Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

wieder ein paar Fragen / Probleme mit Frühstück und Abendessen

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo !
Heute muss ich Sie (leider? :) ) wieder mit Fragen bombatieren,weil ich da einfach Hilfe brauche. Wo anfangen ?
Einer meiner Zwillingsjungs (dreizehn einhalb Monate) hat am Anfang sehr gern Brot (am liebsten Käsebrot) gegessen. Doch in letzter Zeit wird das immer weniger. Er isst nur den Belag runter. Eine Zeitlang konnte ich ihn noch austricksen,da er es nur gemacht hat wenn ich ihn entweder gefüttert habe oder ihm den Brotwürfel hingelegt habe. Ich habe ihn dann selbst von Teller nehmen lassen,dann ging es eine Zeitlang (2-3Tage)
Dann hat das nicht mehr funktioniert und ich habe die Brotwürfel mit seiner kl.Kindergabel aufgespießt und schon hat es wieder Spaß gemacht und er hat gegessen.
Doch nun klappt das alles nicht mehr. Egal wie,egal was,ob Belag wie Käse/Wurst (wird runter genommen) oder was Streichbares wie vegetarischer Aufstrich,Streichkäsle,Kinderleberwurst (wird ,,abgesaugt" :) und Brot wieder raus geworfen )
Es klappte von je her eigentlich morgens immer besser als Abends ( ich habe auch schon etwas früher gefüttert,weil ich dachte das er vielleicht zu müde ist aber war auch kein Unterschied)
Doch was soll ich ihm sonst geben ?
Vorallem,wir fahren in 1 1/2 Wochen für eine Woche in den Urlaub (in Deutschland) und da ist meine nä.Überlegung was ich da kochen soll (Ferienwohnung) . Ich möchte natürlich Mittags nicht ewig in der Küche stehen (oder Abends noch groß vorkochen) hätten Sie da evt. mal 2,3 Ideen was schnell geht aber trotzdem lecker und gesund ist ?
Deshalb ist das jetzt mit dem Brot etwas ,,ungeschickt" :) weil zweimal kochen (auch Abends ) möchte ich eigentlich nicht,weil wir meistens Abends nur vespern,ab und zu mal gibt es noch was warems (meist wenn vom Mittag was übrig war)
Und was mache ich wenn wir mal Mittags unterwegs sind ? Was soll ich ihnen dann zum Essen geben ? (dann würde ich dann Abends was warmes machen)
Mit Gläschen können sie nichts mehr anfangen (einer verträgt das auch nicht) sie wollen richtig essen. Aber mittags nur eine Brezel oder Brötchen finde ich zu wenig ,da wird man doch nicht satt von ?
Wäre über ein paar leicht umzusetztende Ideen sehr dankbar (meist kommt man auf das einfachste nicht :)
Ich koche das Trinkwasser immernoch ab (vorher durch den Wasserfilter,dann kochen ) Es ist einfach so zur Gewohnheit geworden.
Sollte ich das besser bleiben lassen ? Denken sie es reicht aus,es nur durch den Wasserfilter laufen zu lassen? Und im Urlaub ? Auch nicht abkochen und nur den Wasserfilter mitnehmen ?
LG

PS:ähm,falls es um was vor zu bereiten geht,leider ist unser Backofen im Moment kaputt,ich kann also leider nichts backen oder so. Aber in der Ferienwohnung hoffe ich das einer da ist (ist ja meistens so :)

von weißeLöwin80 am 07.06.2013, 21:48 Uhr

 

Antwort auf:

wieder ein paar Fragen / Probleme mit Frühstück und Abendessen

Hallo weißeLöwin80
es ist durchaus nicht ungewöhnlich und bei vielen Kleinindern zu beobachten, dass sie plötzlich das Brot nicht mehr gerne essen. Häufig liegt es, vor allem abends, daran, dass ihnen das Kauen zu anstrengend ist.
Selbst gekochter Grießbrei ist eine Alternative. Die Milch fördert den guten Schlaf. Statt Grießbrei kannst du eine festere Form kochen: Grießschnitten. Sie sind etwas fester und können gekaut oder mit dem Gaumen zerdrückt werden.
Wie ist es mit Nudeln und Reis sowie Couscous, Bulgur bzw anderen stärkehaltigen Beilagen? Gemüsereis...
Du könntest statt Brot auch gebutterte Nudeln geben. Auch sie bestehen aus Getreide und werden von den meisten Kindern gerne gegessen.
Oder: Gebratenes Brot kann vielleicht auch dein Kind begeistern. Dazu Toastbrotscheiben in Butter von beiden Seiten leicht anbraten. Ein himmlischer Genuss. Das stellt einen Kompromiss zu einer einfachen Brotmahlzeit dar. Kombiniert mit Gemüse oder Obst und Milch ist das ein netter Abendsnack.
Ist zwar nicht für jeden Tag, aber auch mal eine Abwechslung zu Nudeln.

