HiPP Ernährungsberatung

Ulrike Kusch

   

 

Wie lange Milch

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse Kinderarz
Guten Morgen, wie lange benötigt ein Baby Milch als Nahrung?
Wir haben folgendes Problem, meine Tochter ist 7 Monate und verweigert wirklich jede künstliche Milch egal in welcher Form. Ich habe Pre, 1er, 2er, Comfort ausprobiert. Ich habe Pre in Grieß angerührt, verschieden Flaschen ausprobiert und auch Becher. Sie liebt es aus dem Becher zu trinken, aber keine Milch. Sie isst mittags, nachmittags und abends Brei ohne Probleme. Ich stille sie, aber auch da trinkt sie "nur" wenn sie Hunger hat, also kein dauernuckeln. Sie ist extrem an unserem Essen interessiert, sie reißt mir das Essen und Trinken fast aus der Hand. Milchersatzpulver bekomme ich aber einfach nicht in sie rein. Ich möchte dennoch gerne abstillen und frage mich, wie ich das anstellen kann? Sie zwei Tage schreien lassen, bis sie aus Verzweiflung die Pre trinkt kommt nicht in Frage. Vielleicht gibt es weitere Produkte die ich ihr stattdessen geben kann, damit der Milch Bedarf gedeckt ist. Bzw. wie lange muss die Milch fester Bestandteil sein? Danke und lieben Gruß

von Liebelein1986 am 18.12.2020, 09:50 Uhr

 

Antwort:

Wie lange Milch

Liebe „Liebelein1986“,

wie ich sehe, hatten Sie schon mit Herrn Dr. Busse kontakt und haben dort eine Antwort erhalten. Gerne haben wir auch von unserer Seite noch ein paar Tipps.

Beim Abstillen ist es wichtig, ganz in dem Tempo Ihrer Kleinen vorzugehen. Geben Sie ihr Zeit, sich umzugewöhnen – starten Sie z.B. erst mal mit einer Stillmahlzeit und stellen hier langsam um. Bleiben Sie am besten bei einer Milchnahrung, damit Ihr Mädchen sich an den Geschmack gewöhnen kann und Vertrauen dazu aufbaut.

Noch braucht Ihr Mädchen etwa 400 bis 500ml Milch, wozu auch Gramm milchhaltiges wieder Milchbrei zählt. Meist verteilt sich das auf ein bis zwei Stilleinheiten oder Fläschchen und eine Portion Milchbrei am Abend. Die Milch liefert Ihrer Tochter viel Flüssigkeit und Energie – sie ist ja auch noch ein Säugling und braucht die Milch daher.

Gerne gebe ich Ihnen ein paar liebe Tipps für den Wechsel auf das Fläschchen:

Möchten Sie besonders behutsam vorgehen, kann Ihr Mädchen zuerst gestillt werden, aber nicht komplett satt trinken lassen, sondern bieten ihr anschließend noch die Säuglingsmilchnahrung an.
Oder genau andersherum und zunächst das Fläschchen/Becher und anschließend die Brust anbieten. Ob aus der Flasche oder einer Trinklernflasche/Becher, da haben Sie die Wahl. Probieren Sie aus, was Ihrer Kleinen besonders entgegenkommt.

Oft kann es hilfreich sein, etwas Muttermilch auf den Sauger träufeln oder mit dem Sauger über die Wange des Babys zu streicheln, und zwar über die der fütternden Person zugewandte Wange - auch hiermit wird der Saugreflex ausgelöst.

Vielleicht hilft es auch, einen anderer Raum oder Fütterposition zu versuchen. Wie klappt es denn, wenn jemand die Kleine füttert, den sie nicht mit dem Stillen verbindet? Natürlich ist das zur aktuellen Zeit nur bedingt möglich.

Achten sie darauf, dass Ihre Kleine von Ihnen, trotz der fehlenden Stillmahlzeiten, genügend Zuwendung und Geborgenheit in Form von Streicheln, Kuscheln, etc erhält. So wird es ihr leichter fallen vom Stillen Abschied zu nehmen.

Sie machen es auch genau richtig und bereiten den Milchbrei mal mit einer Säuglingsnahrung zu. Gerne können Sie den Brei mit Obst und Gemüse verfeinern, vielleicht lässt sie sich damit zu Beginn besser überzeugen.

Schauen Sie mal, wie es in der nächsten Zeit klappt und gehen Sie auch nach Ihrem mütterlichen Bauchgefühl vor.

