Sylvia Ubbens

sitzen - krabbeln

Frage an Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe frau schuster,

ab wann "sollte" ein Baby sitzen können???
Mein Sohn ist 7 Monate und scheint über haup keine lust dazu haben.
Egal wieviel ich auch mit Ihm übe!
Auch mit dem Krappeln will es nicht klappen wie bringe ich es Ihm bei?
bin schon am verzweifeln!

von Monika am 29.12.1999, 20:40 Uhr

 

Antwort auf:

sitzen - krabbeln

Hallo Monika,
da ich eben selbst eine Frage gestellt habe, bin ich auf Deinen Beitrag gestoßen und un ich glaube weder Frau Schuster noch Du bist mir böse, wenn ich kurz darauf antworte.

Es gibt meiner Erfahrung nach kein muß oder soll etc. bei Babys - die einen früher, die anderen später. Wichtig ist nur, daß Du Dich nicht verrückt machst mit einem Anspruch oder gar vergleichst mir "den anderen" ("meiner sitzt schon seit"..."krabbelt seit" usw.).

Manche lassen ihre Babys solange liegen, bis die "von selber" auf den Dreh kommen, davon halte ich persönlich aber nichts, genausowenig wie von "Übereifer".

Ich habe unseren Zwerg immer mit einem großen weichen Kissen gestützt, rechts und links stabilisiert, daß er im Zweifel nicht wegkippt. Wenn ihm das lästig wurde, hat er sich ganz von selber wieder nach untern bewegt: akzeptiert! Dito im Kinderwagen, weiches Kissen als Stütze, denn er hat erkannt, daß man so ja viel mehr sieht! Biete ihm unermüdlich Deine(n) Finger an zum Greifen, Zupacken und Hochziehen, und wenn er nicht mag, laß ihn einfach ins Weiche zurückplumpsen.

Vor allem aber akzeptiere, wenn er ES jetzt eben noch nicht will, und bepbachte ihn einfach, was sein Interesse WIE erweckt! Darin liegt viel mehr Spannung und Bereicherung als im "Vergleichstest", welches Baby in welchem Alter WAS kann.

Viel Freude noch mit Zwergi

Grüße und guten Rutsch
Barbara

von Barbara am 29.12.1999

Antwort auf:

sitzen - krabbeln

Mein Sohn wird 8 Monate, sitzt seit er knapp 6 Mon. war, krabbelt seit knapp vier Wochen und zieht sich seit 2 Wochen überall hoch. Dies ist aber eher die Ausnahme. Meine Tochter war zwar auch so flott, aber ich habe gelesen, daß so etwas sogar mit Veranlagung zu tun hat bzw. natürlich auch mit Kraft (und meine beiden Kinder sind relativ kernig!). Trotzdem sagt das nichts über die spätere Intelligenz aus, bzw. kann man diese Entwicklung nicht viel beeinflussen, evtl. ein bißchen fördern, indem man das Kind oft auf den Bauch legt, da dies die Rückenmuskulatur (auch z.B. für das sptere Sitzen stärkt). Auch helfen z.B. Bewegung und Massage, um das Körperbewußtsein des Kindes zu fördern. Trotzdem ist es das KInd, das entscheidet wann es was kann - und so lange man da in der Norm liegt, würde ich mir keine Sorgen machen. Die meisten Kinder in unserer Pekipgruppe sind noch nicht so weit.

von Carola am 29.12.1999

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.