HiPP Ernährungsberatung

Veronika Klinkenberg

   

 

Ab wann Familienkost?

Hallo,

unser Noah ist nun 7 Monate alt und interessiert sich sehr fürs essen ;)

Unser Plan sieht momentan so aus:
5 -6 Uhr: stillen
8.30: ein wenig trockenes Brot
9.30: ca. 180 ml Premilch
12 - 13 Uhr Brei ca. 90 gramm + 2 Esslöffel Obstbrei
15.30 Uhr: 150 ml Premilch (GOB hab ich probiert findet er aber nicht wirklich gut, hab Hirsepulver mit Wasser angerührt und dann einen halben Apfel püriert und untergemischt, habe auch Banane und Birne versucht, mag er leider alles nicht)
18 - 19 Uhr: Milchbrei (Hirse mit Premilch)
20.30: stillen

Nun ist es so das er das alles auch sehr gut verträgt.
Er will auch immer von uns mitessen. Wie ist es denn mittlerweile, darf er das? Das Brot kaut er auch ohne Zähne sehr gut.
Darf er auch schon mal was gewürztes bekommen oder muss wirklich alles ohne Salz und Pfeffer sein?

von engelchen260387 am 07.01.2013, 08:51 Uhr

 

Antwort:

Ab wann Familienkost?

Liebes „Engelchen260387“,

prima, dass sich Noah sehr für´s Essen interessiert und sicher auch seine Eltern bei den verschiedenen Mahlzeiten genau beobachtet. Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass Sie es kaum erwarten können dem Kleinen beim Familientisch mit ein zu beziehen.

Nutzen Sie die Freude Ihres Kindes, um ihn mit dem festen Essen immer vertrauter zu machen. Da er offensichtlich langsam Spaß daran hat selber aktiver zu werden, spricht nichts dagegen ihm z.B. ein paar Stückchen weich gekochtes, ungesalzenes Gemüse zusätzlich zu seiner Breikost zu geben. Im nächsten Schritt können es verträgliche Beilagen wie Nudeln oder weiche Kartoffelstückchen sein. Er darf diese verträglichen Lebensmittel mit seinen Händchen zum Mund führen und das Essen erforschen. Während der Kleine sich mit dem Selberessen abmüht, können Sie ihn sicher gut mit Brei zufüttern.

Wenn Ihr Spatz hin und wieder von einem Brotstückchen nascht, schadet ihm das ebenfalls nicht. Brot enthält aber relativ viel Salz und gehört in die Familienkost. Für richtiges Familienessen und Brot als richtige Mahlzeit ist es noch zu früh. Bedenken Sie Ihr Junge ist noch sehr klein, das Verdauungssystem unreif und der Gesamtorganismus noch nicht stabil. Dieser Schritt wird frühestens etwa ab Abschluss des neunten Monats empfohlen. Kann der Kleine schon mit festeren Lebensmitteln umgehen, sollten Sie sich anstelle von Brot vorwiegend auf babygerechte Knabberprodukte beschränken. Sie sind auf die Bedürfnisse so kleiner Kinder abgestimmt.

Zuerst einmal geht es darum, Ihren Jungen an die verschiedenen Lebensmittel Gemüse, Fleisch, Getreide und auch Obst heran zu führen und ihn mit dem natürlichen Geschmack der einzelnen Lebensmittel vertraut zu machen. Hier kann Ihnen der Spaß Ihres Spatzes am Selberessen helfen. So kann ich mir vorstellen, dass Sie den Kleinen durch weiche Bananenstückchen oder z.B. mit einem weich gedünsteten Apfel- oder Birnenstückchen, das er selbst mit den Fingerchen zum Mund führen darf, ans Obst locken können.

Wie Sie sicher schon vielmals gelesen haben, verfügen Babys über unterschiedliche Geschmacksvorlieben und müssen sich mit unbeliebteren Geschmäckern erst langsam anfreunden, damit vertraut werden. Das ist ganz normal. Obst empfinden manche Kleinen als etwas säuerlich. Auch hier können Ihnen babygerechte Knabberprodukte helfen. Zerkleinern Sie Babyzwieback oder Babykekse grob, weichen Sie sie mit Fruchtsaft oder Milch etwas an und mischen erst einmal eine ganz kleine Menge Obst darunter. Oder Sie bestreichen die Knabberei mit etwas Obstmus und geben Sie Noah in die Hand. Gerne dürfen Sie Obst und Gemüse auch erst einmal miteinander mischen und dann das Gemüse langsam ausschleichen lassen. Auch das ist ein kleiner Trick, um Babys mit Obst vertraut zu machen.

Glauben Sie mir, das anfängliche Nichtmögen kann durch geduldiges immer wieder Anbieten geändert werden. Bei manchen Babys benötigt es zahlreiche Anläufe (10-15mal) bis sie auf den Geschmack kommen. Ihr Junge wird Obst gerne essen lernen.

