Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Krank mit Kind Tage bei Aufenthalt im Krankenhaus - wer zahlt - AU notwendig?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,
mein Sohn (15 Monate) ist seit Freitag in der Kinderklinik und ich bin mit ihm stationär aufgenommen worden.
Wir werden voraussichtlich noch eine weitere Woche dort bleiben müssen. Das Krankenhaus kann mir nur eine Aufenthaltsbescheinigung ausstellen mit erstmal offenem Ende, jedoch keine richtige AU für krank mit Kind. Hierfür soll ich mich an meinen regulären Hausarzt wenden. Mein Arbeitgeber bezahlt die ersten zwei Krankheitstage bei Kindkrankheiten mit vollem Lohn, den Rest wird die Krankenkasse übernehmen (max. 10 Tage / Jahr)
Jetzt wären meine Fragen:
1. Genügt die Aufenthaltsbescheinigung zur Abrechnung oder können Krankenkasse und /oder Arbeitnehmer eine AU für krank mit Kind vom Kinderarzt verlangen ?
2. Gibt es gesetzliche Vorschriften, ob und wieviel der Arbeitgeber bei krank mit Kind Tagen übernehmen muss ? Kann er sich bei einem Krankenhausaufenthalt weigern, die ersten zwei Tage zu übernehmen, sodass man gleich von der Krankenkasse das Geld bekommt, obwohl er ansonsten für die ersten zwei Krankheitstage aufkommt ?
3. Wie hoch ist der Prozentsatz des Lohnersatzes von der Krankenkasse ? Liegt er ab dem ersten Geltungstag bei weniger als der eigentliche Lohn ?

Vielen Dank schon einmal für Ihre Antwort.


Viele Grüße
Stella0606

von Stella0606 am 16.08.2014, 20:34 Uhr

 

Antwort auf:

Krank mit Kind Tage bei Aufenthalt im Krankenhaus - wer zahlt - AU notwendig?

Hallo,
wenn die Mitaufnahme einer Begleitperson aus medizinischen Gründen erforderlich ist und das Krankenhaus dies auch so bescheinigt, erfolgt die Erstattung des Verdienstausfalls der Begleitprson nicht über § 45 SGB V (Kinderkrankenpflegegeld), sondern als Nebenleistung der Mitaufnahme nach § 11 Absatz 3 SGB V.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 18.08.2014

Antwort:

NACHTRAG: Krank mit Kind Tage bei Aufenthalt im Krankenhaus - wer zahlt - AU notwendig?

Hallo Frau Bader,

ich habe noch eine Frage vergessen:

4. Bis wann müsste ich die AU bei Krankenkasse / Arbeitgeber vorlegen ? Reicht für die Übergangszeit erstmal die Aufenthaltsbescheinigung vom Krankenhaus und sobald wir entlassen wurden, hole ich mir eine abschließende AU mit Start- und Enddatum vom Kinderarzt ? Oder kann der Arbeitgeber zwischendurch schon eine AU verlangen und ich hole dann nochmal eine Abschluss AU ?

Danke & viele Grüße
Stella0606

von Stella0606 am 16.08.2014

Antwort auf:

Krank mit Kind Tage bei Aufenthalt im Krankenhaus - wer zahlt - AU notwendig?

Hallo,

bist Du als Mutter mit aufgenommen bekommst du 100% des Gehaltes und es zählt nicht zu den klassischen Kindkranktagen dazu.
Es reicht eine Bestätigung vom Krankenhaus für den Arbeitgeber.

LG

von Colien07022004 am 17.08.2014

Antwort:

Das stimmt nicht

Wir waren (s. unten) auch im KH und es wurde uns gesagt, dass es zu den 10 Kindkranktagen zählt.

von ALF0709 am 17.08.2014

Antwort:

Das stimmt nicht

Unsere Tochter ist chronisch krank, wir waren dieses Jahr wochenlang im Krankenhaus, es zählt bei uns nicht dazu!

von Colien07022004 am 17.08.2014

Antwort:

Das stimmt nicht

Dann hast du einen netten AG. Es gibt § 616 BGB. Der besagt, dass bei Kinderkrank immer der AG zahlen kann und nie die KK. Aber im Normalfall zählt zu den 10 Kindkranktagen auch ein KH-Aufenthalt. Schau z.B. mal auf die Internetseite der TKK. Da ist es ausführlich beschrieben.

P.S. Unsere Tochter ist auch chronisch krank, hat SBA mit 50 % und Mz. H.

von ALF0709 am 17.08.2014

Antwort:

Das stimmt nicht

Aber im Krankenhaus wird man als Begleitperson aufgenommen und erhält 100% Lohn. Ich mach mich gern schlau, war aber in dem Punkt wirklich sehr sicher.

LG

von Colien07022004 am 18.08.2014

Antwort:

Das stimmt nicht

Ja, auch das steht bei der TKK. Du bist Begleitperson und erhält KG von der KK. Leider, ich hätte es auch gerne anders. Zumal wir jetzt auch wahrscheinlich alle 6 Wochen ins KH müssen für 2 Tage.

Wenn dein AG die Lohnfortzahlung leistet, ist das sehr nett von ihm, aber gesetzlich ist das nicht.

von ALF0709 am 18.08.2014

Antwort:

Ich nehme alles zurück

Nach Frau Baders Antwort waren wir sofort bei der KK und haben die Bescheinigungen des KH abgegeben. Auch der Mann dort hat uns bestätigt, dass mein Mann den Nettoausfall bekommt und es nicht zu den Kindkranktagen zählt.