Manchen Kindern reicht es aus, abends nur Milch zu trinken. Oder wie ist es mit (Baby-)Müsli* bzw Haferflocken?
Anfangs ist die Begeisterung für Brot und all die anderen neuen leckeren Speisen vom Familientisch noch groß. Doch bald ebbt die Begeisterung ab. Dein Kleiner stellt also keineswegs eine Ausnahme dar :-)
Brot zu essen, kauen, schlucken , all das fordert viel von den Kleinsten. Manche essen sich zu anderen Zeitpunkten satt (gab es mittags Kekse, Kuchen, viel Obst, Getreidestängelchen, Brezel Kringel, Reiswaffeln oder so etwas?) - dann benötigen sie weniger stärkehaltige Beilagen spirch Kohlenhydrate, sie verschmähen das Brot. Kauen ganz anstrengend sein. Manchmal sind sie einfach zu müde, um richtig zu essen.
Sie wollen lieber nur den Belag herunterlutschen, die Speise am Gaumen zerdrücken, spielen, entdecken.
Es reicht ihnen Milch.
Versuche es ruhig mit Trinkmilch und einem Zusatzangebot von
Bspw Nudeln, Toastbrot, Knusperbrot o.ä.
aber zwinge dein Kind zu nichts und beobachte das mal eine Weile. Vielleicht mag er doch etwas Brot, wenn auch nur wenig.

Ideal ist eine Kost, die beides bietet: kleine Häppchen kauen und breiartige, weiche Kost dazu.
Manchen Kindern reicht auch "nur" Milch am Morgen bzw am Abend. Möglich, dass dein Kind vorübergehend einfach weniger Nahrung benötigt oder dass er an einem Tag mehr und an einem anderen Tag weniger isst. Wenn dein Kind gut schläft und tagsüber munter ist, sich gut entwickelt und gedeiht, kannst du darauf vertrauen, dass er sich bei einem breit gefächerten Nahrungsangebot das holt, was er braucht.

Hier Ideen für den Urlaub:
Nudeln sind gut, die kannst du auch in einer Vorratsdose mitnehmen, wenn ihr unterwegs seid. Dazu gegarte Gemüsestückchen. Wage ruhig auch einmal Pommes für mittags, wenn ihr unterwegs seid. Oder backe Pfannkuchen, die man ebenfalls gut transportieren und kalt essen kann. Dazu weiche Obstschnitzchen oder Banane.
Irgendwas vom Bäcker mit Würstchen und hartgekochten für euch Eltern sind möglich.
Ich weiß jetzt nicht, in wie weit deine Beiden solche Speisen schon kennen. Prinzipiell wäre es in diesem Alter möglich. Sonst bleiben auf jeden Fall belegte Brote, die auch dein Kind essen wird, wenn ihr unterwegs seid. Urlaub ist gerade gut, um Neues zu wagen.
Dem Urlaub kannst du ganz entspannt entgegen sehen. Dort wird sich vieles möglicherweise von allein regeln

Mit 13 M ist es immer noch völlig okay, wenn dein Kind viel und gerne breiige Speisen isst. Das ist ausbaufähig.
Für die Kleinsten ist es durchaus noch anstrengend, "nur" feste Speisen zu kauen. Beides zu geben - Brei und (weiche und krümelige) Stückchen, ist ein guter Kompromiss.


Und jetzt noch zu deiner Frage mit dem Wasser:
Gefiltertes Wasser solltest du immer abkochen. Im Urlaub kannst du Flaschenwasser (still) verwenden. Das brauchst du nicht abzukochen.


Also dann
Grüße
B.Neumann

*Haferflocken sind sozusagen die Mutter aller Müslivariationen :-). Der Rest kann nach und nach individuell dazu gemischt werden. Cornflakes geben Knusperfeeling. Kokosflocken geben Geschmack und machen satt. Auch andere Cerealien können dazu kommen.
Nimm die feinen, kleinblättrigen Haferflocken. Die kannst du einfach mit warmer Milch übergiessen und mit weiteren Zutaten mischen. Bspw Rosinen, ungesüßte (und zerkleinerte) Cornflakes, geriebenes Obst wie Apfel oder gemuste Banane, weitere Zutaten (ausser groben Nußstückchen wegen Verschluckungsgefahr, Mandelmus okay.) nach Wahl.
Dieses Müsli ist ganz basic und kann überall (auch am Urlaubsort), wenn dein Kind daran gewohnt ist, nachgekauft und gemischt werden.

