Sylvia Ubbens

Schreien und weinen- Bewegung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

Meine Tochter ist knapp über 8 Monate, ziemlich aktiv und neugierig, extrem wach und saugt alles auf wie ein kleiner Schwamm, allerdings kann sie sich noch nicht fortbewegen. Nur drehen, sie trainiert natürlich, versucht zu krabbeln oder robben, schafft schon kurz und wackelig im Vierfüsslerstand zu stehen.

Nun aber schreit und weint sie schnell, wenn sie nicht weiterkommt. Anfangs ein meckern, das aber schnell herzzerreißend wird, manchmal nue ein paar Sekunden, mit hochrotem Kopf, großen Tränen, sie wirkt sogar, als ob sie fast keine Luft kriegt, zittert, holt manchmal auch sekundenlang Luft und schreit dann, als ob alles zu spät sei, usw.

Ich bin da etwas hin und her gerissen. Ich tröste sie immer erst, streichle sie, rede ihr gut zu, dass sie es schafft, aber meistens nehme ich sie nach kurzer Zeit doch hoch, weil sie gar nicht mehr ansprechbar ist. Ich denke mir, sie kann doch so nicht üben und weiterkommen, wenn ich sie immer nehme und dann trage + tröste. Aber anderseits, da ist es ja vermutlich eh schon zu spät und an einen Lerneffekt ist nicht mehr zu denken, wenn sie so aufgelöst ist.

So etwas haben wir aber öfter. Auch im Kinderwagen, wenn sie nicht mehr möchte oder wenn ihr Spielzeug runterfällt, manchmal Kleinigkeiten, wo sie sich unglaublich aufregt. Zum Teil habe ich Angst, sie wird jeden Augenblick ohnmächtig, weil es so schlimm ist...

Hinzu kommt, dass sie sich in erster Linie bei mir so verhält, beim Papa weint sie nicht so schnell und schlimm, da probiert sie mehr selbst.

Wissen Sie Rat? Ich lese immer, man kann sein Kind bei sowas nicht verziehen und dass es sein Wissen stärkt, Mama ist immer da, etc. Aber die letzte Woche ist es so schlimm, gefühlt trage ich sie 85% der wachen Zeit, weil sie so weint, wenn sie auf der Krabbeldecke nicht weiterkommt oder ihre "unüberbrückbare Probleme" hat, wie Spielzeug zu weit weg, und ich es nicht tue.

In den letzten 8 Monaten habe ich viel gelernt, erstes Kind und anfangs macht man sich wegen allem verrückt, dann nur noch wegen vielem :) aber diese Frage, ab wann fängt Erziehung bei so einem kleinen Menschlein an, v.a wenn man noch nichts erklären und mit ihm sprechen kann, verunsichert mich immer noch sehr. Auch weil ich schon den Eindruck habe, sie versteht schon, wie unsere nonverbale Kommunikation funktioniert und auch, wann ich sie nehme, usw. Aber gleichzeitig ist sie ja noch so klein...

Vielen Dank und schöne Grüße, Barbara

von BarbaraT am 15.01.2020, 10:03 Uhr

 

Antwort auf:

Schreien und weinen- Bewegung

Liebe Barbara,

Ihre Tochter wird das Krabbeln und Laufen lernen, egal ab sie mit Frust lernen muss oder ob Sie sie hoch nehmen, wenn sie frustriert ist. Nehmen Sie sie hoch, wenn ihr danach ist. Es wird ihr Vertrauen stärken.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.01.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Plötzlich weinen und schreien bei einschlafen

Hallo Ich bin grade mächtig am verzweifeln ob ich alles so richtig mache Meine Maus ist 21 Monate und wird noch gestillt sie hat leider kein besonders großes Interesse am essen. WIR versuchen sehr Bedürfniss orientiert zu erziehen gehen sehr stark auf sie ein . Reden ...

von Hummelbambi 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Weinen und schreien beim zu Bett gehen!!!

