Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Fingerfood

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Guten Tag

Vielen Dank für die Antwort :)

Süßigkeiten wird er ja nicht so schnell bekommen, aber wie kann ich denn Waffeln etc machen? Also ohne Zucker?
Und bei dem Essen von uns, darf das dann ganz normal gewürzt sein weil es eh so wenig ist oder soll das auch ungewürzt sein? Ab wann darf er denn gewürztes essen?


Danke!

Liebe Grüße

von Lena2912 am 18.05.2021, 19:31 Uhr

 

Antwort auf:

Fingerfood

Hallo Lena2912
Salz und Zucker kann dein Baby im Rahmen der Familienkost bekommen. Es sollte nur nicht zu viel werden und nie zu intensiv sein.
Das Gros der Nahrung sollte für dein Baby tatsächlich noch immer möglichst wenig zugesetztes Salz und wenig zugesetzten Zucker enthalten. Probieren darf dein Baby aber allemal.
DIe Speisen, mit denen sich dein Baby regelmäßig satt ist, diese sollten nach Möglichkeit noch sehr einfach sein, ähnlich den üblichen Breirezepten. Damit dein Baby aber durchaus auch schon geschmacksintensivere Erfahrungen machen kann und sich peu à peu an eure typischen Familiengewürze und Geschmacksvariationen gewöhnen kann, ist es wünschenswert deinem Baby auch diese Erfahrungen wann immer es geht, zu ermöglichen. Die Übergänge sind fließend. Je mehr dein Baby kennenlernen konnte, desto mehr wird euer Kind fordern und noch mehr mitessen wollen. Schaue einfach immer, wie du die Kost kleinkindgeeignet zubereiten kannst und wie du mit Kompromissen beim Würzen eurer aller Kost jeweils anpassen kannst.

Und hier sind noch Rezepteinspirationen:
Haferflockenkekse für nachmittags:
50 g feine Haferflocken
30 g Dinkelmehl
25 ml Rapsöl
30 ml Apfeldicksaft

Zubereitung:
Alle Zutaten verkneten. Zugedeckt ruhen lassen. Nach der Quellzeit den teig auswellen und in Streifen schneiden.
Backen: 170° ca 20 min

Apfel-Zimt Muffins:
2 Äpfel grob reiben
mit
100g Weizen-Vollkornmehl
150g Dinkelmehl Type 630
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1,5 TL Ceylon-Zimt
1/4 P Vanillezucker Bourbonvanille
80g fein gemahlene Mandeln ohne Schale (weiß)
vermischen

1 Ei
mit 150g braunem Zucker
100 ml Rapsöl
2 Becher Naturjoghurt (300g)
verquirlen

Die Mehlmasse unterheben und in Muffinförmchen im Muffinblech einfüllen.
Beo 180° ca 25 min backen

Kekse:
1 große, reife, gelbe Banane (oder Apfelmus)
ca 100-120g feine Haferflocken
ggf zusätzlich viel weniger als 1 Msp Bourbonvanille, oder ein Hauch Ceylonzimt
zerkleinere die Haferflocken in einem Blitzhacker zu "Mehl". Zermuse oder püriere die Banane, vermische sie mit der Vanille.
Gib das Hafermehl dazu und bereite aus allen Zutaten einen Brei
Heize den Ofen auf 175° hoch und bereite ein Backblech mit Backpapier vor. Mit Hilfe von 2 TL und deinen Händen kannst du jetzt aus dem Teig kleine Kekse formen, etwas flach drücken und ca 10-12, ggf länger, im Ofen backen. Anschliessend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Diese Kekse sind bei vielen Müttern und ihren Babys beliebt. Ggf musst du etwas experimentieren, bis du nach dem Backen die richtige Konsistenz erhältst.

Grießschnitten:
200ml Kuhmilch
ca 35g-40g (*/-) Grieß
Grieß mit der Milch in einem geeigneten Topf aufkochen, rühren, rühren, rühren und kurz quellen lassen, danach auf einen Teller streichen, stehen lassen, bis es gut fest ist. Das geht schnell. Jetzt kannst du entweder Motive ausstechen oder den festen Brei in Stücke schneiden, dazu etwas flüssige Butter, ggf nochmals erwärmen und Obstmus (selbst zubereitet?) zugeben.

