Dr. med. Ludger Nohr

Alles so wie Papa machen...

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Alles so wie Papa machen...

Liebe Friederike,
fangen wir mit dem Ende an. Natürlich können Sie mit ihm raus und den Vater mit der Tochter alleine lassen. Das sollten Sie sogar, weil das die Zweierbeziehungen etwas lockert.
Eigentlich haben Sie selbst in Ihrem Text die wesentlichen Punkte beschrieben. Ihr Sohn macht Ihnen deutlich, dass er jetzt auch einen "besten Freund" hat und der kann alles viel besser. Es ist so nach dem Motto, "denk nicht nur du kannst mich verlassen, ich kann das auch". Aber eigentlich zeigt er damit, wie schwer es für ihn war und ist, die Rolle des Prinzen bei Ihnen aufgeben zu müssen, den Platz freimachen zu müssen.
Deshalb ist es wichtig, dass Sie, das Vorige einbeziehend, ihm erlebbar und fühlbar machen, dass Sie ihn lieb haben, auch wenn er im Augenblick lieber Sachen mit Papa macht. Dass Sie sich davon nicht distanzieren lassen, dass Ihre Liebe davon ganz unabhängig ist. Das ist was er sucht und braucht und es wäre toll, wenn er das von und mit Ihnen erleben und verstehen könnte.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 03.04.2020

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.