Beikost / Flasche ersetzen?

 Doris Plath Frage an Doris Plath Ernährungsberaterin

Frage: Beikost / Flasche ersetzen?

Hallo, ich hätte einige Fragen zur Beikost: meine Kleine wird nächste Woche 6 Monate und ihre momentane Ernährung sieht momentan so aus: 07:30 200-240ml PRE 11:30 130-190g HIPP-Menü; danach sofort noch 200-240ml PRE 15:30 200-240ml PRE 19:30 200-40ml PRE Den Brei haben wir vor ca. 4 Wochen langsam eingeführt…und seit ca. 2 Wochen gibt es das Menü zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen trinkt sie noch eine komplette Milchflasche…soll der Brei nicht auf längere Sicht die Flasche ersetzen? …wie mache ich das am besten? (Hab schon versucht nach dem Essen Wasser anzubieten, aber das hat nicht funktioniert; sie quengelt solange rum bis es Milch gibt!) Von der Menge her trinkt sie ja momentan täglich zwischen 800 und 900ml Milch plus ein Menü-Gläschen…ist das nicht zu viel? Da sich auch die Zeitabstände zwischen Nachmittags- und Abendflasche verkürzen -> wäre es sinnvoll jetzt mit einem Abendbrei langsam anzufangen? Gruß Sabrina

von SabrinaGress am 07.09.2016, 09:46



Antwort auf:

Re: Beikost / Flasche ersetzen?

Liebe Sabrina, ja, das ist richtig. Eine Portion Mittagsmenü ersetzt die Milcheinheit am Mittag. Wenn dann noch zu Beginn einen kleinen Milchnachschlag. 200-240 ml nach einem ganzen Menü, das ist nicht notwendig. Wenn Ihre Kleine mit ihrer Menümenge nicht satt und zufrieden ist, dürfen Sie selbstverständlich die Menge etwas erhöhen und von einem zweiten Gläschen noch eine Teilportion anbieten. Reichen Sie noch Früchte als Dessert hinterher, damit die Milch weg fallen kann. Nur eine kleine Nachfrage. Sie geben mittags schon einen Gemüse-Fleisch-Brei (Menü)? Denn „nur Gemüse“ macht nicht anhaltend satt und liefert nicht die gewünschten Nährstoffe. Es spricht überhaupt nichts dagegen nun einen weiteren Löffelbrei wie z.B. den Milchbrei am Abend anzubieten. Noch eine ganz andere Idee. Wie ist es wenn die vormittags noch eine kleine Milch anbieten. Und dann das Mittagessen etwas nach hinten schieben. Vielleicht entspannt auch das. Es grüßt Sie herzlichst Doris Plath

von Doris Plath am 07.09.2016


Antwort auf:

Re: Beikost / Flasche ersetzen?

Hallo Fr. Plath, danke für die Antwort :-) Zu ihrer Frage: Ja, zu Mittag gibts natürlich schon den Gemüse-Fleisch-Brei :-) Danke für den Tipp mit der Vormittagsmahlzeit! Werde ich morgen mal testen! Noch eine kurze Frage...finden sie die 900ml Milch am Tag nicht trotzdem etwas viel....oder ist das noch normal? Gruß Sabrina

von SabrinaGress am 07.09.2016, 16:41


Antwort auf:

Re: Beikost / Flasche ersetzen?

Liebe Sabrina, die Milchmenge ist in Ordnung. Das ist jetzt eine Übergangssituation. Es wird ganz sicher nicht bei dieser Menge bleiben. Versuchen Sie die Milch am Mittag nun wegzulassen (Menümenge ggf. anheben, Früchte als Nachtisch). Auch wird der Abendbrei wieder eine Milch ersetzen.... Viele liebe Grüße Doris Plath

von Doris Plath am 08.09.2016


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Flasche versus Beikost

Moin, moin,  meine Tochter ist Ende Juli 1Jahr alt geworden. Sie war schon früh an richtiger Nahrung interessiert und wir hatten mit dem Beikoststart im 5./6.Monat keine Probleme. Sie hat alles ohne Murren angenommen und hat auch alles super vertragen. So konnten wir bis zum 11. Monat auf 1 Flasche PRE-Nahrung am  frühen,frühen Morgen  (Stillen...


Beikost / Stillen / Flasche

Guten Tag ihr Lieben, Unser Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Seit Beginn klappte das Stillen ohne Probleme. Nach 4 Wochen haben wir die Flasche dazugenommen (mit abgepumpter Milch), was auch völlig problemlos war. Im Januar hat er dann von heute auf morgen die Flasche verweigert. Würgte viel beim 1.Anlegen und beim Versuch die Flasche zu geben. ...


Beikost und Flasche

Guten Morgen Mein Sohn ist 25 Wochen alt und wird gestillt, seit 3 Wochen habe ich mit der beikost angefangen. Was er auch sehr gut annimmt. Allerdings nimmt er die Flasche nicht an. Nur 3 mal hat er die trinkfertige Hipp pre angenommen. Als Pulver verweigert er das komplett. Nun möchte ich es gerne nochmal mit der trinkfertigen ausprobieren ab...


Warum mag er nach Einführung der Beikost nachts die Flasche?

Mein Sohn ist 7 Monate und bekommt seid 4 Wochen Beikost. Bis dahin hat er nachts schon durchgeschlafen und wollte in der früh so gegen 05:00 Uhr seine Flasche haben. Nun habe ich mit der Beikost begonnen. Es hat gut funktioniert und wir haben unseren Rhythmus beibehalten. Nun ist es aber so, dass er nachts wider eine Flasche möchte. Er kommt so ge...


Keine Beikost, keine Flasche mit 7 Monaten. Was tun?

Hallo, mein Sohn ist 7 Monate alt und will nur die Brust. Seit 6 Wochen versuchen wir es mit Beikost und Flasche. Haben auch schon koplett pausiert. Wir haben alle Breisorten und alle Flaschenformen durch. Bei der Flasche ist auch egal, ob Tee, Wasser, HA- oder Muttermilch. Er hat kein Interesse dran. Wenn er Hunger hat, wird er grantig, wenn wir m...


Beikost und flasche reicht die menge aus ?

Hallo. Meine tochter ist 7 1/2 monate alt ,kam 5 wochen zu früh, und isst mittags 50gr. Brei und trinkt zwischen 20 und 50 ml wasser und abends zwischen 50 und 60 gr getreide obst brei und dazu auch zwischen 20 und 50 ml wasser. Nach der beikost gebe ich ihr immer noh 40 ml flaschennahrung und sie freut sich immer drauf. Könnte ich die flaschenna...


Beikost und Flasche-Probleme-Was mache ich nun?

Guten Morgen ! Meine Tochter,korrigiert 6 Monate alt, kam als SGA-Baby in der 34.SSW mit 1430 g und 39,5 cm zur Welt. Sie war schon immer ein schlechter Esser.Vor 1 Monat haben wir auf Anraten des Neonatologen mit Beikost angefangen und da gibt es einige Probleme. Sie nimmt generell nur viele kleine Milchmahlzeiten per Flasche zu sich,so kommt...