Frage: Kalorien steigern, essen in der Nacht?

Hallo Frau Neumann, unser 2. Kind isst mit seinen 16 Monaten leider immer noch speziell. Er läuft unter der 3. Pertenzile, so dass sein Blut demnächst untersucht wird. Das nur als Info für die Ausgangssituation. Grundsätzlich ist er normal entwickelt. Er isst keine Milchprodukte ausser Scheibenwischer, keine Kartoffeln bzw Gerichte, die aus Kartoffeln sind und derzeit auch gar kein Gemüse, wenn es nicht untergearbeitet (Soßen) wurde. Er isst Haferschleim mit Wasser angerührt mit Obstbrei, Bananen, Knusperstangen aus Mais, Mittagessen mit Reis und Nudeln in roter Soße, gelegentlich hat er Lust auf Fleisch, Brot mit Mandelmus und Scheibenkäse sowie Leberwurst. In der Nudelsoße verarbeite ich Gemüse. Gemüsemuffins als Alternative, wenn es keinen Reis oder Nudeln gibt. Er bekommt unwetter Essen immer angeboten, spuckt es aber aus. Sogar Pfannkuchen und Pommes. Abends bekommt er, direkt vor dem Schlafen gehen, noch die Gelegenheit Brot zu essen. Nachts bekommt er eine kleine Stillmahlzeit, weil ich mich wegen der Vitamine/ Nährstoffe noch nicht für das Abstillen entschieden habe. Anderseits ist es eher ein Ritual. Die letzten 2 Nächte hatte er so Hunger und Radau gemacht, dass er zu seinem Bruder wollte, dass wir ihm Brot zu essen gegeben haben. Eigentlich bin ich gegen das Essen in der Nacht. Wir bieten im oft essen an. Er hat 3 Hauptmahlzeiten und 4 Snacks mit der um 20h vor dem Schlafen. Was kann ich tun? Ruhig nachts Brot geben? Wir sind sonst bis zu 2h wach. Milchpulver und Wasser will er nicht. Was kann  ich am Tag machen? Abends Banane ( die 2. ) geben, fände ich auch seltsam. Am Tag immer nur Nudeln anbieten, damit er was isst, auch nicht so richtig. Haben Sie einen Tipp für mich?   Vielen lieben Dank. Auch für das Lesen des langen Textes.

von Papaja123! am 02.02.2024, 14:50



Antwort auf: Kalorien steigern, essen in der Nacht?