Waffel(stückchen) als Fingerfood:
1 Ei verquirlen, mit ca 80g Kürbismus oder Apfelmus (Gläschen oder selbstgemacht) und ca 1 EL (Raps)Öl sowie 200 ml Haferdrink (oder Reisdrink/Mandeldrink) und ca 100g Dinkelmehl (Type 1050) VERRÜHREN und quellen lassen.
Waffeln backen.

Viel Spaß
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 20.05.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Fingerfood

Guten Tag Mein Sohn ist 8,5 Monate alt, hat mit 19 Wochen mit Brei angefangen und ist absolut kein Fan von seiner Milch. So isst er mittlerweile 5 mal am Tag Brei (frühstücksporridge oder Joghurt, 2 mal fruchtgetreidebrei, Menü und gute Nacht milchbrei) und trinkt ca 100ml ...

von Lena2912 17.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Muss fingerfood sein?

Meine Tochter hat sich gestern und heut 2x übel verschluckt, da sie von der Banane ein viel zu großes Stück abgebissen hat Jetzt fühle ich mich fix und fertig und will mit fingerfood pausieren Oder verzögere ich damit ihre Entwicklung? Sie hat bereits oben und unten vorne ...

von Mondfee85 26.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Stückiger Brei und Fingerfood

Ich würde so langsam mal mit stückigem Brei beginnen, selbstgekocht. Auch mit fingerfood am Nachmittag. Aber meine Kleine kann noch nicht ohne Hilfe sitzen, besser noch warten? Sie wird in 3 Tagen 8 Mon. Bei den hipp Gläschen gibts auch Menüs mit Spaghetti bolognese und ...

von Mondfee85 10.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Nur noch Fingerfood

Hallo! Mein Sohn, 6.5 Monate wird noch gestillt, ich möchte auch mindestens das erste Lebensjahr stillen, isst mit Begeisterung Fingerfood abends am Familientisch: selbstgebackenes Babybrot, Kartoffel, Gemüse, gedünsteten Apfel. Mittags bekommt er selbstgemachten Brei,aber ...

von Tina1286 02.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Wie viel g Brei? Fingerfood ab 6. Monat neben Brei ok?

Hallo! erstmal danke für die tolle Hilfe! Der Beikoststart wirft bei mir immer wieder Fragen auf, wovon viele durch das stöbern hier schon beantwortet  werden konnten. Danke dafür! Mein Sohn wird jetzt am 27.10. 5 ...

von Vaiana. 23.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Breie, Pre und Fingerfood

Liebe Frau Neumann, meine Kleine ist am Anfang des 7. Monats. Im Mittagsbrei verzichte ich auf den Saft und gebe ihr ein Obstpüree als Nachtisch. Dieses bereite ich selbst zu, mit marktfrischen Zutaten und friere es nach dem Kochen ein. Meist verwende ich dafür Äpfel oder ...

von Elly2014 13.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Welcher Ernährungsplan für Fingerfood-Babys

Liebe Frau Neumann, nachdem das Thema Brei bei meiner Fast 8 Monate alten Tochter noch immer nicht gut ankommt, sind wir seit 2 Tagen dazu über gegangen, ihr einfach FIngerfood anzubieten. Das klappt superund sie hat einen riesen Spaß beim Essen. Zuletzt hat sie jeglichen ...

von Gummibär2020 25.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Nachtrag: Fingerfood einführen?

Liebe Frau Neumann, danke für Ihre Antwort auf meine Frage ("Fingerfood einführen?") und wertvolle Tipps! Mein Sohn isst seitdem Gemüse- und Obststäbchen und nimmt sehr aktiv an unserer Mahlzeiten teil. Das freut mich sehr, obwohl bis jetzt nur ganz kleine Mengen in den ...

von Forsythie 13.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood einführen? (das Baby will keinen Brei)

Danke für Ihre Beiträge, die ich gerne lese und versuche in der Praxis umzusetzen. Ich hoffe, dass Sie mir ein paar konkreten Tipps geben könnten, da mein 7 Monate alter Sohn seit ein paar Wochen den Brei verweigert und ich schaue jetzt, wie einen gesunden und motivierenden ...

von Forsythie 25.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Fingerfood und Obstmus

Liebe Frau Neumann, Unser Sohn ist bald 8 Monate alt und isst momentan wie folgt: Frühstück: Stillen Zwischenmahlzeit: Fruchtschnitze und dann Obstmus Mittag: Gemüse-Kartoffel- oder Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Zwischenmahlzeit: Fruchtschnitze, Maisflips und dann ...

von Piggebu 14.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fingerfood

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.