Frage: Ab und zu Zufüttern?

Hallo, Erstmal großes Dankeschön an alle Experten in diesem Forum! Ich habe eine Frage bezüglich des Themas „Zufüttern“ Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und wird voll gestillt (im Krankenhaus musste ich ihm Zufüttern) Nun würde ich gerne wissen, ob es okay wäre ihm ab und zu wenn man unterwegs ist, auch fertige pre zu geben statt zu stillen. Er hat an sich kein problem mit dem Fläschchen, da er das auch am Anfang immer wieder bekommen hatte mit abgepumpter milch. Ich finde es unterwegs einfach angenehmer ihm eine Flasche zu geben, als einen geeinigten Ort zum stillen zu finden. Bzw. Irgendwelche anderen tipps wie ich unterwegs meinen kleinen satt bekomme ohne ihm die brust zu geben?

von Jen.isaak am 23.02.2023, 10:59



Antwort auf: Ab und zu Zufüttern?

Liebe Jen.isaak, es lässt sich durchaus beides verbinden, "Zwiemilchernährung" nennt sich das dann. Dabei stillt die Mutter immer dann, wenn es ihr möglich ist, und während ihrer Abwesenheit oder wenn sie eben weniger stillen möchte, erhält das Kind künstliche Milch (z.B. Pre, die der Muttermilch noch am nähesten kommt). Es gibt dabei zwei Möglichkeiten: Das Kind bekommt die Muttermilchersatz- Nahrung NICHT aus einer Flasche sondern z.B. aus einem Becherchen. Hat den Vorteil, dass das Kind keine Saugverwirrung entwickeln kann. Hat den Nachteil, dass man das erst üben muss und leicht auch mal etwas daneben geht, wenn das Baby recht unruhig ist. Andererseits kann das Baby eine Flasche bekommen, und man achtet darauf, dass das Trinken aus der Flasche etwas erschwert wird. Man wählt einen Schnuller mit dem kleinstmöglichen Loch, er sollte eine breite "Basis" haben und so tief in Babys Mund eingeführt werden, dass es nicht auf dem "Nippel" des Saugers saugt, sondern wie an der Brust mit aufgeschürzten Lippen an der Basis des Saugers "angedockt" ist. Die Flasche wird möglichst waagerecht gehalten, gerade so schräg, dass Milch den Sauger füllt. Wenn das Baby beim Füttern möglichst im 45 Grad Winkel gehalten wird, dann kann die Schwerkraft nicht dazu beitragen, dass die Milch schnell aus der Flasche fließt. Das Baby muss sich dann auch etwas anstrengen und aktiv saugen, damit die Milch fließt - wie eben an der Brust. Auch eine Flaschenmahlzeit sollte gut 20 Minuten dauern! Auf diese Weise mit der Flasche gefütterte Säuglinge entwickeln viel seltener eine Saugverwirrung und akzeptieren die Brust weiterhin. Liebe Grüße Biggi

von Biggi Welter am 23.02.2023



Antwort auf: Ab und zu Zufüttern?

Vielen lieben dank für die schnelle antwort. Woher weiß ich denn, wie viel er pro mahlzeit dann braucht?

von Jen.isaak am 23.02.2023, 13:59



Antwort auf: Ab und zu Zufüttern?

Liebe Jen.isaak, da sich nur schwer vorhersagen lässt wie viel ein Baby bei einer Mahlzeit trinken wird, empfiehlt es sich die Milch in kleinen Portionen von etwa 60 ml anzubieten. Liebe Grüße Biggi

von Biggi Welter am 23.02.2023



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Saugverwirrung durch Zufüttern

Hallo, aktuell haben wir folgendes Problem: Unser Sohn (7 Monate) wird seit der Geburt voll gestillt. Zur U5 fiel auf, dass er abgenommen hat und allgemein viel zu wenig wiegt (alles andere ist altersgemäß entwickelt) Der Arzt hat uns jetzt quasi "gezwungen" ihm dringend zuzufüttern. 15min pro Seite Stillen + 70ml Pre-Nahrung. Seit gestern he...


Ist nächtliches "Zufüttern" mit Fläschchen statt Brot mit 2 Jahren sinnvoll?