Hallo Papaja123 im Rahmen meiner Arbeit hier im Forum kann und darf ich dir leider nur sehr allgemein antworten und kann dir nur allgemeine Tipps für die Mahlzeitengestaltung geben. Solange es keine klare Diagnose gibt, kann ich dir leider keine für euch vielleicht passenden oder praktikablen Tipps oder Empfehlungen geben. Es wäre zunächst gut und sinnvoll die Blutuntersuchung abzuwarten, um zu wissen, ob es bspw eine organische Ursache für die geringe Gewichtzunahme gibt.* Dass dein Kind ansonsten altersentsprechend entwickelt ist und prinzipiell isst, das ist auf jeden Fall gut. Dein Kind isst alle Nährstoffgruppen** und wird nachts noch gestillt. Dein Kind bekommt ausreichend häufig Gelegenheiten um zu essen und isst. Dein Kind isst regelmäßig und manchmal auch nachts, bzw wird gestillt. Das nächtliche Stillen ist in eurer Situation sehr sinnvoll, da sich dein Kind über die Mumi zusätzlich sättigen kann. Inwieweit du das Stillen vielleicht noch besser in euren Alltag integrieren könntest, das kannst du einmal Biggi Welter im Nachbarforum erfragen. In Anbetracht der nun noch ungeklärten Ursache kann ich dir jetzt erst einmal nur ganz allgemeine Dinge schreiben, bspw dazu, wie du eine ausgewogene und ausreichende Ernährung bezüglich des Speisenangebotes und den Darreichungsformen der Angebote (handlich, dekorativ, gut kau- und schluckbar, ...) bieten kannst: richte die Mahlzeiten schön her: biete sie auf einem schönen Teller mit flachem Rand oder einer Essmatte/Brett an. Biete gut greif- und kaubare Speisen mit großer Nährstoffdichte. Lass dein Kind das angebotene Essen (auch) selbständig erkunden und essen und probieren, mit den Speisen spielen (=erfahren, berühren, betasten, schmecken, riechen, mit allen Sinnen). Die Mahlzeitenangebote sollten gerade zu Beginn einer Mahlzeit, neben dem Angebot der üblichen Familienkost, auch Angebote beinhalten, welche viele Kalorien, d.h. eine hohe Nährstoffdichte haben: das sind Speisen mit viel Energie bei kleinem Essaufwand. Ein zusätzlicher Teelöffel (-Esslöffel) Öl oder Nussmus im Haferschleim mit Banane ist hierfür ein Beispiel. Biete bspw jeden Tag die Möglichkeit zum Mittagessen neben den üblichen Speisenangeboten vom Familientisch auch bspw kleine handliche Rindfleischfrikadellen an. Biete ruhig täglich Nudeln (mit Butter) an, wenn du weißt dass sie gegessen werden. Und wie gesagt, eine klare Anamnese wäre auf jeden Fall sinnvoll um vielleicht gezielter zu handeln.  Schau auch einmal in dieses Posting hinein: https://www.rund-ums-baby.de/experten-forum/kochen-fuer-kinder/baby-ist-kaum-gemuese__897658 Hierin findest du sicherlich noch eine Menge an hilfreichen hilfreichen Infos zum Thema essen lernen. Das soll erst einmal reichen. Oder hast du noch konkrete Fragen? Grüße Birgit N. * ab wann hat dein Kind nicht mehr gut zugenommen? Gibt es vielleicht einen zeitlichen Zusammenhang mit der Einführung der Beikost, der Gebissentwicklung bzw Familienkost oder einzelnen Zutaten/Lebensmitteln? Oder war dein Kind schon immer sehr dünn? https://www.rund-ums-baby.de/gesundheit_baby/wachstum/perzentilenkurven/ ** das sind die Nährstoffgruppen: Milchprodukte, Fleisch/Fisch/Wurst/Ei, Gemüse/Obst, Getreide, auch: Nüsse, Hülsenfrüchte/Tofu   P.S. Noch ein kleiner Zusatz: Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, warum dein Kind nicht gut an Gewicht zunimmt. Was du machen könntest: schreibe auf, was dein Kind isst. Ein solches Ernährungsprotokoll könnte als ein weiterer Schritt zur Ursachensuche (zusätzlich zur Blutuntersuchung) evtl hilfreich sein, um herauszufinden ob dein Kind bspw genug Kalorien (und Nährstoffe) zu sich nimmt. Vielleicht kannst du einmal eine Woche lang alles aufschreiben was und wie viel dein Kind täglich isst und trinkt. Um das Ganze praktisch durchzuführen, kannst du alle Mahlzeiten deines Kindes zunächst einfach fotografieren (einmal den Teller vor der Mahlzeit und nochmal danach). Anschließend oder abends kannst du alles (mit Uhrzeiten) aufschreiben.***** Eine andere Möglichkeit (unter vielen verschiedenen Möglichkeiten) zum Warum dein Kind trotz ausreichendem Angebot ggf nicht ausreichend isst, könnte bspw auch an den motorischen Fähigkeiten liegen und auch ein nicht ganz optimaler Ess-Sitzplatz kann die optimale Essaufnahme erschweren. Sitzt dein Kind gut und sicher an seinem Platz? Kann dein Kind gut sehen und gut hören, gut kauen? Ist das Gebiß okay? Schlucken okay? Darf dein Kind mit den Händen essen?   ***** Bspw so: (!!!diese beispielhafte Auflistung ist ganz und gar kein Musterbeispiel für einen ausgewogenen Tagesspeiseplan und dient lediglich als Beispiel fürs Notieren!!!) 8:00 Uhr: 1 Portion Haferschleim mit Obst (ca 3 EL Haferflocken, 1/2 Apfel) 10:00 Uhr: 1 Banane 12:00 Uhr: 1/2 Gemüsemuffin (mit Ei, Käse, Zucchini, Mehl), oder: 1 Schälchen Nudeln mit Tomatensosse 14:30 Uhr: 3 Knusperstangen aus Mais (Name des Herstellers bzw selbstgemacht) 16:00 Uhr: 2 Löffelbiskuit, 1 Glas Orangensaft (0,1l) 18.30 Uhr: 2 Toastbrote mit etwas Leberwurst und 1 TL Mandelmus 20:00 Uhr: 1 kleine Mischbrotscheibe mit 1 TL Butter nachts: stillen solch eine Übersicht (=Ernährungsprotokoll) könntest du anschließend, nach einer Woche, selbst einmal kurz mit den allgemeinen Verzehrsmengenempfehlungen abgleichen oder ggf dem KiA zeigen. Dies sind die allgemeinen, täglichen Verzehrsmengenempfehlungen für 1- jährige: 80g Getreide/Brot 120g Kartoffeln (bzw Reis, Nudeln etc) 120g Gemüse 120g Obst 300ml Milch bzw 45 g Scheibenkäse (= ca 1,5 Scheiben) 30g Fleisch/Wurst 1-2 Eier pro Woche 25g Fisch pro Woche 15g Streichfett/Öl tägl Energiemenge: ca 950 kcal Bei diesen gelisteten, allgemeinen Verzehrs(mengen)empfehlungen geht es darum, dass man als Eltern eine ungefähre Vorstellung dafür bekommt, wie realistische Mengen sein könnten oder sind.    

von Birgit Neumann am 05.02.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Kalorien erhöhen

Hallo Birgit, meine Tochter ist 22 Monate alt, 79cm groß und wiegt 8600g, ist also sehr zart. Wir sind jetzt mit ihr beim Arzt gewesen um organische Ursachen auszuschließen, denn die Kleine hat seit gut 4 Monaten nur 200g zugenommen. Beim Ultraschall und der allgemeinen Untersuchung war alles in Ordnung, Urin-, Stuhl- und Blutuntersuchung steh...


