total müde, starke Gewichtsabnahme: alle 2 h stillen!!!!

 Biggi Welter Frage an Biggi Welter Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

Frage: total müde, starke Gewichtsabnahme: alle 2 h stillen!!!!

Hallo, mein Sohn ist jetzt genau 4 Wochen alt. Am 14.09.01 habe ich ihn mit 3500 g mit nach Hause genommen und genau zweieinhalb Wochen später wog er schon 4500 g. Die Kinderärztin sagte er hätte sehr gut zugenommen. Nur ich habe noch eine Tochter von 16 Monaten und kann aus diesem Grund tagsüber meinen versäumten Schlaf nicht nachholen!!! Nachts will er auch alle 2 Stunden gestillt werden, spätestens alle 3 h!!!! Auf Dauer halte ich das nicht aus weil ich seit ca. 3 Tagen so gut wie nichts mehr gegessen habe weil ich total müde bin!!! Was soll ich tun??? Meine Kinderärztin sagte ich sollte nachts nicht zufüttern, aber so geht es nicht weiter!!!! Vielen Dank im voraus... MfG Andrea

Mitglied inaktiv - 08.10.2001, 16:27



Antwort auf: total müde, starke Gewichtsabnahme: alle 2 h stillen!!!!

? Liebe Andrea, zwei Kinder unter zwei sind eine ungeheuere Herausforderung. Doch das zweite Kind weiß nicht, dass es das zweite ist und dass seine Mutter noch ein Geschwisterkind zu versorgen hat und deshalb benimmt es sich wie alle Babys: es will durchschnittlich acht bis zwölf Mal innerhalb von 24 Stunden gestillt werden und es wacht auch in der Nacht regelmäßig auf. Der Gedanke an die Flasche mag in dieser Stresssituation verlockend sein, aber künstliche Säuglingsnahrung ist absolut keine Gewähr dafür, dass die Abstände länger werden und Sie mehr Schlaf bekommen. Vielleicht ist ja auch nicht eine Veränderung bei der Ernährung (deren Ausgang sehr ungewiss ist) der Weg, der Ihnen weiter hilft. Gibt es die Möglichkeit, dass jemand Sie bei der Hausarbeit entlastet? Können Sie vielleicht einen zuverlässigen Teenager finden, der bereit ist sich stundenweise mit Ihrem älteren Kind zu beschäftigen, so dass Sie etwas Luft zum Ausruhen und Entspannen finden können? Wenn es einen Weg gibt, dass Sie wieder mehr Zeit für sich finden können und so zu etwas Erholung kommen, sind die häufigen Stillzeiten unter Umständen nicht mehr so ein großes Problem. Ihre ältere Tochter kann mit Ihnen zusammen zumindest einen Teil der Stillzeiten zu „besonderen" Zeiten machen. Sie können die Stillzeiten dazu nutzen mit dem älteren Kind ein Buch anzuschauen z.B. Astrid Lindgren „Ich will auch Geschwister haben" oder ein Fotoalbum mit Babybildern des größeren Kindes, damit es sieht wie es war, als es so klein war. Sie können auch eine „Stillkiste" zusammenstellen. In dieser Kiste sind besondere Dinge (z.B. ganz spezielle Stifte und glänzende Papierbögen, bunte Perlen, die zu Ketten aufgereiht werden können, ein Spielzeugauto - je nachdem, was für das große Kind besonders attraktiv sein kann), die nur zu den Stillzeiten benutzt werden dürfen. Haben Sie ein Tragetuch? Für meine Begriffe gehört ein Tragetuch zu den wichtigsten Dingen der Babyausstattung. Es gibt Ihnen mehr Mobilität und gleichzeitig kann Ihr Baby Ihre Nähe spüren und Sie haben mindestens eine Hand für das Geschwisterkind oder andere Tätigkeiten frei. Wo schläft Ihr Baby denn? Falls es nicht in Ihrer unmittelbaren Nähe schläft, versuchen Sie einmal, es direkt neben Ihnen (entweder auf einer Matratze oder in einem Korb neben Ihrem Bett oder gleich mit in Ihrem Bett) schlafen zu lassen. So bekommen Sie nachts mehr Ruhe als wenn Sie aufstehen müssen. Bitten Sie Ihren Partner, Ihnen am Morgen einen Teller mit Häppchen zurechtzumachen, die Sie mit einer Hand essen können. So können Sie immer wieder einmal etwas aus dem Kühlschrank nehmen und essen. Stellen Sie sich an die Plätze, an denen Sie stillen ein Flasche Mineralwasser, eine Flasche Saft und ein Glas. So können Sie bei jedem Stillen immer etwas trinken. Fahren Sie den Haushalt radikal zurück. Ungeputzte Fenster verursachen keine Seuchen und nächstes Jahr fragt niemand mehr danach, wie oft Sie Fenster geputzt hast, aber eine ausgeruhte Mutter, fühlt sich besser. Tiefkühlgemüse ist nicht giftig und muss nicht geputzt werden. Nicht alles muss wirklich gebügelt werden. Denken Sie immer nur einen Tag weit und nicht „o Gott wie lange wird das noch so weitergehen". Ich wünsche Ihnen bald wieder ruhigere Zeiten und hoffe, es war ein Hinweis dabei, der Ihnen weiterhilft. LLLiebe Grüße Biggi Welter

