Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeld zweites Kind

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,
ich habe ein Sohn( 12.10.2013) und habe 2 Jahre Elternzeit mit geteilte Zahlung genommen. Nun ist im Oktober meine elternzeit vorbei, jedoch planen mein Mann und ich ein zweites Kind.
Meine Frage:
Steht mir ein weiteres jahr Elternzeit zu? Wenn ja dann ganz ohne Geld?
Wenn ich nun in der Elternzeit schwanger werde, wie läuft es mit der Zahlung weiter?
Auf welches Geld kann ich rechnen.
(ich bin in den 2 jahren nicht arbeitstätig gewesen, habe allerdings ein unbefristetes Arbeitsverhältniss!)

;/ ich verstehe leider das ganze nicht, was im Internet steht.

von ludmilaP am 13.07.2015, 21:44 Uhr

 

Antwort auf:

Elterngeld zweites Kind

Hallo,
1. Ja, Sie können weitere Eltern Zeit nehmen, hierzu muss der Arbeitgeber auch nicht zustimmen, dies jedoch ohne Elterngeld.
2. Es besteht nach § 16 BEEG die Möglichkeit, beim AG am Tag vor Beginn des neuen Mutterschutzes die alte Elternzeit zu beenden. Der AG hat da kein Mitspracherecht. Das tut man am besten schriftlich und schon entsprechend vorher (mit Angabe des voraussichtlichen Beginns des neuen Mutterschutzes + Attest Arzt). Man erhält dann vom Arbeitgeber und der Krankenkasse jeweils die Anteile zum MG.
Man kann jedoch nicht schon eher die Elternzeit beenden, um bei einem Beschäftigungsverbotlohn zu erhalten.
Bis zu zwölf Monate der ersten Elternzeit kann man mit Zustimmung des Arbeitgebers bis zum achten Geburtstag des Kindes übertragen, wenn das Kind vor 2015 geboren ist.
Wenn das Kind 2015 geboren ist, kann man bis zu 24 Mo. Ohne Zustimmung des Ag übertragen.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten. Bei Selbstständigen würden die zuvor genannten Monate nur auf Antrag von der Einkommensermittlung ausgenommen und an deren Stelle weiter zurückliegende Monate berücksichtigt.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 16.07.2015

Antwort auf:

Elterngeld zweites Kind

Dann kannst Du mit dem Mindestsatz von 300€ rechnen.
Braucht ihr mehr, dann musst Du erst wieder 12 Monate Einkommen erarbeiten worauf das neue Elterngeld basieren soll.

von Sternenschnuppe am 13.07.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Bemessungsgröße für ElterngeldPlus für zweites Kind nach ElterngeldPlus?

Liebe Frau Bader, angenommen man entscheidet sich für ElterngeldPlus (ET=02.02.2016) ohne Zuverdienstmöglichkeit für 24 Monate (24 Bezugsmonate). Nach diesen 24 Monaten steigt man für 6 Monate in den Beruf ein und bekommt ein zweites Kind. Wie berechnet sich die Höhe des ...

von Schneider_M 22.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

Zweites Kind - Mutter zu Hause

Sehr geehrte Frau Bader, ich hätte ein paar Fragen zu folgender Situation: Ersten Kind kam am 17.07.2012 Zweites Kind ET= 03.07.2015 Meine Frau ist seit dem ersten Kind Zuhause. Erst MuSchu dann 2 Jahre EZ. Meine Frau hat nur 2 Jahre EZ beantragt. Mit ihrem Alten AG ...

von Kratos 26.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zweites Kind

Elterngeld für zweites Kind

Guten Tag, ich habe für mein erstes Kind (geb. 15.03.2014) zwei Jahre Elternzeit beantragt. Die Auszahlung des Elterngeldes läuft 1 Jahr lang. Ab 01.04.2015 werde ich 20% arbeiten gehen. Da wir beabsichtigen evtl. doch noch ein zweites Kind zu bekommen, war die Idee mit ...

von Charly-007 03.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

elterngeld für zweites kind

Liebe frau bader, ich bin derzeit in elternzeit bis zum 24.6.15 (habe zwei jahre beantragt). Nun bin ich erneut schwanger und der ET ist der 18.9.15. Muss ich jetzt das 3.jahr elternzeit beantragen(ohne verdienst). Ich arbeite in der pflege auf einer intensivstation, deshalb ...

von nurse183 23.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

Elterngeld zweites Kind

Hallo Frau Bader, Mein erstes Kind ist m 15.06.2013 geboren. Ich habe für ihn zwei Jahre und zwei Monate Elternzeit genommen und das Elterngeld au zwei Jahre splitten lassen. Nun erwarte ich mein zweites Kind. Der Entbindungstermin ist der 7.7.15 und der Mutterschutz ...

von veva 19.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

3. Jahr elternzeit? Planung zweites Kind

hallo Frau Bader, Wir planen ein zweites, weiß nicht genau welche Variante zukünftig besser wäre, erkläre hierzu kurz meine Situation. Zweijährige Elternzeit endet am 31.07.2015, muss demnach 3 Monate vorher Meinem Arbeitgeber mitteilen ob ich zu den alten Konditionen wieder ...

von Zahnfee85 22.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zweites Kind

Elterngeld / Beschäftigungsverbot zweites Kind

Meine Frau erhielt vor der Geburt unseres Sohnes ein Beschäftigungsverbot vor dem Mutterschutz. Die Geburt war am 10.11.2014. Elternzeit wurde für 12 Monate beantragt. Elterngeld möchten wir eventuell nur für 11 Monate oder zehn in diesem Jahr, die anderen vier bzw. drei Monate ...

von Kleinkind2014 01.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

Wie wird das Elterngeld für ein zweites Kind berechnet

Sehr geehrte Frau Bader, ich möchte von November 14 bis August 16 Elternzeit beantragen. Kann ich mir mein Elterngeld zunächst als vollen Betrag und dann zur Hälfte auszahlen lassen, damit ich bis August 16 etwas Geld zur Verfügung habe? Falls ich ein zweites Kind bekomme, ...

von alexandra123 22.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: zweites Kind, Elterngeld

Abbruch der Elternzeit zur Wahrnehmung des Mutterschutzes für zweites Kind

Sehr geehrte Frau Bader, wir erwarten unser zweites Kind nach §16 Abs. 3 BEEG werden wir die Elternzeit abbrechen (2 Jahre genommen). Allerdings haben wir den Auszahlungszeitraum auf diese 2 Jahre ausgedehnt. Mich interessiert jetzt, ob durch den Abbruch der Elternzeit im ...

von Pearlhaber 22.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zweites Kind

Wann ist finanziell gesehn, der beste Zeitpunkt für ein zweites Kind

Hallo. Ich fange im Oktober wieder bei meinem Alten Arbeitgeber zu 50% an(hatte vorher eine 100%Stelle) Mein Elterngeld ging bis April. Und zur Überbrückung bis Oktober arbeite ich die nächsten sechs Monate (April bis Oktober) auf 450Euro in meinem Nebenjob. Jetzt ist meine ...

von windelbomber 18.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: zweites Kind

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.