtig schlau geworden wie es jetzt in meinem fall mit der Elternzeit und dem Elterngwld aussieht. Folgende Situation: Im Januar 2012 habe ich meine Tochter bekommen. Vorher war ich voll ...

von Vanessa187 31.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit in Elternzeit widerrufen

Hallo Frau Bader, ich bin in Elternzeit bis Ende 2014. Am Montag werde ich für ca. 6-7 Stunden pro Woche bei meinem Arbeitgeber wieder anfangen. Meine Frage ist nun: was mache ich, wenn ich merke, dass sich die Tätigkeit doch nicht mit der Betreuung meiner Tochter ...

von Oktaevlein 30.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

stundenweise job in elternzeit und wieder schwanger

Hallo! Ich hätte noch eine frage zum Elterngeld, meine situation ist folgende: Bin in einer festanstellung vollzeit und noch in Elternzeit noch 1jahr das ich verlängern möchte bis zum 3jahr von meinem sohn. Meinem sohn.da das Elterngeld fertig ist habe ich einen nicht ...

von LadyMom25 26.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit in Elternzeit widerrufbar?

Guten Abend Frau Bader, mein Sohn ist am 19.06.2013 zur Welt gekommen. Ich habe bei meinen Arbeitgeber Elternzeit für 2 Jahre eingereicht. Ab dem 18.06.2014 wollte ich für mindestens 1 Jahr in Teilzeit arbeiten gehen. Mein Arbeitgeber hat mir das bereits bestätigt, doch ...

von jesuisnathalie 19.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In Elternzeit und verkürzt arbeiten und 2 Vätermonate

Hallo Frau Bader, wir bekommen im April unser erstes Kind, ab diesem Zeitpunkt möchte ich 2 Jahre Elterzeit nehmen und nur 30 h statt 40 h arbeiten. Dies kann ich meinem AG 7-8 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin anzeigen? Wie ist es mit den beiden Vätermonaten? Die ...

von Sven68 19.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

In Elternzeit freiwillig gesetzlich Versichern?

Hallo Frau Bader, meine KK hat mich informiert, dass ich mich ab Beginn meiner Elternzeit (voraussichtlich Ende Feb`14), weiter freiwillig gesetzl bei Ihnen versichern muss und diese Kosten selber tragen muss (ca 340 Euro) Zur Zeit habe ich mich, bei Überschreitung der ...

von silanda 18.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Teilzeit in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe meinem Chef per E-Mail mitgeteilt, dass ich gerne mit ihm ein persönliches Gespräch bezüglich einer eventuellen Teilzeittätigkeit im Rahmen eines 450,- €- Jobs während meiner momentanen Elternzeit vereinbaren würde. In der Mail habe ich ...

von Oktaevlein 18.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: in Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.