von Birgit Neumann am 09.06.2013

Antwort auf:

wieder ein paar Fragen / Probleme mit Frühstück und Abendessen

Huhu!
Falls ich da auch was zu schreiben darf:
Bezüglich dem Brot hat folgendes bei uns geholfen:
Es gibt erst das nächste Stück, wenn das erste aufgegessen ist oder wir entscheiden generell, dass der Käse alleine gegessen werden darf. Dann wird der aber als Käsestückchen gleich ohne Brot serviert.
Essen die Franzosen ja auch häufiger so und sind auch nicht alle krank!
Mir persönlich hat geholfen, dass ich mir sage, vor dem vollen Teller verhungert kein Kind. Nicht essen, obwohl es Essen gibt machen Kinder nur dann, wenn sie sich in einem Machtkampf befinden.
Diesen gewinnen sie in der Regel.
Also entspannen. Ihr bestimmt was es gibt und sie bestimmen wie viel sie davon essen möchten.

Bezüglich Urlaub:
- Ofenkartoffeln mit Kräuterquark (Kartoffeln waschen, der Länge nach halbieren und die Schnittstelle mit Öl ein pinseln oder einreiben. Kräutersalz und evtl. Kräuter wie z.B. Rosmarin drauf streuen. Die Kartoffeln mit der Schnittseite nach oben auf ein Backblech legen und backen bis sie durch sind. Dies dauert ca. 30 Minuten. Die Kartoffeln kann man dann auch gut kalt essen. Quark mit etwas Wasser verrühren. Kräutersalz zugeben und evtl. noch getrocknete Salatkräuter oder Frische, wenn man sie da hat)
- Nudeln mit Tomatensoße (Tomatensoße fertig aus dem Glas gibt es auch in guter Bioqualität, z.B. von Alnatura beim DM). Die Nudeln kann man vorkochen und dann bei Bedarf nur mit etwas heißem Wasser ganz schnell im Topf erwärmen.
- Gemüsesuppen (z.B. Eine Zucchini, eine Karotte und eine Kartoffel mit Wasser und Gemüsebrühe kochen. Danach fein pürieren und evtl. mit Brotstückchen oder ähnlichen Suppeneinlagen servieren) Dauer ca. 20Min, lässt sich gut aufwärmen
- Bröselkartoffeln (Kartoffelstückchen in Salzwasser weich kochen. Semmelbrösel mit etwas Butter in einer Pfanne bräunen und dann die fertigen Kartoffelstückchen darin wenden. Dazu z.B. TK Erbsen,Karotten,Mais-Gemüse)
- Kartoffelpürree mit Gemüse und Ei (z.B. mit TK Rahmspinat oder auch Buttergemüse, Karottenstückchen etc. je nach Vorlieben) -> Entweder schnell selbst ein Pürree kochen oder ein gutes aus dem Supermarkt. Habe da sogar eins gefunden in dem nur Kartoffeln und Rosmarin sind!
- Pfannekuchen lassen sich auch gut vorbereiten und dann bei Bedarf erwärmen.
Gerne werden bei mir auch gefüllte dünne Pfannekuchen genommen, die mit einer Bechamellsoße mit Käse gefüllt sind. Diese kann man komplett fertig vorbereiten, wenn man Zeit hat und dann z.B. am nächsten Tag in der Pfanne kurz erwärmen.

Alle Rezepte lassen sich auch ohne Zähne gut essen, falls Deine Kleinen noch nicht gut kauen können.
Bei den Ofenkartoffeln kann man evtl. nachträglich die Schale entfernen. Bei mir wird sie bei dieser Variante allerdings meist ohne Probleme mitgegessen.

Liebe Grüße
Mona

von Mona010 am 07.06.2013

Antwort auf:

wieder ein paar Fragen / Probleme mit Frühstück und Abendessen

Mein Sohn hat seit er ca 13mon alt ist auch nicht mwhr richtig gegessen, er nimmt 3,4 Löffel/bissen und spielt dann nur rum oder verweigert es. Unsere Kinderärztin sagte ich solle weiter essen und dann abräumen und nicht lange "streiten" .

Schnelle Gerichte gibt es einige Nudeln, die schon erwähnten Wegdes uvm.
Zur Not kann man doch unterwegs etwas zu essen kaufen.
Ihr könnt auch noch Obst und Gemüse mitnehmen.
Und Sachen die kalt noch schmecken z.B. Frikadellen, Würstchen, Pfannkuchen. Oder die Brezel könnt ihr auh noch belegen mit Käse, Tomate usw.
Joguhrt kann man auch mitnehmen, vllt einen etwas grösseren Becher und dann Banane reinschneiden.
Hatte einmal Suppe dabei und die wurde mir in einer Gaststätte aufgewärmt.
Schöne Grüße

von Giusy2012 am 08.06.2013

Antwort auf:

wieder ein paar Fragen / Probleme mit Frühstück und Abendessen

Was ich ergänzen wollte:
mein Sohn hat aber schon leicht übergewicht, deshalb ist es nicht schlimm wenn er mal ein essen weglässt sagte die Kä und wenn er wieder hunger hat wird er schon mitessen.