Ich danke euch für die Auskunft. Wie gesagt, wir mussten das noch nicht in Anspruch nehmen und *holzklopf* hoffen, dass wir es so oft auch nicht wieder müssen.

von ALF0709 am 18.08.2014

Antwort:

Ich nehme alles zurück

Puh, ich hab mich echt gewundert!

LG

von Colien07022004 am 18.08.2014

Antwort:

Du ich wusste das wirklich nicht...

das erzählt einem ja auch keiner. Hätten wir das gewusst, hätte ich mich vor 5 Jahren auch mit stationär aufnehmen lassen. Meine Tochter war damals 9 Wochen im KH und ich hab Urlaub, Überstunden und unbezahlten Urlaub nehmen müssen, damit ich auch dort bin (ging um Leben und Tod, wir mussten beide dableiben).

Mein Mann hatte damals keinen Job und er wurde mitaufgenommen. Die Bescheinigungen die wir diesmal für AG und Liegebescheinigung bekommen haben, haben wir damals aber auch nicht bekommen.

von ALF0709 am 18.08.2014

Antwort:

Du ich wusste das wirklich nicht...

Wir haben auch das Problem. Wochenlange Krankenhausaufenthalte und immer dieses blöde Gefühl, ob man abgesichert ist.
Man kann nicht alles wissen :-) aber du hast mich kurz aus dem Konzept gebracht und ich musste wirklich grübeln...

Nun weißt du das und kannst, ich hoffe natürlich nicht, bei einem erneuten KH-Aufenthalt deines Kindes, ganz entspannt mitkommen.

LG :-)

von Colien07022004 am 18.08.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wer zahlt Mutterschaftsgeld bei einem befristeten Arbeitsvertrag?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin Lehrerin und habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 19.12.14. D.h. die Weihnachtsferien werden diesmal leider nicht bezahlt. Ich bin schwanger und mein Entbindungstermin steht am 22.02.2015 an. Wenn ich so ausrechne, dann beginnt ...

von Katty14 06.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Mutter Kind Kur! Wer zahlt Was?

Hallo Ich habe eine Frage, und hoffe Sie können mir weiter helfen. Ich fahre mit meinen Kindern im Oktober zur Mutter Kind Kur! Stimmt es das mir mein Chef 100 % von meinen Lohn zahlen muss und mein Urlaub dafür nicht angerechnet werden darf? Gibt es Möglichkeiten das mein ...

von isLinel 22.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Freistellung durch den ag wer zahlt nun mein gehalt und urlaubsgeld

Sehr geehrte frau Bader Ich hoffe sie können mir helfen ich bin seit 5 Jahren in diesem betrieb eigentlich auch sehr glücklich jetzt bin ich im 5 Monat schwanger .gestern kam dann meine Chefin auf mich zu und hat mich gefragt ob ich zum 1.7 oder 1.8 frei gestellt werden ...

von aniscp 13.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt die Krankenversicherung?

Ich bin im Moment arbeitslos und bekomme Arbeitslosengeld. Daher zahlt das Arbeitslosenamt meine Krankenversicherung. Ich werde keinen Anspruch auf Hartz 4 haben. Mein Mann ist Lehrer und daher privat versichert. Ich bin nun schwanger. Muss ich nach Ablauf des ...

von Ronne7 21.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt Mutterschaftsgeld?

Hallo Frau Bader Unser 1. Kind ist am 4.3.2012 geboren und ich habe 3 Jahre Elternzeit beantragt. Vom 1.3.2013 bis 28.2.2014 habe ich mit Genehmigung meines 1. Arbeitgebers eine geringfügige Beschäftigung (400,00 Euro) bei einem anderen Arbeitgeber angenommen (wegen Umzug) . ...

von Nidola 11.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

BV -Elternzeit - erneute SS - wieder BV wer zahlt nun ?

Hallo Ich hatte in meiner gesamten SS ein BV (Beschäftigungsverbot.) Hab komplette Lohnfortzahlung erhalten und bin nun in Elternzeit.Angenommen ich würde noch in der Elternzeit erneut schwanger werden und könnte mein Job nicht antreten, da ich definitiv wieder ein BV ...

von Jings 07.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt Mutterschutzgeld nach ET, wenn befristerer Vertrag ausgelaufen ist?

Liebe Frau Bader, ich habe eine erweiterte Frage zu einem bereits bestehenden Eintrag: "Geschrieben von Mama-Jule am 09.04.2013 Was bekomme ich an mutterschaftsgeld wenn mein befristeter Arbeitsvertrag drei wochen nach Beginn des Mutterschutzes endet? ...

von Svenja82 21.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt bei einem Beschäftigungsverbot, nachdem der Vertrag ausgelaufen ist

Hallo Frau Bader, vielen Dank für das rasche Antworten auf meine Frage. Sie hatten mir einen Link geschickt der irgendwie nicht funktioniert. Dieser lautet: ...

von SuseW 07.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt bei einem Beschäftigungsverbot, nachdem der Vertrag ausgelaufen ist

Hallo Frau Bader, Mein Problem ist folgendes. Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 31.12.2013 und würde danach in die ALG1 Verordnung fallen. Der vorraussichtliche Geburtstermin ist am 28.04.2014. Nun ist es so, daß mein Arzt mir ein Beschäftigungsverbot ...

von SuseW 05.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Wer zahlt wenn es vom Krankengeld in das Beschäftigungsverbot geht

Hallo Frau Bader, es sind viele ähnliche Fragen schon an sie gestellt worden,aber leider finde ich da keine Antwort. Also,..ich arbeite seit 10 Jahren in einer Pflegeeinrichtung.Seit dem 02.04.13 bin ich aufgrund mehrerer Bandscheibenvorfällen AU geschrieben.Vor ca 2 Wochen ...

von gea11 25.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: wer zahlt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.