Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

im Abstand von 14 Monaten haben wir zwei Jungs bekommen. Einen Tag vor Beginn des Mutterschutzes beim 1. Kind lief mein Arbeitsvertrag aus und wurde natürlich nicht verlängert, also habe ich mich für diesen einen Tag arbeitslos gemeldet. Im Dezember 16 endet mein Elterngeldbezug fürs 2. Kind (gestreckt auf 24 Monate), also müsste ich wieder arbeiten gehen. Allerdings wurde im Oktober 2015 bei meinem älteren Sohn ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert, der jetzt nicht mehr behandelbar ist, wir werden nicht mehr viel Zeit miteinander haben. Ich kann in dieser Situation unmöglich wieder arbeiten gehen, mein Sohn ist zu 100% schwerbehindert und hat Pflegestufe 1.
Mein Lebensgefährte ist zur Zeit von der Arbeit freigestellt.
Meine Frage ist nun, wie es mit unserer Krankenversicherung aussieht. Ich kann mich vermutlich nicht arbeitslos/ -suchend melden, da ich in der aktuellen Situation dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe. Heißt das, ich muss mich und die Kinder freiwillig versichern und die Beiträge selbst zahlen? Mein Lebensgefährte ist privat versichert, so dass eine Heirat -abgesehen vom unpassenden Zeitpunkt- nicht "helfen" würde. Ich erhalte nur Kindergeld, Pflegegeld und bis Dezember Elterngeld, habe also praktisch kein Einkommen. Mein Partner verdient zu viel, um ALG II zu beantragen, aber dauerhaft die Krankenversicherung selbst zahlen wird auch schwierig, da von seinem Gehalt Miete, NK, Autos, Lebensmittel, Kleidung etc abgehen. Kennen Sie eine Lösung? Kann ich von der Arbeitsagentur wenigstens "verlangen", die Krankenversicherung zu übernehmen? Oder von der Pflegekasse?
Ich freue mich wirklich sehr über Hilfe.
Vielen Dank, Annika

von Ameise777 am 10.11.2016, 11:38 Uhr

 

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Hallo,
zuerst einmal möchte ich mein Mitgefühl ausdrücken - wie grausam ist das.
Trotzdem sehe ich keine Möglichkeit außer sich selber zu versichern.
ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute für Ihren Sohn.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 10.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Hey,
Erst mal möchte ich dich drücken.
Ich hab keine Ahnung ob das mit dem Amt geht aber, falls ihr es.euch nicht leisten könnt das ihr euch selbst versichert und das Amt sich quer stellt, fragt mal bei so Vereinen wie herzenwünsche oder in einem kinderhospiz nach ob es vielleicht Stiftungen gibt die das übernehmen.
Ihr habt den schwersten gang vor euch den Eltern gehen müssen und ich finde ihr habt ein Recht auf Unterstützung.
Ich wünsche dir unendlich viel Kraft.

von sterntaler82 am 10.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Hallo,

das tut mir furchbar Leid mit Deinem Sohn!

Leider sehe ich rechtlich keine Möglichkeit, wie Du in die GKV kommen könntest.

Das größte Problem sehe ich darin, ob Dein Sohn überhaupt in einem private Krankenversicherung aufgenommen würde ... so schwer erkrankte Personen versichern sie in der Regel nicht.

Ich würde mich ganz dringend beraten lassen - sonst steht ihr am Ende in ein paar Wochen noch ganz ohne Versicherung da.

von 123imsauseschritt am 10.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Die Caritas z.B. berät Familien in schwierigen Lebensituationen und hat auch die nötigen Infos und Adressen.

von uriah am 10.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Vielen Dank für Eure lieben Wünsche und Euer Mitgefühl. Ja, es ist eine entsetzlich Zeit!! Im Moment geht's ihm noch recht gut, aber die Onkologen meinten, wenn wir Glück haben, verbringen wir noch Weihnachten zusammen...
Und sich in dieser Situation noch mit solch banalen Problemen beschäftigen zu müssen, kostet einfach Kraft, die man woanders bräuchte.
Der Kleine ist, wie sein Bruder, gesetzlich über mich versichert - noch...
Ich hab mit dem Psychosozialen Team des Krankenhauses gesprochen und mit den Leuten vom Kinder-Palliativ-Netzwerk, alle meinen irgendwie würde es gehen mit der Versicherung, aber niemand hat wirklich Ahnung oder kennt einen entsprechenden Paragraphen oder sowas. Zuletzt wurde mir geraten, mich arbeitssuchend zu melden und ab dem Tag der Arbeitslosigkeit eine Krankmeldung vorzulegen. Wäre das eine Möglichkeit?
Weiterhin vielen Dank!!

von Ameise777 am 11.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

@123imsauseschritt: Ich hab Deinen Kommentar falsch gelesen. Die private KV meines Partners würde den Großen sicher nicht aufnehmen, das stimmt...

von Ameise777 am 11.11.2016

Antwort:

Krankmelden wird wohl kaum gehen...