Mit dem Interesse und der Freude selber aktiv zu sein, gelingt es Ihnen sicher Noah immer mehr an das feste Essen zu locken und die Breimengen zu steigern. So rate ich Ihnen sich vorerst vorwiegend auf die Mittags- und Nachmittagsmahlzeit zu konzentrieren. Was die richtige Tischkost anbelangt ist es noch zu früh für Ihren Spatz.

Weiterhin viel Spaß bei der Einführung fester Nahrung und ganz herzliche Grüße

Veronika Klinkenberg

von Veronika Klinkenberg am 07.01.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Ab wann kann man mit der Familienkost beginnen?

Hallo :-) meine Tochter hat nun ihren 7. Lebensmonat begonnen. Sie hat 2 Zähne und isst morgens, mittags und abends Brei. Sie trinkt Wasser aus dem Becher. Beim Brei-essen scheint sie meist unzufrieden - sobald sie etwas bekommt, was wir auch essen oder trinken, wie z.B. ...

von Kristallschatz 09.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ab wann, Familienkost

ab wann mit familienkost???

HALLO ERSTMAL DANKE UM IHRE ZAHLREICHEN :antworten würde gerne wissen ab wann man die kleine mit ins familienessen ein beziehen könnte???meine kleine ist jetz 10mon. ist auch mal mit uns z.b frühstück mal ein brot trocken oder brötschen oder sie knabbert nur daran ind idt auch ...

von beni28 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: ab wann, Familienkost

Familienkost

Hallo mein Sohn (10,5 mon.) bekommt morgens gegen halb 8 ca. 240ml FolgeMilch2 vormittags gegen 10 Uhr Obstbrei (danach schläft er ca. 2-2,5 Std.) Mittags 13:30 Gemüse/Kart.(2-3x/Woche mit Fleisch) am Nachmittag gegen 17 Uhr ein Glas Getreideobstbrei und Abends ...

von annaarthur 04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

wie auf Familienkost umstellen

Liebe Experten Mein Sohn ist nun 10 Monate alt und ich möchte nun langsam damit beginnen, auf Familienkost umzustellen. Wie macht man das denn am besten,sicher schrittweise? und wie ist das mit der Milch? Morgens trinkt er noch 200 ml. 1er. Ich traue mich nicht Kuhmilch ...

von Betula 12.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo, mein Kleiner (fast 9 Monate) bekommt morgens 1-2 Milchmahlzeiten, den Rest des Tages Brei. Wir füttern ihn immer, bevor wir selbst etwas essen. Ich merke jetzt immer öfter, wie er uns beim Essen beobachtet und unsere Kaubewegungen nachahmt. Ist das ein Zeichen dafür, ...

von Joleen!! 05.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Wie lange dauert der Übergang zur Familienkost

Hallo liebes Ernährungsberatungsteam, nun melde ich mich doch mal wieder mit einer Frage. Meine Tochter isst mittlerweile sehr gut und gerne, probiert auch gerne neue Sache aus, vor allem wenn ich sie esse. Nun habe ich zwei Anliegen: beim Mittagessen probiert sie, was ...

von Bage77 25.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Essverhalten 1-jähriger - Familienkost

Hallo, ich brauche bitte Ihren Rat. Mein Sohn (wird am 20. ein Jahr) hat keine so rechte Lust auf feste Kost. Er isst zwar ein bisschen Brot und Beikost, braucht aber zusätzlich seine Milch, weil er sich nie satt ist an der Familienkost. Wie soll ich mich am besten ...

von rosalin75 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Übergang auf Familienkost, wie?

Guten Tag! Ich habe wiedermal eine Frage oder eigentlich mehrere: Mein Sohn ist letzte Woche 1 Jahr alt geworden. Unser Ernährungsplan sieht derzeit so aus: ca. 6:45 Uhr 240 ml 2er-Milch danach eine halbe Scheibe Brot mit Margarine od.Frischkäse, ein bissi Obst, ein ...

von hkathi 06.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Umstellung auf Familienkost

Hallo, unsere Tochter ist nun etwas mehr als 9 Monate alt und isst gerne. Mittlerweile kaut sie auch sehr schön und bekommt von uns auch viel zu probieren (Brötchen, Gurke, Nektarinen, Äpfel, Bananen, Birnen, selbstgebackene Babykekse...). Sie isst die Mahlzeiten mit uns ...

von jassi102 30.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Familienkost

Hallo, ich muss mich da schon wieder mit fragen an Sie wenden. Meine Tochter wird am 3.9.12 ein Jahr alt. Jetzt versuche ich sie an unser Essen zu gewöhnen, klappt aber von mir aus irgendwie gar nicht. Wir ernähren ns zwar gesund, aber mit fällt immer wieder auf das ich sachen ...

von Nicole30 21.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Familienkost

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.