von Biggi Welter am 08.10.2001



Antwort auf: total müde, starke Gewichtsabnahme: alle 2 h stillen!!!!

Hallo, mir geht es ähnlich zur Zeit, meine Tochter ist auch zwei Wochen heute genau und kommt alle zwei Stunden, da sie immer nur eine Brust trinkt, auch nachts rund um die Uhr. Schlafmangel ist was schlimmes für mich, aber ich weiß von meinen anderen dreien,d ass man sich daran gewöhnt. An zufüttern hab ich noch nie gedacht,wozu auch, wenn das Kind zunimmt ? Es geht ja nicht nur ums Trinken wenn sie an die Brust will, Kinder haben diese Uhr noch nicht die wir haben und so klein können sie sich auch nicht an uns anpassen, also passen wir uns an sie an... Ich komme übrigens dennoch zum Essen , Tragetuch ist das Zauberwort, damit kann man auch mit baby auf dem Arm kochen und essen , wenn man es vorher schneidet , kann man auch mit Baby auf dem Arm. Mein Tip: versuch mal abends früher ins Bett zu gehen und Deinem mann das baby zu geben, er kann zwar nicht stillen aber es Dir zum Stillen bringen und wieder holen wenn es fertig ist, so kommst Du zumindest an etwas Schlaf. Lass den Haushalt Haushalt sein, Halte Dir Besuch vom Leib ausser sie bringen den Kuchen mit. So mogle ich mich auch durch den Tag , unser Sohn ist zwar schon 4 aber schwerstbehindert, also auch ncith anders als ein zweites baby und der Alltag ist chaotisch. Nur diese schöne erste Zeit kommt nicht wieder, wie schnell werden sie groß, das sehe ich an meinen Mädels mit 10 und 7, was nutzt mit ein aufgeräumtes Haus wenn ich mir die Zeit an der Zweisamkeit mit der Kleinen abknapsen muss ??? Liebe Grüße Dagmar

Mitglied inaktiv - 08.10.2001, 18:13



Antwort auf: total müde, starke Gewichtsabnahme: alle 2 h stillen!!!!

Ich muss einfach nur mal sagen, dass ich Biggis Antwort einfach SPITZE finde - hätte mir damals auch sehr geholfen!!!!!!!!!! Anja

Mitglied inaktiv - 10.10.2001, 08:16



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Weiterstillen trotz Gewichtsabnahme?

Hallo, mein Sohn ist 3 Monate alt und wird voll gestillt. Das Stillen klappt gut und ich würde gern weiter stillen. Direkt nach der Geburt wog ich ca. 3 Kilo mehr als vor der Schwangerschaft. Diese habe ich nun langsam aber stetig wieder abgenommen. Ich mache natürlich keine Diät und esse ausgewogen und regelmäßig. Allerdings gehe ich zw...


Baby ist direkt nach dem Aufstehen noch extrem müde.