Hallo Frau Ubbens, mein Mann und ich sind verzweifelt! Unsere "Große" (3) will nicht mehr alleine einschlafen! Mein Mann hatte leider einmal den Fehler gemacht, als sie krank war, sich zu ihr zu legen und zu warten bis sie eingeschlafen ist. Wir versuchen wieder, sie dazu ...

von Elen 20.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Woher könnte das nächtliche Weinen und Schreien kommen?

Liebe Frau Ubbens, mein Sohn, 9,5 Monate alt, ein tagsüber sehr fröhlicher und aufgeweckter Geselle wacht nun seit ca. 3 Wochen jede nacht mehrmals unter bitterem Weinen auf. Er schläft bei uns mit im Elternzimmer im Beistellbett. Habe schon versucht, ob es besser wird ...

von Die_Mia 20.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Meine Tochter (fast 2 Jahre) nur noch am weinen, schreien und um sich schlagen..

Hallo. Ich habe ein großes anliegen und bin mittlerweile echt am ende weil ich nicht mehr weiß was ich tun kann. Meine Tochter wird im Dezember 2 Jahre alt, und weint, schreit und schlägt nur noch um sich egal wo man ist. Ich hole sie von der kita ab, sie weint und ...

von CindyCupcake 09.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Sohn (23 Monate) reagiert extrem auf Weinen, Schreien anderer Kinder?!

Hallo Frau Ubbens, mein kleiner Sohn (23 Mo) reagiert seit ca. 4 Wochen sehr auf andere weinende oder schreiende Kinder. Die Tochter einer guten Freundin (20 Monate), mit der wir sehr viel Zeit verbracht haben, schreit immer ganz laut und schrill, wenn etwas nicht nach ihren ...

von erflora17 01.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Wutanfälle, schreien und weinen üben vor Spiegel, Gern auch andere Mama´s

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist 2 Jahre und 3 Monate. Er ist ein sehr selbstbewusster, sturer kleiner Kerl. Wurde Forumsgerecht erzogen: nie schreien lassen usw... Er hat schon immer mal 2-3 Tage hintereinander einen Rappel, wo er sehr wütend und zornis ist. Nach 3 ...

von xsara_emili 27.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Weinen und Schreien

Guten Tag, Frau Schuster, habe zwei Fragen. Mein Sohn, 1 Jahr, wacht aus dem Mittagsschlaf immer weinend auf - morgens eigentlich weniger. Woran liegt das? Er hat immer mal wieder Zornattacken (ist sonst aber ein total liebes und fröhliches Kind), so würde ich es ...

von male2010 15.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, schreien

Plötzlich weinen in der Krippe

Hallo Frau Ubbens, Mein kleiner ist im September in die Krippe gekommen ( mitlerweile 3 Jahre alt) und seit ein paar Tagen haben wir das Problem das er extrem weint weil er dort nicht hinwill. Meistens fängt es schon daheim an das er sagt er will nicht und die ersten Tränen ...

von Cari16 15.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Beide Kinder weinen beim zu Bett gehen...

Liebe Frau Ubbens. Ich wende mich an Sie in der Hoffnung einen guten Ratschlag zu bekommen. Mein Mann und ich haben 2 Kinder.Unsere Große wird im Januar 3 und unser Kleiner ist jetzt knapp 6 Monate. Es läuft soweit ganz gut bis auf das zu Bett gehen. Wir erziehen ...

von Hellimika 30.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

KInd 20 Monate unzufrieden / kann sich nur durch schreien&quengeln ausdrücken

Liebe Frau Ubbens, ich habe noch eine weitere Frage. Unsere Tochter ist seit jetzt fast schon 3 Wochen ziemlich unzufrieden und launisch. Sie ist oft frustriert wenn sie etwas nicht alleine schafft und/oder wir sie nicht verstehen - das verstehen wir auch, dass das nervig ...

von Mucki32 25.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schreien

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.