HiPP Ernährungsberatung

Veronika Klinkenberg

   

 

Verstopfung wegen Milchbrei

Liebe BEraterinnen,

Mein Sohn ist 7 Minate alt und bekommt Gemüsebrei Mittags und seit kurzen Milchbrei abends. Wir haben den Milchbrei einfach aus Kuhmilch, Banane und Haferflocken gemacht. In der erste Tag kam den Stuhlgang kugelformig, ich glaube, es geht Richtung Verstopfung, obwohl esnoch nicht wirklich hart war. Dann haben wir die Haferflockenmenge halbiert und irgendwann noch mit Birnenbrei gemischt. Das brachte eine Verbesserung, aber die Stuhlgang ist immer noch Kugelformig. Was könnte ich anders machen, vielleicht eine andere Getreide nehmen?

Vielen Dank!

von patricinha am 02.09.2013, 14:52 Uhr

 

Antwort:

Verstopfung wegen Milchbrei

Liebe „Patricinha“,

es freut mich, dass Sie mich um Rat fragen.

Wenn der Stuhl nicht mehr breiig, sondern geformt ist, hält sich das in einem tolerierbaren Rahmen. Erst wenn das Baby einen Stuhl hat, der aus kleinen harten Kugeln besteht, liegt eine Verstopfung vor. Auch ist entscheidend dass das Absetzen keine Probleme bereitet. Dennoch verstehe ich gut, dass Sie für einen weicheren Stuhl sorgen möchten.

Haferflocken eignen sich sehr gut zum Start. Ich denke Sie haben auch Flocken verwendet, die sich für Babys eignen. Sie können es natürlich auch mit Hirse versuchen. Wir führen den Bio-Getreide-Brei „Feine Hirse“. Er ist besonders babygerecht und besteht zu einem großen Teil aus Vollkorn.
Die Banane durch Birne zu ersetzen war ebenfalls richtig, denn Banane zählt zu den Lebensmittel, die den Stuhl eher festigen.

Ich würde anstelle von Vollmilch Halbmilch nehmen. So steht es auch auf den Packungen unserer Bio-Getreide-Breie. Dadurch wird der hohe Eiweißgehalt der Kuhmilch reduziert. Wenn Sie möchten können Sie auch Säuglingsnahrung zum Anrühren des Breies nehmen.

Wie haben Sie denn mit dem Milchbrei begonnen? Haben Sie eine größere Menge gefüttert oder war es erst einmal eine Teilportion. Wenn ein neuer Brei eingeführt wird, ist es ratsam mit einer ganz kleinen Menge zu starten und dann ganz langsam die Menge höher werden zu lassen. So kann sich das Verdauungssystem langsam und schonend darauf einstellen. Nach einer kompletten Portion ist es wichtig, dass im Anschluss daran noch ausreichend Flüssigkeit in Form von Tee oder Wasser angeboten wird.

Ich bin mir sicher, dass sich der Stuhl bald ein wenig lockern wird.

Das wünsche ich Ihnen und ganz herzliche Grüße

Veronika Klinkenberg

von Veronika Klinkenberg am 04.09.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Sind die Milchbreie bedenkenlos?

Hallo zusammen, es gibt ja so viele Angebote für die Zubereitung von Milch, Abend, Grießbreie. Kann ich die bedenkenlos geben, da sind ja so viel Zusatzstoffe drin von Molkepulver, Zinksulfat, Kupfersulfat usw. gehört das wirklich in so einen Brei? Was ist eine ...

von Hajak99 29.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Fertige Milchbreie enthalten Zucker kann man sie trotzdem füttern?

Hallo!! Und schon wieder brauche ich ihren geschätzten rat!! Ich habe jetzt versch. Milchbreie geschenkt bekommen,die man mit wasser anrührt. Jetzt habe ich aber bei der zusammensetzung gesehen das zucker enthalten ist.. Das verunsichert mich ein wenig.. Kann ich das ...

von DiniSalvatore 27.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Könnte ich meinem Sohn schon einen Milchbrei geben?

Liebes Team, Mein Sohn ist jetzt fast sech Monate alt, er wurde bis vor drei Wochen voll gestillt. Da er aber recht viel Appetit hat, bekommt er Mittags ein kleines Gläschen Gemüse, zu mehr reicht seine Geduld nicht. Die Flasche mit Pre-Milch will er nicht, Flasche ...

von LiebeGiulia 22.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Sollte ich meinem Sohn 2x Milchbrei geben?

Hallo Frau Klinkenberg, ich habe heute wiedermal eine Frage wegen des Trink-/Essverhaltens meines Sohnes (9 1/2 Monate). Wir haben mittlerweile das Problem, dass es überhaupt keine Milch mehr trinkt. Nachts benötigt er seit ein paar Tagen keine Milch mehr und zum Frühstück ...

von DiDom 19.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Welchen Milchbrei können Sie empfehlen?

Ich habe mein Kind bisher voll gestillt, will aber nun mit Beikost anfangen, da das Stillen bei mir sehr zehrt. Wir haben zahlreiche Allergien in der Familie. Was empfehlen Sie für einen Milchbrei? Fertigbrei oder selber anrühren? Wenn zweites, dann mit welcher Milch? ...

von Isa111 01.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Welche Milch nehme ich für den Milchbrei?

Hallo, meine Tochter ist jetzt 6,5 Monate alt und wird nach Bedarf gestillt. Sie bekommt seit einer Woche abends einen Brei (Reisflocken mit Wasser angerührt und zerdrückter Banane. Die Hebamme meint, ich soll doch mal Milchbrei abends geben. Nun kann ich nicht soviel Milch ...

von Enna2013 19.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Ist der Milchbrei zuviel am Abend?

Hallo! Seit kurzem gewöhnen wir unsere Tochter (10,5 Monate) an Familienkost. Abends ist sie gerne ein Rosinenbrötchen mit Butter und manchmal Käse, aber auch jegliche andere Art von Brot liebt sie. Dazu ein paar Schlücke Kuhmilch. Bis lang gebe ich ihr noch Milchbrei ...

von Pastrada 26.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Kann ich den Milchbrei mit 1er Säuglingsmilch anrühren?

hallo! meine tochter ist 9 monate alt. da sie kein fläschchen mag, würde ich ihr gerne morgens (150gramm) und abends (200gramm) milchbrei (mit säuglingsmilch 1er angerührt) geben. kann sie davon dick werden??? ansonsten würde ich ihr wasser zu trinken geben und mittags ...

von sterne1 26.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Welche Milch sollte ich für den Milchbrei nehmen?

Hallo liebe Ernährungsberaterinnen, wenn ich Milch trinke, reagiert mein vollgestillter Kleiner (28 Wochen) mit einem kleinen Ausschlag an der Wange. Die Größe des Ausschlags hängt von der Milchmenge, die ich zu mir nehme. Wir fangen auch gerade mit Beikost an. Ich habe mir ...

von Annushka 05.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milchbrei

Welche Milch kann ich gegen Verstopfung geben?

Guten Tag! Mein Sohn ist nun 9 Monate alt. Vor ca 1 Monat hatten wir von milumil pre (c) auf die hipp Bio 2 combiotik ohne Stärke umgestellt. Habe sie 3 Wochen lang gegeben, nur wurde es mit der Verstopfung schlimmer statt besser (nur noch hasenpemmerl). Achte auf max 400ml ...

von staybee 05.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.