Herzliche Grüße und einen schönen vierten Advent
Ulrike Kusch

von Ulrike Kusch vom HiPP Elternservice am 18.12.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Genug Brei und Milch?

Guten Tag, Mein Sohn ist 8,5 Monate alt und bekommt eigentlich 3x Brei. Er hat bisher den Brei auch gut gegessen und bekam mittags, auf Raten von einer Schreiambulanz, weil er sich nicht mehr regulieren konnte nicht mehr die Brust nach dem Brei. Das klappte auch sehr gut. ...

von HelenaGo 16.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchbrei abends und Milchflasche hinterher

Guten Tag. Ich habe bisher hier nur ab und zu gelesen und muss jetzt auch mal was fragen. Ich gebe meiner Maus seit 2 Tagen abends einen Milchbrei, sie bekommt die Hälfte und danach noch ihre Milchflasche. So richtig begeistert ist sie aber dann von der Milchflasche nicht mehr. ...

von Emila_St 16.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Nachts weiter Milch füttern auch nach 900ml Tagesmenge?

Unser kleiner 4,5Monate schläft gerade wieder schlechter. Er wacht alle 2h auf und möchte etwas trinken. Auch wenn er den Tag über schon 900ml hatte. Er bekommt seit dem 2. Monat ausschließlich Ziegenmilchpulver 1 ,da er die Kuh nicht verträgt. Sollte ich weiterhin nachts ...

von kj_mueller 16.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Hemmt die Milchflasche die Eisenaufnahme?

Hallo, ich gebe meinem Sohn (10 Mon) nachmittags ein halbes Glas Getreide-Obstbrei. Danach trinkt er immer noch eine Flasche Milch. Ich habe nun gehört, dass die Milchflasche danach die Eisenaufnahme hemmen kann. Muss ich noch was zugeben, damit er genügend Mineralstoffe ...

von Mam.Lena 14.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Pre Milch oder Kuhmilch ab 10. Monat

Hallo, meine Tochter ist jetzt 9,5 Monate alt und so langsam würde ich sie gerne abstillen. Da sie aber absolut keinen Getreide-Milch-Brei mag, stellt sich nun die Frage, was ich ihr stattdessen geben kann, damit sie dennoch 2 Milchmahlzeiten bekommt. Morgens stille ...

von Linnea20 30.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Milchmenge

Guten Tag, ich habe zwei Fragen :) 1. Mein Sohn ist 10 Monate alt. Da er vor ca 2 Monaten sehr breiige Stuhlgänge hatte, haben wir die Milchmenge auf 1x Hipp Fertiggriesbrei am abend ca.200g und eine Flasche Premilch 180ml am Abend reduziert. Hierunter haben sich die ...

von Gutefee123 23.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Bis wann kann man in der Früh Milch geben?

Mein Sohn wird bald ein Jahr alt und möchte immer kein Frühstück essen. Er wird munter und möchte seine Flasche. Ich kann anbieten was ich möchte. Ich habe schon Müsli, Semmeln, Brezn und so weiter versucht. Ist es von der Versorgung her gesehen in Ordnung das er nur Milch in ...

von Weichtel 18.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Baby will nur mehr milch 12 Monate

Liebes Hippteam, unser Sohn wird am Wochenende ein Jahr alt. Ich habe ihn ca 9 Monate voll gestillt. Danach klappte es mit dem Essen mal mehr mal weniger. Mit 10, 11 Monaten hat er teilweise ziemlich "reingefuttert" und jetzt seit ungefähr einer Woche verweigert er jeglich ...

von Sylvia_B 17.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Statt Milch auch "nur" Brei?

Hallo, meine Tochter ist 6 Monate alt. Sie liebt Gemüsebrei. Will ich ihr morgens und abends noch ihre pre-Flasche geben. Sie tut sich aber damit schwer, verweigert sie manchmal. Genügt es auch ihr Brei zu geben und wenn ich aber abwechslungsreich füttere? ...

von Josepha 13.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Baby 9 Monate zu wenig Milch?

Hallo. Mein Kleiner ist jetzt 9 Monate und 1 Woche alt. Seit 2 Wochen will er abends seinen Milchbrei nicht mehr essen. Brot mit Butter isst er stattdessen gerne. Ich habe auch versucht, Mittag- und Abendessen zu tauschen, aber auch dann isst er den Milchbrei nicht. Habe schon ...

von Lisa1077 09.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.