Hallo,

das mit dem Krankmelden dürfte nicht gehen.

Arbeitssuchend kann man sich nur melden, wenn man eine Betreuung für die Kinder hat und tatsächlich arbeiten könnte.

Ich vermute, dass Ihr für Euren Sohn eine solche Betreuung nicht habt. Damit stehst Du dem Arbeitsmark auch derzeit nicht zur Verfügung. Wenn man sich - nur wegen der Krankenversicherung - arbeitssuchend melden würde, dann wäre das als Betrug strafbar.

Ich kann nur dazu raten, ganz schnell die Krankenkasse anzurufen und das Problem mit ihr zu besprechen. Dort sitzen Experten, die dieses Problem nicht das 1. Mal haben werden.

Vermutlich wird es darauf rauslaufen, dass Du Deine gesetzliche Krankenkasse freiwillig weiter laufen lassen musst (und natülich entsprechend die Beiträge zahlen), damit Dein kranker Sohn weiterhin über Dich versichert ist. Dein gesundes Kind könnte entweder bei Dir oder beim Vater mitversichert werden.

Restelternzeit, die Du verlängern könntest, hast Du nicht mehr, oder?

von 123imsauseschritt am 11.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Deine Situation ist furchtbar und es tut mir wahnsinnig leid, daß Du Dich mit so etwas auseinander setzen musst.

Besteht eventuell noch irgendeine Chance die Elternzeit von Kind 1 oder 2 zu verlängern, oder hast Du von beiden Kindern alle Monate ausgeschöpft?
Dein Elterngeldbezug endet nach 24 Monaten, daraus schliesse ich, daß Du auch nur 24 Monate genommen hast.
Wäre das eine Möglichkeit?

Ich wünsche Deinem Sohn und Deiner Familie viel Kraft!

von sternchen_1 am 11.11.2016

Antwort:

Krankmelden wird wohl kaum gehen...

Der Vater ist doch im Moment von der Arbeit freigestellt, also wäre er da für das kind. Allerdings ist das halt schon sehr nah am illegalen wenn man sich arbeitssuchend meldet und in Wirklichkeit gar nicht arbeiten kann. Ihr macht schon genug durch, da auch noch Ärger zu riskieren würde ich nicht machen.

In NRW gibt es zum Beispiel den Verein Lichtblicke die Familien in Not Situationen unterstützen, vielleicht da mal fragen ob sie die Krankenversicherung übernehmen. Ihr könnt für euer Los nix und die letzte Zeit die euer sohn hat ist so wertvoll für euch alle ich würde es da vesuchen oder bei anderen Stiftungen

von sterntaler82 am 11.11.2016

Antwort auf:

Arbeitslos mit krebskrankem Kind

Elternzeit in dem Sinne habe ich ja nicht nehmen können, da mein befristeter Arbeitsvertrag einen Tag vor Beginn des Mutterschutzes geendet hat. Ich habe damals die Auszahlung des Elterngeldes auf 24 Monate gestreckt, um länger bei meinem Kind bleiben zu können und in der Zeit versichert zu sein. Nach 14 Monaten kam dann das 2. Kind, auch dann habe ich das Elterngeld ab Geburt auf 24 Monate gestreckt. Blöderweise!!! Vermutlich hätte der Bezug für das 2. Kind erst nach 10 Monaten (also als die 24 Monate des 1. vorbei waren) für wiederum 24 Monate starten können!? Naja, nachher ist man immer schlauer...

Ich habe mittlerweile viel gelesen und bin über was gestolpert, nämlich: Wenn man als Pflegeperson, die ich für den Großen mit Pflegestufe 1 ja bin, mehr als 14 Stunden pro Woche mit der Pflege "beschäftigt" ist, kann auf Antrag die Pflegekasse den Mindestbeisatz für die Krankenversicherung übernehmen. Zugestanden werden mir derzeit 11 Stunden. Wenn wir also den MDK um eine neue Beurteilung bitten - und der Zustand meines Sohnes verschlechtert sich ja leider - und er in Pflegestufe 2 käme mit einem höheren pflegerischen Zeitaufwand, sollte das doch ein - LEGALER - Weg sein, oder?
Denn Ihr habt absolut Recht, ich will mir in dieser schrecklichen Situation nicht zusätzlichen Ärger einhandeln. Ist alles schlimm genug!

Ich kann nur immer wieder danken -für Eure guten Wünsche und Hilfe!!

von Ameise777 am 11.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Zweites Kind nach Elternzeit trotz Arbeitslosigkeit?