Brühen ohne Geschmacksverstärker / Kalorien bei Übergewicht

Hallo Birgit, ich habe zwei Fragen, bei denen Sie mir hoffentlich helfen können. 1.Vorweg: wir haben eine Tochter (6 Jahre) die laut BMI (leicht) übergewichtig ist. Wir bemühen uns sehr, dieses Problem in den Griff zu bekommen (wenig Süßes, viel Obst und Gemüse, wir suchen gerade einen passenden Sport usw.). Ich koche für meine Familie sehr ge...


kalorien

hallo , mein kleiner ist nun 14 monate. er ist sehr klein und dünn. seit paar wochen ist er richtig mobil, zieht sich überall hoch und ist viel in bewegung. habe ihn heute gewogen und fest gestellt, das er abgenohmen hat. essen ist auch leider gerade nicht von interesse. ich gebe ihm morgens joguhrt mit obst und mandelmus. wenn er gut isst ist...


Wieviele Kalorien braucht ein Kleinkind?

Hallo, meine tochter ist 1 1/2 Jahre alt. Mich würde mal interessieren, wieviele Kalorien so ein Kleinkind im Schnitt benötigt, da sie nicht viel isst! Dazu stille ich noch morgens, zum nachmittagsschlaf und nachts. Kann es denn wirklich sein, dass sie nach 10 Nudeln oder einer halben Kartoffel schon satt ist? Sie ist nicht untergewichtig, ich...


ich suche rezepte die kalorien haben und die man pürieren kann

warum kalorien? mein sohn (4)wurde operiert und soll nun nur breiige kost essen weil er ein erhöhtes risiko zum nachbluten hat. babyglässchen haben nicht genug kalorien oder nährwert um das er satt wird. und nur puddig auf dauer ist nicht gesund. was kann ich ihm sonst kochen für die nächsten tage das ich auch pürieren kann und das schmeckt? we...


Snack mit wenig Kalorien

Hallo, unsere Tochter (geboren August 2007) hat eine amtliche Fruchtzuckerunverträglichkeit. Wir wissen das erst seit 3 Wochen. Vorher hat sie oft z. B. Gurke, Möhre, Apfel bekommen zum Essen. Auch und gerade für den Nachmittag zwischen Mittagessen in der Kita und Abendbrot zu Hause. Was können wir ihr denn jetzt am allerdümmsten geben, damit sie ...


Ernährung mit mehr Kalorien

Hallo, bei der U7 von meinem zweijährigen wurde festgestellt das der BMI nicht passt. Für seine größe wiegt er zu wenig. Ich glaube 88 cm und knapp 11 Kilo ohne Klamotten. Jetzt soll ich mehr Mahlzeiten anbieten und mehr Kalorien einbauen. Also den Nudelauflauf mit Creme fraiche u.s.w. Meine Nichten und in der Familie sind auch alle schlank und die...


Versteckte Kalorien?

Sehr geehrte Frau Neumann Meine Frage ist, was sind die Kalorienfallen für Kleinkinder? Meine 1 1/2 jährige Tochter trinkt hauptsächlich Wasser und manchmal einen ungesüßten Kräutertee. Kekse und ähnliches gibt es nur am Wochenende. Und dann auch in Maßen und nicht in Massen. Mittags gibt es oft Kartoffeln mit Gemüse, zur Zeit ohne Fleisch, w...


Wie kann ich meinen Jungs gesunde Kalorien zusätzlich geben?

Hallo ich habe drei Söhne im Alter von 7J, 4 J, und 21 Monaten. Der große und der Kleine halten sich immer nur knapp um die 3 Perzentile der Wachstums und Gewichtskurve, bzw. fallen immer wieder drunter. Die beiden sind mit 17,9kg und 9 kg echte Federgewichte. der mittlere dagegen liegt mit seinem Gewicht und Größe auf der 75.Perzentile. Alle...


Beikost Kalorien Untergewicht

Liebe Frau Neumann, meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und bekommt seit guten 6 Wochen Mittags ihren Gemüse-Fleisch-Brei selbst gekocht sonst wird sie gestillt. Da sie leider stark Untergewichtig ist (ca. 5600 g), hat der Kinderarzt vor 2 Wochen dazu geraten mit dem Abendbrei zu beginnen. Leider mag sie überhaupt keinen Brei davon weder Getrei...