Manchmal isst mein Kleiner aber noch ein bisschen, wenn er etwas getrunken hat zwischen der Mahlzeit.

Dann kann man unterwegs noch gekochte Eier oder Michreis mitnehmen.

LG

von Giusy2012 am 08.06.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Abendessen und Frühstück

Liebe Birgit, mein Sohn ist fats 16 Monate alt und mag kein Brot und kein Müsli. Ich bin immer etwas ratlos wenn es um Abendessen und Frühstück geht. Abends bekommt er mal ne Suppe, oder Nudeln mit Käse und Wurst aber Morgens ist doch nur ein bisschen Joghurt und ein wenig ...

von Tatata 29.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Frühstück und Abendessen

Hallo, und zwar will mein Sohn, er ist jetzt 3 1/2 Jahre alt zum Frühstück und zum Abendessen nur Brot mit Marmelade oder Honig essen. Dabei sagt er immer, aber ohne Butter, Rama.... Er möchte keine Wurst noch Käse essen. Beim Mittagessen isst er schon ...

von OLGA22 29.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Frage zum Frühstück und Abendessen

Hallo, ich hab mal ne Frage ...ich bräuchte ein paar Ideen zum Abendessen. Unsere Tochter ist jetzt 18 Monate alt und würde am liebsten täglich Wienerle oder Fleischwurst futtern. Mit Rohkost oder ähnlichem kann man sie gar nicht locken. Dafür isst sie aber jeden Mittag ...

von 2009mama 20.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Frühstücksmilch und Abendessen

Hallo, mein Sohn ist nun 10 Monate alt und bekommt morgens 200 ml PRE Milch, mittags ein Menü Gläschen mit etwas Obst als Nachtisch, nachmittags einen GOB (manchmal mit etwas Brot zusammen) und abends den Milchbrei Keks von bebivita. Nun würd ich gern wissen wie und wann ...

von Conny2012 13.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Milch / Frühstück und Abendessen

Hallo! Habe meine Tochter (18M) bis vor 3 Monate gestillt. Danach hat mir der Kinderarzt die Kindermilch wegen des reduzierten Eiweiß empfohlen. Die Stillberaterin meinte aber, daß das nicht wichtig sei und ich unbedingt Kuhmilch geben solle. Sie trinkt mittlerweile ca. ...

von ines4544 30.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

frühstück und abendessen

hallo birgit, nach langer zeit habe ich wieder fragen meine tochter ist mittlerweile 13 monate jung und sie ist eher empfindlich ( allergien) ich muss Milch und Co sowie Hühnerei und Nüsse ganz weglassen. ich habe Mehl (weizen und dinkel) von Alnatura besorgt, ...

von sdoga 16.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Abendessen und Frühstück

Hat jemand einen guten Tip oder einen Rat, was ich einem 20 Monate altem Mädchen zum Frühstück oder Abendessen anbieten kann. Sie ist sehr wählerisch und isst im Moment sehr gerne Nudeln. Aber es gibt ja schliesslich noch andere gute ...

von sunnymother 12.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Frühstück und Abendessen

Hallo, mein Sohn Philipp (1 1/2 Jahre) ist mittags so ziemlich alles, was ich ihm vorsetze. Ich achte darauf, dass immer Gemüse mit dabei ist. Und auch das Nachmittagsobst stellt keine Probleme dar. Nun aber zu meinem Problem: Morgens hatte er immer dieses Kindermüsli zum ...

von Flip07 05.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Frühstück, Abendessen

Haben Sie eine Idee was ich meinen Sohn zum Abendessen geben kann?

Guten morgen Haben Sie eine Idee was ich meinen Sohn zum Abendessen geben kann? Er ist 1 Jahr alt und isst seit längeren kein Brot mehr habe ihm dann wieder Milchbrei zum Abendessen gegeben aber denn mag er nur sehr selten und da hat er schon immer schlecht geschlafen. Habe ...

von Stolichnaya88 27.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Abendessen

Frühstück und Zwischenmahlzeit

Guten Tag Frau Neumann unser kleiner Johan ist mittlerweile 1 Jahr alt und ich frage mich was ich ihm als Zwischenmahlzeit geben kann am Nachmittag (Vormittags braucht er nichts). Der GOB fällt ja dann kangsam weg oder nicht? Was eignet sich? Ich habe so keine Idee. Von ...

von kboettner77 05.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.