Sehr geehrte Frau Bader. Wir haben folgende Frage: unser erstes Kind ist im Mai 2015 gekommen, ich habe für zwei Jahre Elternzeit angemeldet und bekomme auch das Elterngeld auf zwei Jahre gesplittet. Nun ist mein Arbeitgeber Ende 2015 insolvent geworden und der komplette ...

von _marli2014_ 09.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Kindesunterhalt-Erhöhung (ab 12.tem Lebensjahr) bei Arbeitslosigkeit

Hallo Frau Bader, hallo an alle Mitlesende, mein Sohn ist 12 Jahre geworden. Laut Düsseldorfer Tabelle steht ihm ja mehr Kindesunterhalt seitens seines Vaters zu. Sein Vater ist aber arbeitslos. Meine Fragen nun an Sie: Welche Möglichkeiten habe ich in dem Fall, wenn er ...

von gaby67 15.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

kinderreha.begleitperson arbeitslos

Sehr geehrte Frau Bader, Mein 5 jähriger sohn hat eine kinderreha bewilligt bekommen. Ich werde ihn dorthin Begleiten (medizinisch notwendig). Nun beziehe ich aber Alg1. Wer bezahlt mich den jetzt während der reha?arbeitsamt möchte mich abmelden oder ich soll 21 tage ...

von Diemamiandrea 12.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Erziehungszeit mit Kinderwunsch oder Arbeitslosigkeit bis neuer Schwangerschaft?

Hallo Frau Bader, Meine Freundin wurde im Januar 2013 durch Arbeitsverbot ihres Frauenarztes vom Arbeitgeber freigestellt. Sie hatte vorher 2 Jahre TZ gearbeitet. Ihr befristeter Arbeitsvertrag endete glaub Ende Juni 2013. Unser Sohn wurde am 07.06.2013 geboren. Sie erhielt ...

von Juergen206 02.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Kinderwunsch nach Elternzeit und leider arbeitslos

Guten Abend Frau Bader. Ich habe da eine Frage die mich ziemlich beschäftigt. Und zwar hatte ich einen befristeten Arbeitsvertrag und wurde schwanger. Der Vertrag lief im Oktober aus. Habe dann einen Monat ALG1 erhalten, da mein Mutterschutz im November angefangen ist. Nun ist ...

von Steeeef 23.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Elterngeldberechnung beim 2. Kind mit anteiliger Arbeitslosigkeit

Guten Tag Frau Bader Mich beschäftigt seit ein paar Wochen folgendes Thema. Am 21.11.2013 habe ich entbunden. Zu dieser Zeit befand ich mich in einem befristeten Arbeitsverhältnis, das zum 31.12.2013 endete. Bis zum 20.11.2014 beziehe ich Elterngeld. Danach bin ich als ...

von Hummel82 26.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Trennung in Elternzeit, Kindsvater arbeitslos, was steht mir zu?

Sehr geehrte Frau Bader, ich befinde mich momentan in einer etwas problematischen Situation. Mein Lebenspartner (mit dem ich nicht verheiratet bin) und ich haben im Mai diesen Jahres einen gemeinsamen Sohn bekommen. Der Vater steht in der Geburtsurkunde, ich habe jedoch das ...

von alenab 20.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Kindergartenplatz bei Arbeitslosigkeit?

Liebe Frau Bader, In meiner Schwangerschaft lief mein Arbeitsvertrag aus und seitdem bin ich arbeitslos und beziehe derzeit Hartz 4. ich möchte nach meiner 'Elternzeit' wieder anfangen mit arbeiten und nun hörte ich schon oft das einem als Arbeitsloser kein Kindergartenplatz ...

von Lexy13 03.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Hat mein Kind,gerade 3 J. geworden,Anspruch auf Ganztagskitaplatz b. Arbeitslosi

Hallo, mich interessiert einmal, ob mein Kind, das gerade 3 Jahre alt geworden ist, Anspruch auf einen Ganztagskitaplatz hat oder nur auf 4 Stunden, geht bereits seit einem Jahr ganztags in die Kita. Wir leben in Berlin. Danke schoneinmal für Ihre Info und ...

von Karou 03.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

ab wann weniger alimente bei plötzlicher arbeitslosigkeit des kindvaters?

Sehr geehrte Frau Bader! Der Kindsvater und ich sind nun seit ca einem Jahr geschieden unser gemeinsamer sechsjähriger Sohn lebt bei mir. Ich arbeite Teilzeit mit 30 std und habe das alleinige Sorgerecht. nun habe ich erfahren dass der kindsvater mit ersten okt. arbeitslos ...

von Isabella78 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind, Arbeitslos

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.