Liebe Frau Welter, meine Tochter Anna isst begeistert, seit sie etwa 5 Monate alt ist. Erst Brei und Fingerfood, dann schnell alles, was wir essen. Inzwischen bekommt sie mit fast zwei Jahren zweimal Frühstück (zu Hause und bei der Tagesmutter), normales Mittagessen und Abendbrot. Snacks und Obst kann sie nachmittags immer bekommen, die fordert ...


Welche Pre Nahrung zum Zufüttern?

Hallo, Meine Tochter ist 4,5 Monate alt, ich Stille, füttere aber von Anfang an schon mit Pre Milch zu. Da sie trotzdem mehr Muttermilch trinkt, als pre Milch, hat sie nur 2-3 mal Stuhlgang pro Woche, darauf hin meinte meine Hebamme zu mir ich solle die Beba Comfort+ geben, um den Stuhlgang anzuregen. Jedoch hat sich an den 2-3 mal pro Woche seit...


Zufüttern

Hallo Biggi, ich habe nun noch eine Frage: Eigentlich stille ich voll. An Migräne Tagen bekommt sie abgepumpte Milch (11 Wochen alt ist meine kleine) Ist es möglich zusätzlich per Nahrung zu geben? Z.b. an Migräne Tagen oder auch jeden Abend? Einfach damit sie es dann gewöhnt ist… Müsste ich dann auch jeden Abend abpumpen oder würde sich ...


Zu wenig Milch, Zufüttern

Ich lese Ihre Antworten sehr gerne! Fürchte ich bin an eine „falsche“ Wochenbett-Hebamme geraten und habe nun extreme Stillprobleme. Da ich so viel geweint hab zwecks dem Dauerstillen, hat sie schnell gesagt „gib ihm Pre“. Um mir 2,3 Stunden Abstände zwischen den Mahlzeiten zu schaffen und für das Wohlbefinden der Muter (keinen Stress/Frust). Er br...


„Zufüttern bis er satt ist“?

Liebe Frau Welter, mein Sohn wird am Donnerstag 4 Monate alt und hat heut bei der U4 nur 5.100g auf die Waage gebracht. Sein Gewicht war schon ein Thema, bevor er geboren wurde: er wurde eingeleitet, weil man eine Plazentainsuffizienz vermutete. Dann war er aber doch 500g schwerer als geschätzt: 3.180g. Er hat sein Geburtsgewicht nach 14 Tagen ü...


Becher zufüttern

Guten Morgen ich hätte eine Frage wir müssen etwas zu füttern um den kleinen Mann zu pushen ich stille ihn voll und uns geht es gut damit er ist zu Frieden. Hat aber die letzen drei Wochen stagniert mit dem Gewicht und er sollte etwas anschieben. Ist vom Typ her aber ein zarter wie sein Papa als Kind auch wenn der kleine ein gutes Start Gewicht hat...


Reicht die Muttermilch oder soll ich etwas zufüttern?

Hallo ich hätte am 6 November Geburtstermin gehabt... Mein Sohn kam jedoch schon am 28 Oktober mit 3510g zur Welt... Er hat natürlich in der ersten Woche im Spital etwas abgenommen aber alles noch im normalen bereich... Am Sonntag den 19 November hatte er ein Gewicht von 3,60kg... Ist das zu wenig oder reicht es? Bzw wie könnte ich schauen das...


Vollgestillte Zwillinge zufüttern!?

Liebe Frau Welter, ich stille meine etwas über 4 Monate alten Zwillinge voll. Startgewicht lag bei 2,6 und 2,7 kg. Mittlerweile haben sie 4,8 und 5,3 kg. Nun hängt das Gewicht vor allem beim schwereren Zwilling etwas - sie hat in den letzten drei Wochen nur 190g zugenommen (in der letzten Woche gar nichts), die andere immerhin 400g. Sie sind ...


Zufüttern reduzieren

Hallo! Ich habe vor 3 Wochen mein zweiten Kind bekommen. Schon bei meinem ersten mussten wir zufüttern und sind nie mehr davon weggekommen. Bei meinem zweiten war es mein sehnlichster Wunsch voll zu stillen. Er kam drei Wochen vor ET per Kaiserschnitt wegen Komplikationen mit 3080g zur Welt. Er war aber anfangs recht fit und hatte gleich großen Hu...