Mein Sohn (7,5 Monate) wird von mir noch gestillt. Nur Mittags haben wir eine Mahlzeit mit Brei ersetzt und abends isst er die Hälfte vom Brei, da er vor dem schlafengehen noch sehr viel von meiner Brust trinkt. Nachts wacht er seit 3 Monaten häufig auf, es wird immer schlimmer. Jetzt seit 2 Wochen bis zu 8x in der Nacht. Er trinkt dann kurz und ...


Baby immernoch sehr müde

Guten Tag, mein Sohn ist jetzt 2 Wochen alt, schläft bei jeder Stillmahlzeit immer ein, sodass er garnicht richtig trinken und satt werden kann. Er kommt dann alle 10 min. den ganzen Tag über. Milch habe ich genug, kann nicht deswegen sein. Kitzeln tu ich ihn auch immer, dass er wach wird. Was kann ich noch tun? Wie lange dauert es denn bis er n...


Gewichtsabnahme Stillzeit

Hallo, Die Geburt ist nun 3 Monate her und ich nehme überhaupt nichts ab. Ich fühle mich einfach wie ein dickes fettes walross. Habe sogar 2 kilo zugenommen. Also insgesamt noch 14 ! Kilo mehr als zum Startgewicht der SS. Ich mache von Montag bis Freitag Sport und ernähre mich gesund mit viel Obst Gemüse Fleisch und Vollkornprodukten. Ich habe...


Wie viel Gewichtsabnahme kann man tolerieren?

Mein Sohn ist jetzt knapp über 6 Monate. Er ist ein großer, kräftiger Junge. Er ist mit 55 cm und 4600 g geboren. Er wog laut unserer Wage am 14.5. bereits 11,1 kg bei 72 cm. Jetzt wiegt er „nur“ noch 9,9 kg, ist aber super drauf, genau wie sonst auch. Er trinkt im Moment an der Brust nur das nötigste und dann ist alles andere spannender (auch i...


Gewichtsabnahme in der Stillzeit und Frage zu Corona Impfung

Vor der Schwangerschaft hatte ich ein Gewicht von 52,5 kg bei 157 cm Körpergröße. Meine Tochter kam letztes Jahr im Juli auf die Welt, ich stille sie noch ca. 8-10x am Tag neben der Beikost (die außer Abendbrei noch ziemlich minimalistisch ausfällt...) Für mich ist das in Ordnung, mir ist wichtig, dass sich Mauserl mal selbst abstillt. Soweit, so g...


Ist morgens müde und will vormittags nicht trinken

Hallo, seit 3 Wochen hat meine Tochter vormittags Probleme mit der Flasche. Ich konnte wegen einer Brustfehlbildung nicht stillen, sie kriegt Pre Ha. Sie ist jetzt 15 Wochen alt. Der Morgen läuft meistens so ab: Nachdem sie zwischen 21 und 22 Uhr ins Bett geht (hab früher hinlegen schon versucht, klappt aber nicht) und irgendwann zwischen 1 und ...


Schadstoffe Gewichtsabnahme Mama

Hallo, ich habe gelesen, dass durch die muttermilch auch Schadstoffe ans Kind gelangen können. Wenn due Mutter zum Beispiel abnimmt. Was muss ich mir darunter vorstellen? Was passiert mit dem Baby?


Gewichtsabnahme und stillen

Hallo Biggi, Du hast mich schon einmal so gut beraten, ich würde mich noch einmal über ein paar Tipps von Dir freuen. Meine Tochter ist jetzt 16 Monate. Ich stille immer noch morgens und abends ganz in Ruhe in einer abgedunkelten Umgebung. am Wochenende stille ich auch mittags oder zwischendurch, dann auch überall. Jetzt habe ich recht rasant...


Gewichtsabnahme Baby 4 Monate

Liebe Biggi, unser Baby kam in SSW 37+4 mit 1740g und 41cm auf die Welt. Danach ging es so weiter: U2: 1910g und 41,5cm U3: 3180g und 46,5cm U4: 4430g und 55cm Nun ist die U4 einen Monat her und er wiegt jetzt 4310g und ist 57cm groß bei einem Alter von 4,5 Monaten. Er hat also 120g abgenommen. Die Ärztin sagte er ist sehr aufgeweckt und...